04.12.2017

Erfolgreiche Kooperation bei Lehrveranstaltungen mit der Häme University of Applied Sciences (HAMK) in Finnland

Tanja Tenschert

Weihenstephan - Die Fakultät Wald und Forstwirtschaft der HSWT kooperiert erfolgreich bei Lehrveranstaltungen mit der Häme University of Applied Sciences (HAMK) in Finnland.

Natura 2000 in the European Context

Unter dem Titel „Natura 2000 in the European Context“ arbeiteten unter Leitung von Henrik Lindberg und Jörg Ewald sieben Studierende der HSWT (Forstingenieurwesen, Landschaftsarchitektur) eine Woche lang mit acht finnischen Kolleginnen an der naturschutzfachlichen Bewertung der Waldlebensräume im Lehrwald der Häme University of Applied Sciences (HAMK) in Evo/Südfinnland. Die Grundmoränenlandschaft bietet mit zahlreichen Seen, Niedermooren, Sandebenen, Eskern und Granitrundhöckern einen erstaunlich vielfältigen Lebensraum, in dem das Zulassen ungelenkter Störung und Sukzession die für die Artenvielfalt entscheidenden Strukturen erzeugt. Während die Moorrand-Fichtenwälder viel mit den bayerischen gemeinsam hatten, war es spannend, die Naturnähe der Westlichen Taiga anhand von Totholz und Durchmesserspreitung herzuleiten oder den Einsatz von Feuer für die Förderung von Lichtwaldarten auf Eskern kennen zu lernen. Der Gegenbesuch wird die Finnen 2018 in den Stadtwald Bad Windsheim führen. Gemeinsame Lehrveranstaltungen von HAMK und HSWT sollen künftig alle zwei Jahre stattfinden.

Game Management & Wildlife Monitoring

In einem einwöchigen Blockkurs haben Studierende der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf gemeinsam mit Studierenden aus Finnland, Frankreich, Italien und Studentinnen der Hochschule Bremen einen Einblick ins finnische Jagdsystem erhalten. Unter Leitung von Monna Alatalo (HAMK) und Fiona Schönfeld (Fakultät Wald und Forstwirtschaft) haben die Studierenden verschiedene Wildtier-Monitoringmethoden kennengelernt, etwa "wildlife triangle". In einem theoretischen Teil am Vormittag wurde über die Jagdausbildung und das Wildtiermanagement als Einkommensquelle, die Vermarktung von Wildfleisch, rechtliche Rahmenbedingungen, die ökonomische Bedeutung der Jagd oder den Zusammenhang zwischen Wild und Klimawandel referiert. Jeweils am Nachmittag standen dann praktische Übungen und Exkursionen in die Umgebung von Mustiala auf dem Programm. Im September 2018 kommen finnische Studierende der HAMK und Monna Alatalo für das Seminar "Game Management" nach Bayern, um gemeinsam mit HSWT-Studierenden Konzepte und Methoden des Wildtiermanagements zu erlernen und anzuwenden. Die Veranstaltung soll nun jährlich stattfinden, jeweils abwechselnd in Deutschland und in Finnland.

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Wald und Forstwirtschaft
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 3
85354 Freising

T +49 8161 71-5901
F +49 8161 71-4526
wf [at]hswt.de