Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
Geißendörfer Manfred

Prof. Dr. Manfred Geißendörfer

Agrarpolitik, ländliche Entwicklung und Regionalmanagement

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Steingruberstraße 2
91746 Weidenbach

Raum A.226

T +49 9826 654-245
F +49 9826 654-4245

manfred.geissendoerfer [at]hswt.de

Lehrgebiete

  • Agrarpolitik, Ländliche Entwicklung und Regionalmanagement

Funktion

  • Studienkoordinator für den Masterstudiengang Regionalmanagement
  • Vorsitzender der Prüfungskommission für den Masterstudiengang Regionalmanagement

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Lehre

    • Agrar- und Umweltpolitik
    • Ökologische und Regionale Wertschöpfungsketten
    • Diversifizierung, Existenzgründung
  • Abschlussarbeiten

    2019

     

    • Vom Konzept zur Umsetzung - der Beitrag von LEADER zum Klima- und Ressourcenschutz in der Förderperiode 2014-2020 in Niedersachsen am Beispiel ausgewählter LEADER-Regionen
    • Wertschöpfungssteigerung der erzeugten Kuhmilch mit Hilfe einer Hofmolkerei und Direktvermarktung
    • Label-Positionierung des Qualitätsprogramms "Geprüfte Qualität Bayern" im Tierwohlbereich in der Schweinefleischerzeugung

    • Analyse der kommunikationspolitischen Aktivität ausgewählter Gastronomie-Regionalvermarktungskooperationen
    • Diversifizierung als Entwicklungsperspektive - Ferienwohnungen als unternehmerische Ergänzung eines landwirtschaftlichen Betriebs
    • Solidarische Landwirtschaft - eine alternative Entwicklungsmöglichkeit? Dargestellt am Beispiel des Betriebs Jörg
    • Umnutzungskonzept für eine Fachwerkscheune für den Aufbau eines neuen Betriebszweiges am landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Stahl
    • Agrarstruktur und Marktanalyse des Getreidesektors in Kasachstan
    • Agrarstruktur in der Republik Serbien-Herausforderungen des EU-Beitritts-
    • Arbeitskräfte - Entwicklung in der Landwirtschaft - eine empirische Analyse des landwirtschaftlichen Arbeitskräftepotentials der Region Smolensk
    • Möglichkeiten zur Verbesserung der Politik zur Entwicklung der ländlichen Räume in der Ukraine
    • Nachhaltige Entwicklung - Standort- und Entwicklungsbedingungen der Landeshauptstadt München unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeit
    • Konzept zum Erhalt der Fränkischen Wirtshauskultur - Fallstudie Landkreis Fürth
    • Nachhaltige Beschaffung in der regionalen Entwicklung Bayerns - Eine Untersuchung zur Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in vergaberechtliche Bestimmungen mit Schwerpunkt auf dem EU-Programm LEADER in Bayern

     

    2018
    • Bürgerenergie als Entwicklungskatalysator des ländlicchen Raumes? Exploration und Evaluation der Effekte von Bürgerenergieprojekten für eine erfolgreiche Regionalentwicklung am Beispiel Westmittelfrankens

    • Vom Modellprojekt zum etablierten Angebot - Weiterentwicklung des Modellprojektes "Dienstleistungszentrum für haushaltsnahe Angebote Erkheim"

    • Soziale Landwirtschaft - Eine "neue" Form der Diversifizierung für landwirtschaftliche Betriebe - Dargestellt am Beispiel ausgewählter sozialer Angebote und SWOT-Analyse des Vollerwerbsbetriebs Wüst

    • Effectuation - Unternehmerisches Denken und Handeln in der Regionalentwicklung
    • Regionales Standortmarketing - Analyse einer Social Media Kampagne zur Fachkräftesicherung am Beispiel der Jobchallenge Allgäu
    • Mobile Nahversorgung und Digitalisierung im ländlichen Raum am Beispiel des Projekts "Digitales Dorf" - ein mobiler Dorfladen für die Steinwald-Allianz
    • Analyse der stationären Krankenhausinfrastruktur im Bezirksgebiet Mittelfranken - Kooperationen als Perspektive zur Sicherstellung einer nachhaltigen Versorgungskontinuität öffentlicher Krankenhäuser
    • Analyse des Marktpotenzials für die einzelbetriebliche Milchvermarktung am Beispiel von Großverbrauchern im Werra-Meißner-Kreis
    2017
    • Kundenbindung am Übergang zwischen digitaler und analoger Welt am Beispiel des Stadtmarketing Gunzenhausen
    • Das Projektauswahlverfahren als Steuerungsinstrument lokaler Entwicklungsstrategien dargestellt am Beispiel der LEADER-Programme Bayern und Sachsen
    • Identifikation strukturpolitischer Handlungsfelder im Landkreis Lörrach
  • Forschung und Publikationen

    Forschung (Research)

    Ex ante-, Mid term- and Ex post-Evaluation of rural development projects and programs, including LEADER-programs (Bavaria, Saxonia, Luxembourg, etc., German geografical expert in LEADER-Evaluations on European level); Analysing of effectiveness of agricultural and regional policy instruments (e.g. qualification, farm advisory systems, land management and consolidation, modernization of farms, investments in processing, diversification measures or tourism activities, less favoured areas, environmental impacts of GAP market measures ) Pluriactivity in farm households; Consulting and research activities; Identifying and improvement of value chains in rural areas (regional marketing of food, supply chains in Agribusiness and regional food processing).

    Multivariate analysis of development patterns in rural areas; Analysis of rural economies (Factor- and Clusteranalysis); Evaluation of new instruments for rural development, e.g. Bavarian pilot projects of „Regional management initiatives“; Research in organic food markets and mountainous areas as well as in areas faced with abondonment of agricultural land.

    Verification of premiums for agri-environmental measures and compensation payments (EAFRD 2014-2020) Assessment of Animal welfare measures.

  • Mitgliedschaften

  • Vita

  • Sonstiges

    Beratertätigkeiten (Consulting activities)

    Consulting activities in regional development: implementation of regional management structures, development concepts and initiating of “regional governance” processes; organisation of selection procedures of LEADER areas National and international trainings: regional development processes and concepts, self evaluation in regional development; project planning and assessment Consulting concerning pre-accession of new member states (Twinning, GIZ): Czeck Republik, Romania, Serbia, Kosovo, Turkey.