Gebäude F9 der HSWT.
© Monika Müller
  • Studium für Forstingenieur:innen

Fakultät Wald und Forstwirtschaft

Wald und Bäume sind unsere Mission. Wir bieten ausgezeichnete Lehre und spannende Forschung über die grüne Lunge unseres Planeten und vermitteln der Gesellschaft, wie wichtig der Wald für uns alle ist.

Studieren an der Fakultät Wald & Forstwirtschaft

Die Fakultät Wald und Forstwirtschaft an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf steht für wissenschaftlich fundierte, angewandte Lehre. Wir bieten ein vielseitiges Angebot zum Kompetenzerwerb für das große Spektrum der Berufe rund um Bäume, Wald und Forstwirtschaft. Studierende erhalten ein praxisnahes, ökologisch, ökonomisch und sozial fundiertes Wissen, das sie befähigt, langfristig optimale Entscheidungen zu treffen. Unsere berufsqualifizierenden Bachelor- und Masterstudiengänge sind gekennzeichnet durch unmittelbaren Praxisbezug und fundiertes Wissen. Insgesamt studieren an unserer Fakultät etwa 700 Studierende.

Veranstaltungen

zurück
vor

Fakultät Wald & Forstwirtschaft – Vorbild für Nachhaltigkeit

Praxis-Erfahrung pur in Wald & Forst

Alle Bachelorstudiengänge beinhalten ein Praxissemester, das bei einer Vielzahl von in- und ausländischen Unternehmen durchgeführt werden kann. Gleiches gilt für unsere Abschlussarbeiten. Das Berufsspektrum ist genauso vielfältig wie unsere Ausbildung und sichert unseren Absolvent:innen seit vielen Jahren exzellente Berufschancen bei überdurchschnittlicher Berufszufriedenheit, wie Verbleibanalysen belegen.

Die Geschichte der Fakultät für Wald & Forstwirtschaft

Weihenstephan ist ein traditioneller Standort akademischer Forstausbildung mit über 200 Jahren Tradition:

2007/08

Umstellung auf Bachelorstudiengang „Forstingenieurwesen“ und Einführung von Masterstudiengängen.

2002

Fertigstellung Neubau unter Wissenschaftsminister Zehetmair. Heute kommen 500 - 600 Bewerber im Studiengang Forstingenieurwesen auf 120 Studienplätze.

Ende der 1990er Jahre

Abriss des alten Forstgebäudes, das durch ein zukunftsweisendes Holzgebäude ersetzt wird.

80er Jahre

Boom des Studiengangs während Waldsterbensdebatte der 80er Jahre; hohe Nachfrage mit NC im Bereich der Note 1,5.

1972/73

Erster Jahrgang im Wintersemester mit fast ausschließlich männlichen Studierenden und zwei Professoren.

1972

Gründung des Fachbereiches Forst an der seinerzeitigen „Fachhochschule Weihenstephan“; Revierförsterausbildung von Forstschule Lohr an die Fachhochschule verlagert.

1803

Bayerische Forstschule in Weihenstephan.

Kooperationen & interdisziplinäre Themen

Die Fakultät ist Partner im Zentrum Wald-Forst-Holz (ein einzigartiger Zusammenschluss aller forstlichen Institutionen: TUM, LWF und HSWT) am Standort Weihenstephan. Außerdem beschäftigen wir uns stets mit neuen, spannenden Themen.

Einige Beispiele:

  • Das Gleichgewicht von Ökologie – Ökonomie und Sozialem
  • Verstärkter Dialog mit der Gesellschaft (Waldpädagogik, Wald und Gesundheit)
  • Neue Professur: Management urbaner Wälder
  • Digitalisierung als Querschnittsaufgabe

Arbeiten in interdisziplinären Teams (nationale und internationale Kooperation mit anderen Hochschulen und Fachgebieten)

Forschungsprojekte

Publikationen

  • Text Medienbeitrag

    Forschung an den Auwäldern (2024) Landshuter Zeitung vom 13.02.2024, S. 10 .

    Landkreis. (red) Das Wissen um die Auwälder lebendig und greifbar machen: Das Bundesforschungsministerium hat ein Forschungsprojekt zu den Auwäldern zwischen München und Landshut genehmigt mit genau diesem Ziel.

Ansprechpersonen

Lageplan der Gebäude F am Campus Weihenstephan.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Wald und Forstwirtschaft
Gebäude F9
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 3
85354 Freising