Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
10.12.2019 | Landschaftsarchitektur

Neue Ausstellung "the process is the product"

Stefanie Gruber
Titelseite Katalog
Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger
Foto Teilnehmer Ausstellung
Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger
Foto Teilnehmer Ausstellung
Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger
Foto Teilnehmer Ausstellung
Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger
Foto Kunstobjekt
Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger
Foto Teilnehmer Ausstellung
Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger
Foto Teilnehmer Ausstellung
Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger
Foto Teilnehmer Ausstellung
Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger
Foto Teilnehmer Ausstellung
Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger

Am 4. Dezember 2019 wurde die neue Ausstellung "the process is the product" von fritz a. auweck und karl-heinz einberger an der Fakultät Landschaftsarchitektur eröffnet. Nach vielen Ausstellungen mit Fotografien von Fritz Auweck treffen in dieser Ausgabe seine Fotografien auf Wandobjekte von Karl-Heinz Einberger. Vom richtigen Zeitpunkt der Aufnahme über die Belichtungszeit in der Kamera bis hin zu der im Labor – obwohl das Foto ein statisches Bild ist, ist es in vielfältiger Weise zeitbasiert. Wie der Titel der Ausstellung, der eine Arbeit des ungarischen Künstlers Csongor Szigeti zitiert, schon andeutet, erweitert sich dieser Aspekt auch auf den Inhalt der Arbeiten und so den gemeinsamen Ausgangspunkt der beiden Künstler. Während die Fotografien von Fritz Auweck Zerfallsprozesse sichtbar machen, die teils über mehrere Jahre dokumentiert sind, ist der Entstehungsprozess der Gipsgüsse mit den Interaktionen von Pigment, Gips und Wasser das Hauptinteresse von Karl-Heinz Einbergers Objekten. Beide treffen für die Zeit der Ausstellung und der Betrachtung aufeinander und treten miteinander in Beziehung.
An der Eröffnung nahmen viele Kolleginnen und Kollegen der Fakultät teil und die neue Ausstellung fand ein sehr positives Echo. Gerade die Kombination von Fotografien und dreidimensionalen Wandobjekten und die gewählte Thematik fanden großen Anklang.
Die Ausstellung wird zunächst bis Juli 2020 gezeigt, ferner wurde ein Katalog vorgestellt. Die Arbeiten sind auch auf den webseiten www.auweck.de und www.einberger.netzhal.de zu finden.

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Landschaftsarchitektur
Am Hofgarten 6
85354 Freising

T +49 8161 71-3657
F +49 8161 71-5114
la [at]hswt.de