12.06.2018

Bayern Mentoring Programm: Studentinnen werden berufsorientierend begleitet und gefördert

Prof. Dr. Monika Gerschau

Weihenstephan | Triesdorf - Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf beteiligt sich am Bayern Mentoring Programm des Bayerischen Wissenschaftsministeriums. Junge Frauen in technischen Studiengängen werden hier von einer erfolgreichen Mentorin aus Wissenschaft oder Wirtschaft berufsorientierend begleitet und gefördert. Insgesamt 60 Tandems haben sich in diesem Sommersemester gebildet und kürzlich zur Auftaktveranstaltung getroffen. Referentin Christina Muderlak fasste in ihrem Einführungsvortrag "Stimmig auftreten - Gehör finden" die Inhalte einer effektiven Kommunikation zusammen, die besonders von Frauen im Dialog mit Männern beachtet werden sollen: "1. Kurz und knapp halten - 2. Direkt ohne Konjunktive sprechen - 3. Sichtbare, bildhafte Sprache".

Diese Tipps wurden von den Anwesenden interessiert aufgenommen und leiteten über zum Kernanliegen der Veranstaltung, dem Mentoring. Als Instrument der modernen Personalentwicklung wird an der Hochschule ein Tandem mit je einer Studentin und einer erfahrenen, erfolgreichen Frau der Berufspraxis beziehungsweise der Wissenschaft gebildet. Ein Jahr lang werden sie im informellen Austausch helfen, Potenziale "ihrer" Studentin zu entdecken, sie zu fordern und zu fördern. Damit können die Karrierechancen der jungen Frauen in ihren Arbeits- und Forschungsfeldern verbessert werden. Wirtschaft und Wissenschaft erhalten die Möglichkeit, den Kontakt zu qualifizierten Nachwuchskräften zu knüpfen. Durch persönliche Vermittlung entstehen stabile Mentoring-Beziehungen in denen alle zwie bis drei Monate ein Treffen stattfindet.

Zu den informellen Treffen der Tandems werden zahlreiche begleitende Seminare, Vorträge, Workshops für Mentorinnen und Mentees angeboten. Themen sind beispielsweise genderspezifische Verhaltensweisen und Kommunikation, Persönlichkeitsbildung oder Selbstmanagement. Die Anzahl der angebotenen Seminare, die von den Studentinnen auch bayernweit an anderen HAWs besucht werden können, zeigt den Erfolg des Programms ebenso wie die Nachfrage durch die Teilnehmerinnen und die Evaluierungsergebnisse. In der jährlichen bayernweiten Evaluierung, die auch ein Feedback speziell zu den HSWT-Tandems gibt, wird das Programm mit dem one-to-one-Mentoring und den Begleitveranstaltungen sehr gelobt. Die besprochenen Themen umfassen bei den HSWT-Tandems das Praxissemester, die Karriereplanung, Bachelorarbeit und Bewerbung. Geschätzt werden die persönlichen Feedbacks für beide Seiten. Die Mentees stellten als besonderes Highlight heraus, dass sie oft Gelegenheit erhalten, Arbeitsplätze und Arbeitsfelder bei einem Besuch der Mentorin direkt kennen zu lernen - etwa einen Tag im Qualitätsmanagementlabor der Lebensmittelindustrie zu verbringen oder gar einen Pirschgang mit einer Revierförsterin zu machen.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de