Zulassung

Der Studiengang kann sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester gleichwertig begonnen werden. Die Zulassung ist in der Studien- und Prüfungsordnung (SPO) geregelt. Zum Wintersemester 2015/16 wird eine neue SPO in Kraft treten (unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Senats der Hochschule München). Dabei hat sich vieles bewährt und es gibt nur wenige neue Vorgaben.

Das Studium ist auf Basis eines Bachelor-Abschlusses "Bioingenieurwesen" an der Hochschule München bzw.  "Biotechnologie" an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ausgelegt. Es ist ebenfalls offen für überdurchschnittliche Absolventinnen und Absolventen von vergleichbaren Studiengängen. Dabei sollte ein angewandter Bezug zu dieser Branche vorhanden sein. Eine Begrenzung erfolgt über die unten weitgehend aufgeführten Qualitätskriterien, nicht jedoch nach der Anfängerzahl.

Die Unterrichtssprache ist überwiegend Deutsch. Bewerberinnen oder Bewerber, die kein deutsches Grundstudium absolviert haben, müssen ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen.

Zulassungsbedingungen

Die genauen Bestimmungen über die Zulassung sind in der Studien- und Prüfungsordnung dieses Studienganges verbindlich geregelt (SPO, ab WS 2015/16, unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Senats der Hochschule München). Auszugsweise gelten folgende Vorgaben:

  • Passender, abgeschlossener Bachelor-Studiengang mit 210 EC oder mindestens 180 EC plus Auflagen
  • Grundlegende Kenntnisse aus vorherigem Studiengang: Biologie, Chemie, Mathematik, Physik, Verfahrenstechnik (je 8 EC nach ECTS) und Informatik/EDV (5 EC). Insgesamt im Umfeld von Mathematik/Informatik, Naturwissenschaften und Chemieingenieurtechnik mind. 90 EC. Diese sind nicht nachholbar.
  • Einschlägige Praxis von mindestens 18 Wochen, durch Absolvierung eines praktischen Studiensemesters oder Erfahrungen mit klarem Bezug zu Biotechnologie oder Bioingenieurwesen in Industrie oder Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen.
  • Überdurchschnittlicher Abschluss mit Prüfungsgesamtnote mindestens "gut" (besser als 2,6) oder unter den 50 % Besten
  • Deutschsprachiges Grundstudium oder Nachweis hinreichender Mindest-Sprachkenntnisse gemäß Niveau B2 nach gemeinsamem europäischen Referenzrahmen (entspricht UNIcert II oder DSH-1 nach Deutscher Sprachprüfung für den Hochschulzugang)

Bewerbung

Der Studienbeginn ist zum Sommer- wie zum Wintersemester zu gleichen Bedingungen möglich. Die Prüfung Ihrer Unterlagen übernimmt das Prüfungsamt der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und wird über die gemeinsame Prüfungskommission mit der Hochschule München abgestimmt.

Die Bewerbung erfolgt online und muss jeweils bis zum 15.1. bzw. 15.7. vorliegen. Zu diesem Zeitpunkt muss Ihr Bachelorzeugnis noch nicht zwingend vorliegen. Hierfür gibt es eine endgültige Nachreichfrist und zwar bis 4. März (Bewerbung zum Sommersemester) bzw. bis 26. August (Bewerbung zum Wintersemester). Es gilt jeweils der Eingang bei der Hochschule (nicht der Poststempel).

Zusagen werden erst nach Vorlage aller Unterlagen erteilt. Wenn Ihre Bewerbung vollständig ist und alle oben genannten Bedingungen der SPO erfüllt, erhalten Sie ein Angebot für einen Studienplatz bei uns. Die Immatrikulation erfolgt an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und im Anschluss auch an der Hochschule München.

Fakultät

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Bioingenieurwissenschaften
Am Hofgarten 10
85354 Freising

T +49 8161 71-4059
F +49 8161 71-5116
bi [at]hswt.de

Studienfachberater/in HSWT

Studienfachberater/in HS München

Prof. Dr. Markus Hilleringmann
T +49 89 1265–1654
markus.hilleringmann [at]hm.edu