Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Zuständigkeiten

Für Fragen zur Ausbildungsförderung ist folgendes Studentenwerk zuständig:

 

Abteilung Weihenstephan

Studentenwerk München

Beratungsstelle Alte Akademie Weihenstephan
Alte Akademie 1
Zimmer 303
85354 Freising
Tel. (08161) 71 - 2459 (nur mittwochs)
Mail: muenchen [at]bafoeg-bayern.de

Ansprechpartnerin: Frau Dr. Olga Krutowski

Sprechzeiten:
Dienstag 9.30 bis 14.30 Uhr
(nur allgemeine Fragen)

 

Abteilung Triesdorf

Studentenwerk Erlangen Nürnberg
Hofmannstr. 27
91052 Erlangen
Tel. (0 91 31) 80 02-0
Fax (0 91 31) 80 02-190


Die Grundlagen für eine Förderung sind vom Bundesministerium für Bildung und Forschung beschrieben.

 

Studierende in Bayern können BAföG unter www.bafoeg-bayern.de online beantragen.

Erbringung des BAföG-Leistungsnachweises mittels eines Belegs über die erworbenen ECTS-Punkte

Förderungsberechtigte Studierende erhalten BAföG-Leistungen zunächst für vier Semester ohne Prüfung des Fortschritts ihres Studiums. Ab dem fünften Fachsemester müssen sie einen Leistungsnachweis vorlegen, der ihnen bescheinigt, dass sie die üblichen Leistungen bis dahin erbracht haben.
Der Leistungsnachweis kann erfolgen

  • durch ein Zwischenprüfungszeugnis, sofern es eine Zwischenprüfung gibt,
  • durch das gesetzlich vorgegebene Formblatt 5, das von der Hochschule ausgefüllt wird, oder
  • durch einen Nachweis über die bislang erworbenen Leistungspunkte, sofern Leistungspunkte nach ECTS vergeben werden.

Das Gesetz lässt den Studierenden die Wahl, ob sie sich das Formblatt 5 ausfüllen lassen oder den Punktestand durch einen entsprechenden Beleg nachweisen.

Festlegung der üblichen ECTS-Leistungspunkte für die HSWT

Das BAföG stellt keine Eliteförderung dar, so dass ein besonders guter Leistungsstand nicht gefordert wird, auch nicht das Erreichen aller in der Studien- und Prüfungsordnung bis zum Ende des jeweiligen Semesters vorgesehenen Leistungspunkte. Es genügen die üblichen Leistungen, die es erwarten lassen, dass das Studium in der Regelstudienzeit abgeschlossen werden kann.

Da die Feststellung, ob dies der Fall ist, bei der Hochschule liegt, wurden für die HSWT hochschulweit für alle Bachelorstudiengänge folgende Leistungspunkte als üblich festgelegt:

3. Fachsemester60 EC
4. Fachsemester90 EC

Können Studierende am Ende des jeweiligen Fachsemesters die genannte ECTS-Summe nachweisen, gelten die bei geordnetem Verlauf der Ausbildung bis zum Ende des jeweils erreichten Fachsemesters üblichen Leistungen als erbracht. Es muss dem BAföG-Amt lediglich ein Nachweis der erreichten ECTS-Leistungspunkte vorgelegt werden. Den Nachweis erhalten Sie im Student.Service.

Werden diese ECTS-Summen unterschritten, kann aber nicht automatisch davon ausgegangen werden, dass die üblichen Leistungen nicht erbracht wurden; in diesen Fällen können die betroffenen Studierenden den Nachweis der üblichen Leistungen mit dem Formular 5 erbringen. Dieses Formblatt steht zusammen mit weiteren Formblättern online unter https://www.bafoeg-bayern.de/BAfoeGOnline/bafoeg/FormblattAuswahl.aspx zum Download zur Verfügung.

Kontakt Weihenstephan

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Student.Service
Am Hofgarten 4
85354 Freising

T +49 8161 71-5592
F +49 8161 71-4987
studium [at]hswt.de

Kontakt Triesdorf

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Student.Service
Markgrafenstr. 16
91746 Weidenbach

T +49 9826 654-103
F +49 9826 654-4103
studium.triesdorf [at]hswt.de