06.03.2018 | Institut für Gartenbau | Fakultät Gartenbau und Lebensmitteltechnologie

Sabine Wittmann erhält Preis für ihr Poster auf der Gartenbauwissenschaftlichen Tagung 2018

Franziska Kohlrausch
Sabine Wittmann freut sich über den Preis für ihr Poster auf der DGG-Tagung 2018.
Sabine Wittmann freut sich über den Preis für ihr Poster auf der DGG-Tagung 2018.
"Klimafolgen und Herausforderungen für den Gartenbau" lautete das Generalthema am ersten Tag der DGG-Tagung - hier ein Bild des Tagungsbandes.
"Klimafolgen und Herausforderungen für den Gartenbau" lautete das Generalthema am ersten Tag der DGG-Tagung.
Das Bild zeigt Poster-Präsentationen auf der 52. Gartenbauwissenschaftlichen Tagung 2018
Poster-Präsentationen auf der 52. Gartenbauwissenschaftlichen Tagung 2018
Ziel des Workshops "Rettung der Gartenbauwissenschaften" bei der DGG-Tagung war es, ein Meinungsbild zu zukünftigen Optionen für Forschung und Lehre an Hochschulen einzuholen. Das Bild zeigt den Titel der Powerpoint-Präsentation.
Ziel des Workshops "Rettung der Gartenbauwissenschaften" bei der DGG-Tagung war es, ein Meinungsbild zu zukünftigen Optionen für Forschung und Lehre an Hochschulen einzuholen.

Die 52. Jahrestagung der Deutschen Gartenbauwissenschaftlichen Gesellschaft (DGG) und des Bundesverbandes der Hochschulabsolventen Gartenbau und Landschaftsarchitektur (BHGL) fand dieses Jahr an der Hochschule Geisenheim University statt. Rund 300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland präsentierten die Ergebnisse ihrer Forschung in zahlreichen Workshops, Vorträgen und Postern. Auch Forscher und Forscherinnen der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) nutzten die Plattform zur Präsentation ihrer Forschungsergebnisse sowie die Gelegenheit zum fachlichen und interdisziplinären Austausch. Eine Fach-Jury beurteilt dabei während der Tagung alle angemeldeten Poster, das Preisgeld wird vom BHGL ausgelobt.

Sabine Wittmann, HSWT-Absolventin im Bachelor-Studiengang "Gartenbau - Produktion, Handel, Dienstleistungen" und derzeit Master-Studierende "Gartenbaumanagement" an der HSWT, wurde dabei mit einem hervorragenden dritten Preis für Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet. Der aus ihrer Bachelorarbeit resultierende Posterbeitrag präsentiert das Thema Anwendung der Chlorophyllfluoreszenz zur Darstellung von Salzstress an Lycopersicon esculentum L. 'Tastery'.

Weitere Poster-Beiträge der HSWT-Forschenden waren:

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf war außerdem mit drei Vorträgen bei der wissenschaftlichen Tagung vertreten:

  • Die Klimabilanz von Poinsettien auf Produktionsseite: Status Quo, Hot Spots und Reduktionspotenziale (Paul Lampert)
  • Konsumentenverhalten bei hydroponisch produzierten Salatrios (Paul Lampert)
  • Zerstörungsfreie Messmethoden zur schnellen Qualitätsbewertung und Haltbarkeitsabschätzung von Lebensmitteln mit Hilfe von Food Scannern (Simon Goisser)

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 9
85354 Freising

Referat Forschungskommunikation
Gerhard Radlmayr | Franziska Kohlrausch
T +49 8161 71-3350, 5107
kommunikation.zfw [at]hswt.de