Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Regionalmanagement (Master)

Akteure aus Politik und öffentlicher Verwaltung, aus Umwelt und Landwirtschaft, Industrie und Handel, aus Tourismus, Bildungs- und Kultureinrichtungen: Das Regionalmanagement bringt sie alle an einen Tisch und plant mit ihnen, wie die Region nach vorne kommt.

KURZPROFIL

Abschlussgrad

Master of Science

Regelstudienzeit

3 Semester (90 ECTS-Punkte)

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienort

Triesdorf

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Zulassungsbeschränkung

Nein

Masterstudium Regionalmanagement in Triesdorf

Ob Regionalentwicklung, regionale Strategiekonzepte oder Wirtschaftsförderung, ob Moderation, Öffentlichkeitsarbeit oder Regionalberatung – unsere Studierenden erlernen das gesamte Kompetenz-Spektrum eines nachhaltigen Regionalmanagements. Dies ist ganz im Sinne eines zusammenwachsenden und vielgestaltigen „Europas der Regionen“, in dem die Regionen in den Mitgliedsländern der EU gefördert und in ihrer regionalen Eigenständigkeit unterstützt werden sollen. Von ländlichen Räumen bis hin zu Städten und Metropolregionen, im Mittelpunkt an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf steht die Gestaltung einer klimaschonenden und integrativen Entwicklung der Region mit ihren jeweiligen Potentialen.

Eine Gruppe Studierender des Masters Regionalmanagement läuft durch ein Dorf.

STUDIENINHALT

Studieninhalt des Masters Regionalmanagement

Regionalmanagement ist ausgesprochen vielfältig: Es will Dynamik in Regionen entwickeln und vorhandene Potenziale besser nutzen, Lebensräume nachhaltig gestalten und die Attraktivität von Stadt und Land erhöhen.

Im Zuge des Masterstudiengangs Regionalmanagement eignest Du Dir eine hohe fachliche Qualifikation und ausgeprägte soziale Kompetenzen an. Damit kannst Du auf regionaler Ebene Führungspositionen übernehmen, wie sie im Management von Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Verbänden üblich sind. Damit setzt Du Dich für die Entwicklung einer Region ein, fragst nach ihren Stärken und Herausforderungen, lernst wichtige Akteure einzubinden, Projekte zu planen, finanzielle Mittel zu gewinnen und regionale Entwicklungsprozesse zu begleiten.

Das Regionalmanagement-Studium erfolgt querschnittsorientiert und praxisbezogen. Dafür sorgen die Fachkenntnisse unserer Professor:innen, die Einbindung externer Fachleute aus der Praxis als Lehrbeauftragte, die Durchführung von Fall- und Projektstudien sowie fachbezogene Exkursionen. Darüber hinaus werden europäische und internationale Zusammenhänge vermittelt, wie durch die Kooperation mit weiteren Masterstudiengängen und durch Lehrangebote in englischer Sprache. Sowohl Projektstudien als auch die Förderung sozialer Kompetenzen besitzen einen hohen Stellenwert.

Ein ländliches Dorf aus der Vogelperspektive

STUDIENAUFBAU

So ist das Studium Regionalmanagement in Triesdorf aufgebaut

Das Masterstudium Regionalmanagement erstreckt sich über drei Semester. Zwei Semester dienen in erster Linie der Vermittlung interdisziplinärer Fähigkeiten und Kompetenzen zur Übernahme regionaler Entwicklungsaufgaben.

Das dritte Semester ist der Erstellung der Masterarbeit und Fachkursen mit besonders engem Arbeitsmarktbezug gewidmet. In der vorlesungsfreien Zeit oder spätestens im dritten Semester führt Dich ein mindestens vierwöchiges Betriebspraktikum an die realen Aufgabenstellungen des Berufsalltags heran.

Jedes Semester umfasst Studienleistungen im Umfang von 30 European Credit Points (EC), von denen etwa zwei Drittel auf Pflichtmodule entfallen. Die übrigen kannst Du aus einem erweiterten Modulangebot (Wahlpflichtmodule) zur individuellen Profilierung wählen.

Die Pflichtmodule finden hauptsächlich von Mittwoch bis Freitag – teilweise auch Samstag – statt. Dadurch ist es auch Teilzeit-Berufstätigen grundsätzlich möglich, am Masterstudiengang teilzunehmen. Aktuell sind die Lehrveranstaltungen mittwochs i.d.R. Online.

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • 1. Semester

    Pflichtmodul

    1. Management regionaler Prozesse mit Moderationsseminar
    2. Räumliche Planung und Entwicklung
    3. Businessmanagement
    4. Öffentlichkeitsarbeit und Mediendesign
    5. Regionalforschung und geografische Informationssysteme

    Wahlpflichtmodul

    1. Landnutzung- und Ressourcenmanagement
    2. Verbraucherschutz und -beratung
    3. Nachhaltig Wirtschaften
    4. Regionalberatung und Konfliktmanagement
    5. Angewandtes Webdesign
  • 2. Semester

    Pflichtmodul

    1. Regionale Wirtschafts- und Entwicklungsförderung, Existenzgründerseminar
    2. Regionale Entwicklungskonzepte
    3. Strategien und Instrumente der Europäischen Regionalpolitik
    4. Marketing und Management regionaler Wertschöpfungsketten

    Wahlpflichtmodul

    1. Destinationsmanagement
    2. Regionale Steuerung & Finanzierung
    3. Management und Ökonomik ländlicher Dienstleistungsangebote
    4. English for Sustainable Regional Development
    5. Best Practices in der ländlichen Regionalentwicklung
  • 3. Semester

    Pflichtmodul

    1. Betriebspraktikum (4 Wochen)
    2. Masterarbeit

    Wahlpflichtmodul

    1. Monitoring, Evaluation und Projektbeurteilung
    2. Nachhaltig Wirtschaften
    3. Nachhaltige Energiewirtschaft, lokale Energieversorgungssysteme
    4. Angewandtes Webdesign
    5. Führungskompetenz und Personalmanagement
  • Modulhandbücher

    Die Modulhandbücher werden jeweils zu Beginn eines Semesters aktualisiert. Gültigkeit für das laufende Semester haben immer die zu Beginn eines Semesters veröffentlichten Modulhandbücher.

    Module des Masterstudiengangs Regionalmanagement

    1. Modulhandbuch für Prüfungsordnung WS 2019/20

    Module des Sprachenzentrums Triesdorf

    1. Modulhandbuch Sprachenzentrum

    Wahlpflichtmodule aller Studiengänge Triesdorf

    1. Modulhandbuch Wahlpflichtmodule
    2. Modulhandbuch Wahlpflichtmodule Master

Prof. Dr. Manfred Geißendörfer stellt den Master Regionalmanagement vor

KARRIERE

Berufsaussichten nach dem Masterstudium Regionalmanagement

Nach dem Masterabschluss bist Du in der Lage, Konflikte zu aktuellen Herausforderungen wie Flächenverbrauch, Landnutzung, Partizipation, Innenentwicklung, regionale Wertschöpfung oder Digitalisierung zu bearbeiten und unterschiedliche Interessengruppen zu moderieren.

Daraus ergibt sich ein vielfältiges Tätigkeitsspektrum:

  • Führungsaufgaben & Mitarbeit in regionalen Initiativen oder staatlich-öffentlichen Stellen (zum Beispiel Regionalmanagements, Metropolregionen, Öko-Modellregionen)
  • Projektmanagement in der Regionalentwicklung (zum Beispiel durch das LEADER- Programm)
  • Aufbau & Steuerung gemeindeübergreifender Kooperationen & Entwicklungsorganisationen (zum Beispiel interkommunale Allianzen, Integrierte Ländliche Entwicklung)
  • Erstellung regionaler Entwicklungskonzepte & deren Umsetzungsbegleitung
  • Gestaltung von regionalen Marketing- & Wirtschaftsförderungsaufgaben (zum Beispiel Standortmarketing)
  • Prozessgestaltung & Zusammenarbeit mit unterschiedlichen privaten & öffentlichen Akteuren
Philipp Kahl absolvierte den Masterstudiengang Regionalmanagement in Triesdorf

„Nach dem Bachelorstudium in einer Großstadt reizte mich neben dem qualitativ hochwertigen Studienangebot der ländliche Charme Triesdorfs. Alle Einrichtungen sind gut erreichbar, die Hochschule liegt eigentlich mitten im Grünen.“

Philipp Kahl, Absolvent des Masterstudiengangs Regionalmanagement

Barbara Wunder arbeitet im Regionalmanagement des Landkreises Donau-Ries

„Die Anforderungen des Regionalmanagements sind sehr vielfältig. Da ist einerseits ein sehr kommunikativer, andererseits ein sehr kreativer Aspekt gefordert. Obendrein sollen Regionalmanagements auch noch innovativ sein, um neue Ideen und Projekte für die ländlichen Räume zu entwickeln.“

Barbara Wunder, Konversionsmanagerin im Landkreis Donau-Ries

Nach oben

VORAUSSETZUNGEN

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium Regionalmanagement in Triesdorf

  • Du kannst für das Masterstudium zugelassen werden, wenn Du ein mindestens mit „gut“ bewertetes grundständiges Hochschulstudium abgeschlossen hast oder in Kürze abschließen wirst. Sollte Deine Abschlussnote schlechter als 2,5 sein, kannst Du Dich mit einem Motivationsschreiben bei uns bewerben – in diesem Fall entscheidet eine Prüfungskommission über die Zulassung.
  • Dein grundlegendes Studium soll einem der folgenden Fachbereiche zugeordnet sein: Agrarwissenschaft, Gartenbau, Forstwissenschaft, Landschaftsarchitektur, Landschaftsplanung, Raumplanung, Geowissenschaften, Wirtschaftsgeographie, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Umwelt- oder Ernährungswissenschaften oder ein anderer vergleichbarer in- oder ausländischer Abschluss.
  • Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium sind in der Regel 210 ECTS, in denen ein Praxissemester mit 30 ECTS enthalten ist. Das Studium kann auch mit 180 ECTS begonnen werden; in diesem Fall kannst Du die fehlenden Credits aus Theorie oder Praxis nachholen.
  • Wenn Dein Bachelorzeugnis noch nicht vorliegt, kannst Du es bis zum Ende des 1. Studiensemesters nachreichen.
  • Vor Aufnahme des Masterstudiums solltest Du Praxiszeiten im Umfang von mindestens 20 Wochen durch Praktika (einschließlich praktischer Studiensemester mit mind. 30 ECTS) oder Berufserfahrung nachweisen. Anrechnungsfähig sind Praxiszeiten während und nach dem grundständigen Studium sowie Tätigkeiten, die vor Aufnahme des grundständigen Studiums im Rahmen einer Berufsausbildung geleistet wurden. „Studentische Gelegenheitsjobs“ werden nicht als Praxiszeit anerkannt.
    Sollten Dir noch Praxiszeiten fehlen, so kannst Du sie bis zum Ende des zweiten Studiensemesters nachweisen.
  • Die Lehrveranstaltungen finden überwiegend in deutscher Sprache statt. Ausländische Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben deshalb ausreichende Kenntnisse in der deutschen Sprache (mind. Niveau B2) nachzuweisen.

Nach oben

Eine Lerngruppe aus Studierenden des Masters Regionalmanagement sitzt auf einer Wiese.

Fehlende Credit Points (ECTS) können wie folgt nachgeholt werden:

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Fehlende Credit Points aus theoretischem Studium

    Fehlende Credit Points aus theoretischem Studium müssen bis zum Ende Deines Masterstudiums nachgewiesen werden. Dafür kannst Du studienbegleitend und zusätzlich zu den regulären Semester-Lehrveranstaltungen die Wahlmodule aus folgenden Angeboten belegen:

    • fachlich verwandtes Lehrangebot der HSWT (Bachelor- und Masterangebote) oder anderer Hochschulen,
    • fachlich verwandtes Modulangebot der Virtuellen Hochschule Bayern (VHB).
  • Fehlende Credit Points aus Praxis

    Fehlende Credit Points aus Praxis müssen bis zum Ende des 2. Studiensemesters nachgewiesen werden. Du kannst Dir Praxiszeiten aus Praktikum oder Berufserfahrung anrechnen lassen, wenn diese bisher nicht mit ECTS-Punkten bewertet wurden. Je vier Wochen Vollzeittätigkeit entsprechen dabei 5 ECTS. Zudem musst Du eine Praxisprüfung bei uns ablegen. In der Summe dürfen die anerkannten Praxiszeiten einen Anteil von 30 ECTS aus 210 ECTS nicht überschreiten.

Bewerben kannst du Dich nur online. Der Bewerbungszeitraum

  • für das Wintersemester startet Anfang Mai und endet am 15. Juli (eventuell mit Verlängerung).
  • für das Sommersemester startet Anfang Dezember und endet am 15. Januar.

Du hast allgemeine Fragen zu deiner Bewerbung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf? Unsere Informationsseite zur Studien-Bewerbung hilft Dir weiter.

Newsletter „Management Regional“ – anmelden & informiert bleiben!

Im Masterstudiengang Regionalmanagement bilden regionale Entwicklungsstrategien einen Themenschwerpunkt. Einige Eindrücke der Diskussionen werden im Newsletter "Management Regional" von unseren Dozenten und Studierenden dargestellt. Der Newsletter informiert Interessierte einmal jährlich zu Fragen der ländlichen Regionalentwicklung und berichtet über aktuelle Projekte.
Das Thema 2022: "Netzwerke und Netzwerkarbeit". Newsletter 2022

Regionalmanagement in Triesdorf: Das wartet im Masterstudium auf Dich!

  • Du bekommst eine hohe fachliche Qualifikation und ausgeprägte soziale Kompetenzen.
  • Du wirst für ein sehr breites Spektrum an regionalen Führungsaufgaben ausgebildet.
  • Ein aktives Projektstudium mit intensivem Praxisbezug macht Dich sehr attraktiv auf dem Arbeitsmarkt.

KONTAKT

Du hast noch Fragen, die Du hier nicht beantwortet findest?

… dann sage uns

gerne, wie wir Dir noch helfen können: beratung.mrm@hswt.de

… dann erreichst Du

Stefan Gagstetter, Studiengangsbetreuer, T +49 9826 654-307

Prof. Dr. Jennifer Gerend, Studienkoordinatorin, T +49 9826 654-206 | jennifer.gerend [at]hswt.de

Nach oben

Studiengangsbotschafterin

Im Rahmen der Studienwahl ist es sinnvoll, mit Studierenden zu sprechen, um einen lebendigen Eindruck vom Studiengang zu bekommen. Es gibt Themenkomplexe und Fragestellungen, die authentisch am besten von Studierenden beantwortet werden können. Christine Schleicher ist deshalb als Studiengangsbotschafterin für Euch aktiv. Ihr könnt mit ihr in Kontakt treten und Eure individuellen Fragen stellen: christine.schleicher [at]student.hswt.de

Studiengangbotschafterin Christine Schleicher

Diese Studiengänge könnten Dich auch interessieren

Akkreditierung

evalag

Fakultät

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Landwirtschaft, Lebensmittel und Ernährung
Markgrafenstraße 16
91746 Weidenbach

T +49 9826 654-131
F +49 9826 654-4131
lt [at]hswt.de

Studienkoordinator/in

Studiengangsbetreuer/in

Prüfungsordnungen