Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Umweltingenieurwesen (Master)

Die Umwelt schützen und bewahren, Schäden erkennen und beheben mit den Werkzeugen des Ingenieurs: Jeden Tag eine Heldentat.

KURZPROFIL

Abschlussgrad

Master of Engineering (M. Eng.)

Regelstudienzeit

3 Semester (90 Credits)

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienort

Triesdorf

Studienbeginn

Sommer- und Wintersemester

Zulassungsbeschränkung

kein Numerus Clausus

Umweltingenieurwesen studieren & die grüne Zukunft gestalten

Als Umwelt- und/oder Energieexpert:innen schaffen unsere Studierenden „Technik im Einklang mit der Natur“. Im Studium an der HSWT in Triesdorf liegt der Fokus auf der praxisorientierten technischen und ökologischen aber auch nachhaltig ökonomischen Ausrichtung des Studiums: Im konsekutiven Master Umweltingenieurwesen erlangst Du Kenntnisse zur Anwendung neuer Umwelttechnologien und zum Schutz oder zur Verbesserung der bestehenden ökologischen Systeme.

Absolventen:innen der drei Bachelorstudiengänge für Umweltschutz an der HSWT können sich auf einen Masterstudienplatz bewerben. Der Studiengang steht aber auch Interessierten offen, die im In- oder Ausland ein vergleichbares Ingenieurstudium nach 6- bzw. 7 Semestern mit 180 bzw. 210 EC-Punkten abgeschlossen haben. Neben 60 % Bachelor- und Diplom-Absolvent:innen aus Triesdorf wurden bis dato auch 26,5 % Studierende anderer deutscher Hochschulen angenommen. Etwa 13,5 % der Studierenden kommen von ausländischen Universitäten (u. a. Iran, Ungarn, Algerien, Tunesien, Kosovo, Kolumbien).

STUDIENINHALT

Studieninhalte des Masterstudiengangs Umweltingenieurwesen

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf bildet im Masterstudiengang Umweltingenieurwesen Fach- und Führungskräfte aus, die einen Beitrag zur Lösung der akuten Umweltfragen leisten. Mit einem Abschluss als Umweltingenieur:in sorgst Du für die Bewahrung der Umwelt zum Nutzen zukünftiger Generationen.

Zu Beginn des Masterstudiums wählst Du zwei von vier Schwerpunkten, die frei kombiniert werden können:

Energiethemen:

  • Simulation & Messtechnik
  • Energieeffizienz

Umweltthemen:

  • Umweltforensik
  • Umweltmonitoring.

Aspekte aus den nicht gewählten Schwerpunkten kannst Du zudem als Wahlpflichtmodule belegen.

Die Wahl Deiner Vertiefungen bestimmt die Ausrichtung Deines Projektstudiums: Während des Umweltingenieurwesen-Studiums arbeitest Du selbstständig – alleine oder im Team mit anderen Studierenden – an aktuellen Umweltthemen. Diese können aus laufenden Forschungsprojekten des Biomasse-Instituts Triesdorf-Ansbach (BIT) oder von Firmen aus der Region stammen. Den Studierenden stehen dafür hochmoderne und sehr gut ausgestattete Labore und Technika am Campus Triesdorf zur Verfügung, sowohl für die Praktika, für die Projektstudien und die Masterarbeit.

Nach oben

STUDIENAUFBAU

So ist das Studium Umweltingenieurwesen aufgebaut

Der Masterstudiengang Umweltingenieurwesen will durch praxisorientierte Lehre eine auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden beruhende, wissenschaftliche Ausbildung vermitteln – das haben alle unsere Umweltschutz-Studiengänge ebenso wie die übrigen Studienrichtungen gemeinsam.

Das erwartet Dich in den verschiedenen Studienschwerpunkten:

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Schwerpunkt Simulation & Messtechnik

    1. Das Modul Prozesssimulation beinhaltet fortgeschrittenes Wissen im Bereich klimaneutraler Energiesysteme (effiziente, (de)zentrale Wärme-, Kälte- und Stromerzeugung), der Umwelttechnologien und der Ökobilanzierung.
    1. Im Studienmodul Mechatronische Systeme erweiterst Du Deine wissenschaftlichen Fähigkeiten zur messtechnischen Erfassung und theoretischen Modellierung des Verhaltens dynamischer Systeme.
    1. Im dritten Modul beschäftigst Du Dich mit thermischen Systemen und Fragen der Wärmeversorgung: Du erlangst Kenntnisse der Mess- und Simulationstechnik vor allem im Hinblick auf die Gebäude und Anlagentechnik.
  • Schwerpunkt Energieeffizienz

    1. Im Fokus steht hier die Kraft-Wärme-Kopplung, deren theoretische Grundlagen und praktische Umsetzungen zu einer erhöhten Energieeffizienz und damit zur Erreichung der Klimaziele beitragen.
    1. Du erlernst fortgeschrittene Methoden zur Energieoptimierung von Gebäuden und Anlagen: Dabei stehen die Bestimmung und Bewertung des Wärmeenergie- und Primärenergiebedarfs ebenso im Mittelpunkt wie praktische Kenntnisse zur rationellen Energienutzung.
    1. Im Studienmodul Energie aus Reststoffen erfährst Du, wie aus Abfällen, Abwässern und Klärschlämmen Energie gewonnen werden kann, und erlangst die nötigen Planungskompetenzen.
  • Schwerpunkt Umweltforensik

    1. Die Bioanalytik lehrt weiterführende Methoden der Protein- und Nukleinsäureanalytik. Das Studienmodul versetzt Dich in die Lage, die Einsatzbereiche dieser Methoden und ihre Grenzen einschätzen zu können. Die Dokumentation und die Bewertung der Ergebnisse gehören ebenfalls zu den Lehrinhalten.
    1. In der Instrumentellen Analytik erfährst Du mehr über die Prüfmethoden zur Bestimmung von Schadstoffen in Umweltproben und erlangst die Fähigkeit zur Interpretation und Bewertung von Prüfergebnissen.
    1. Die Vorlesung Schadstoffe in Boden und Grundwasser beschäftigt sich mit der Nutzung von Boden und Grundwasser, den Methoden zur funktionalen Beurteilung von Bodeneigenschaften sowie deren folgerichtige Interpretation zur Feststellung von Boden- und Grundwasserbelastungen.
  • Schwerpunkt Umweltmonitoring

    1. Im Rahmen der Angewandten Gewässerökologie lernst Du die Europäische Wasserrahmenrichtlinie, ihre Umsetzung und Anwendung kennen. Dazu gehören auch die multiplen Belastungssituationen aquatischer Ökosysteme.
    1. Die Vorlesung GIS-basierte Raumanalyse befähigt Dich zur räumlich expliziten Analyse des Landschaftshaushaltes. Du lernst verschiedene Bodentypen, andere Bodenparameter, Biodiversitätsmuster sowie die räumliche Extrapolation der erfassten Daten kennen.
    1. Im Modul Quantitative ökologische Untersuchungsmethoden lernst Du die Qualität von Lebensräumen bezüglich der bestehenden Umweltqualität einzuschätzen. Weitere Methoden befähigen Dich außerdem, die Folgen beabsichtigter Veränderungen zu prognostizieren.
  • Nachhaltig wirtschaften

    Dieses Pflichtmodul widmet sich dem Nachhaltigkeitskonzept mit seinen drei Dimensionen Ökologie, Wirtschaftlichkeit und ethisch-soziale Verantwortung: Ziel ist es, Handlungsbedarf in Unternehmen und Institutionen zu erkennen, entsprechende Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.

  • Projektstudien

    Im Rahmen von zwei Projektstudien erlernst Du, eine gestellte Aufgabe teamorientiert, strukturiert und zielorientiert zu bearbeiten. Lernziele sind das eigenständige Erkennen von Problemstellungen, die Berücksichtigung wissenschaftlicher Regeln und das Entwickeln von Lösungsansätzen auf wissenschaftlicher Grundlage.

  • Masterarbeit

    Mit der Masterarbeit zeigst Du, dass Du innerhalb von 6 Monaten eine für den Bereich Umweltingenieurwesen typische Fragestellung schriftlich bearbeiten kannst. Dabei beachtest Du wissenschaftliche Regeln bei der Wahl der Methoden, der Auswertung der Ergebnisse und deren Verschriftlichung.

  • Master Colleg

    Im Master Colleg präsentierst und diskutierst Du die Ergebnisse Deiner Masterarbeit. Hier lernst Du, am wissenschaftlichen Diskurs und an kritischen Diskussionen teilzunehmen.

  • Modulhandbücher

    Die Modulhandbücher werden jeweils zu Beginn eines Semesters aktualisiert. Gültigkeit für das laufende Semester haben immer die zu Beginn eines Semesters veröffentlichten Modulhandbücher.

    Module des Masterstudiengangs Umweltingenieurwesen

    1. Modulhandbuch für Prüfungsordnung WS 2019/20
    2. Modulhandbuch für Prüfungsordnung SS 2017

    Module des Sprachenzentrums Triesdorf

    1. Modulhandbuch Sprachenzentrum

    Wahlpflichtmodule aller Studiengänge Triesdorf

    1. Modulhandbuch Wahlpflichtmodule
    2. Modulhandbuch Wahlpflichtmodule Master
Studierende des Masterstudiengangs Umweltingenieurwesen in Triesdorf nehmen Wasserproben am Weiher

KARRIERE

Berufsaussichten für Umweltingenieur:innen

Praktisch in allen Branchen des produzierenden Gewerbes, aber auch im Einzelhandel, im Logistik- und Transportgewerbe sowie in der Bauwirtschaft und natürlich in Ingenieursbüros steigt die Bedeutung der Themenfelder Umwelt, Energie und Ressourceneffizienz stetig. Dies ist sowohl auf den immer stärkeren Fokus auf einen effizienten Einsatz natürlicher Ressourcen als auch auf immer strengere gesetzliche Anforderungen zum Klima- und Umweltschutz zurückzuführen. Damit einher geht ein erheblicher Bedarf an entsprechend qualifizierten Fach- und Führungskräften, besonders an einschlägig qualifizierten Ingenieur:innen.

Der Masterabschluss Umweltingenieurwesen qualifiziert Dich für die Konzeption geeigneter Strukturen und Managementsysteme. So stößt Du in Unternehmen sowie in der öffentlichen Verwaltung vielfältige Maßnahmen an, um die Umweltleistung nachhaltig zu verbessern.

Die Tätigkeitsfelder im Umweltbereich sind breit gefächert. Insbesondere sind folgenden Themenbereiche zu nennen:

  • Kreislaufwirtschaft
  • Bodenschutz & Altlastensanierung
  • Umwelt- & Bioanalytik (Umweltforensik)
  • Wasserversorgung & Abwasserbehandlung
  • Gewässerschutz (Renaturierung)
  • Umwelt- & Naturschutzplanung, Biodiversität
  • Emissionsschutz (Lärm, Luftschadstoffe etc.)
  • Erzeugung von Strom, Wärme & Kälte aus erneuerbaren Energiequellen
  • Energieeffizienz im Bereich von Prozessen, Gebäuden & Logistik
  • effizienter Umgang mit natürlichen Ressourcen (Lebenszyklusanalysen)
  • Entwicklung & Herstellung von Umweltschutzgütern
  • betriebliches Umweltmanagement
  • Energieberatung (incl. Baustoffbewertung)
  • Beratungs- & Planungsleistungen für Unternehmen.

Das Konzept des Masterstudienganges Umweltingenieurwesen ist interdisziplinär aufgebaut, so dass Du auch Stellen ausfüllen kannst, die mehr und mehr in unternehmensübergreifenden Querschnittsbereichen angesiedelt sind. Das bedeutet, dass Fachkräfte im Bereich Umweltingenieurwesen sowohl die Prozesse innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens im Blick haben müssen.

Absolventin des Masters Umweltingenieurwesen Annette Lang betreut Biogasanlagen für die Firma OmniCert

„Das Masterstudium Umweltingenieurwesen am Campus Triesdorf intensivierte mein Interesse an den Zusammenhängen zwischen der Energieerzeugung und deren Umwelteinflüssen.

Aktuell betreue ich bei der Fa. OmniCert zahlreiche Biogasanlagen sowie Heizkraftwerke im Rahmen des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes und erfahre zudem täglich die hohe Relevanz von Umweltmanagementsystemen in Unternehmen.“

Anette Lang (M. Eng.),OmniCert Umweltgutachter GmbH, Bad Abbach

Nach oben

Absolventin des Masters Umweltingenieurwesen Leila Abdul Kader arbeitet als Nachhaltigkeitsmanagerin für die Firma Glatthaar Keller

„Das Masterstudium Umweltingenieurwesen am Campus Triesdorf gibt die Möglichkeit durch zahlreiche und einzigartige Wahl(pflicht)module das Studium entsprechend des Eigeninteresses zu gestalten. So konnte ich mich in die Richtung entwickeln, wie ich es mir vorgestellt hatte. 

Direkt im Anschluss an meine Masterarbeit "Ökobilanzierung von technischen Betriebsmitteln" bei der Fa. SICK AG wurde ich bei der Fa. Glatthaar Keller als Nachhaltigkeitsmanagerin tätig und führe die Firma bis 2030 zur Klimaneutralität.“

Leila Abdul Kader (M. Eng.), Glatthaar Keller GmbH & Co. KG, Schramberg

Nach oben

VORAUSSETZUNGEN

Umweltingenieurwesen: Voraussetzungen für das Studium

Zum Masterstudiengang Umweltingenieurwesen wird zugelassen, wer folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Der Nachweis eines abgeschlossenen Bachelor- oder Diplomstudiums der Umweltsicherung, der Technologie Erneuerbarer Energien bzw. Klimaneutrale Energiesysteme und der Wassertechnologie bzw. Ingenieurwesen Wasserwirtschaft oder vergleichbarer (gleichwertiger) Ingenieur-Studiengänge. Der Abschluss kann von einer deutschen Hochschule / Universität oder als ein vergleichbarer Abschluss an einer ausländischen Universität stammen.
  • Für eine vorläufige Zulassung müssen mindestens 180 EC-Punkte nachgewiesen werden. Die fehlenden 30 EC-Punkte kannst Du im Rahmen des Masterstudiums Umweltingenieurwesen u. a. durch ein Praxissemester und / oder das Ablegen von Bachelorprüfungen erbringen. Hast Du in Deinem Bachelorstudium bereits 210 EC-Punkte erreicht, musst Du selbstverständlich keine Punkte nachholen.  
  • Die Lehrveranstaltungen finden an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf überwiegend in deutscher Sprache statt. Ausländische Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben deshalb Kenntnisse in der deutschen Sprache nachzuweisen (Sprachniveau B2).

Weitere Infos zum allgemeinen Bewerbungsprozess für Bachlor- und Masterstudiengänge kannst Du unter Bewerbung zum Studium nachlesen.

Nach oben

Umweltingenieurwesen in Triesdorf: Warum Du mit uns die richtige Entscheidung triffst

  • Du arbeitest daran, die Umwelt auch für künftige Generationen zu erhalten.
  • Mit dem Studium des Umweltingenieurwesens stehen Dir eine große Auswahl an Einsatzgebieten offen.
  • Du absolvierst ein aktives Projektstudium mit intensivem Praxisbezug.

KONTAKT

Du hast noch Fragen, die Du hier nicht beantwortet findest?

… dann sage uns

gerne, wie wir Dir noch helfen können: beratung.mut@hswt.de

Akkreditierung

Fakultät

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Umweltingenieurwesen
Markgrafenstraße 16
91746 Weidenbach

T +49 9826 654-130
F +49 9826 654-4351
ut [at]hswt.de

Studiengangsassistenz

Prüfungsordnungen

Infomaterial

Studiengangsfaltblatt Umweltingenieurswesen
Faltblatt Hochschule Weihenstephan-Triesdorf