Der Studiengang Landschaftsarchitektur

Der Studiengang Landschaftsarchitektur hat eine lange Tradition an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.  Im Jahr 2012 feierte der Studiengang zusammen mit der Hochschule sein 40-Jähriges Jubiläum.

Thematik des Studiengangs

  • Landschaftsarchitektur befasst sich mit der Entwicklung und Gestaltung von Kulturlandschaften, städtischen Freiräumen, der Gartendenkmalpflege sowie dem Schutz von Naturlandschaften zur Sicherung unserer Umwelt-und Lebensqualität.
  • Für diese Aufgaben sind fundierte gestalterische, ökologische und technische Kenntnisse sowie die Fähigkeit zum vernetzten Denken und zur planerischen Arbeit erforderlich. Daneben gewinnen Kenntnisse und Fähigkeiten an Bedeutung, wie Planungen mit den Bürgern erarbeitet und in der Praxis umge­setzt werden können oder wie Akzeptanz für die Maßnahmen in Politik und Gesellschaft erreicht werden kann.
  • Die Zielsetzung des Studiengangs Landschaftsarchitektur ist auf die Vermittlung von Fachwissen und Fähigkeiten zur Umsetzung von ingenieurmäßigen Kenntnissen sowie die Entwicklung von Kreativität ausgerichtet.
  • Im Rahmen von Studienprojekten werden anwendungs­bezogene Methoden zur Lösung gestalterischer, ökolo­gischer und planerischer Problemstellungen, das Arbeiten im Team, Techniken der Präsentation und Möglichkeiten der Umsetzung in die Praxis erlernt und geübt.
  • Lehrbeauftragte und das betreute Praxissemester tragen zu einer praxisorientierten Ausbildung bei. Dozenten aus Architektur, Gartenbau, Landwirtschaft und Forstwirtschaft stellen die Verbindung zu den Nachbardisziplinen her. Schließlich ermöglichen Gastdozenten, sich kritisch mit Theorie und Praxis in der Landschaftsarchitektur auseinander zu setzen.

Berufsfelder

Aufgabengebiete für Landschaftsarchitekten

Planer

Das Studium der Landschaftsarchitektur befähigt zu einem umfangreichen Betätigungsfeld in der Landschafts-, Stadt- und Ob­jektplanung. Es umfasst Aufgaben in folgenden Arbeitsberei­chen:

  • Raumordnung und Landesplanung: Rahmenpläne, Regionale Entwicklungskonzepte und Landnutzungsplanungen

  • Stadt- und Landschaftsplanung: Stadt-, Dorfentwicklung und -sanierung, Bauleitplanung

  • Naturschutz und Erholung: Ressourcen-, Natur- und Biotopschutzplanung sowie -management, Erholungs- und Sportanlagenplanung

  • Eingriff und Kompensation: Umweltverträglichkeitsprüfung, Landschaftspflege, Begleitplanung

  • Freiraumplanung und Design: Gestaltungsplanungen für Parks und Grünflächen, Frei­flächen im Wohn-, Industrie-, Gewerbebereich, Freizeit­einrichtungen und Gartenschauen

  • Gartendenkmalpflege: Dokumentation, Wiederherstellung und Sanierung von Gärten und Parks

  • Objektüberwachung

  • Sachverständigenwesen: Fachgutachten, Dokumentation, Mediation und Moderation, Öffentlichkeits- und Pressearbeit

Berufliche Einsatzmöglichkeiten

Bauleitplanung

Landschaftsarchitekten steht eine Vielzahl von Einsatzgebieten offen!

Die Tätigkeiten können dabei angestellt, verbeamtet oder freiberuflich ausgeübt werden. Einsatzgebiete sind z.B.

  • Landschaftsarchitekturbüros für Freiraum-, Stadt - oder Landschaftsplanung
  • Fachbehörden wie Gartenbau, Straßenbau- und Wasserwirtschaftsämter, Stadtplanungsämter
  • Dienststellen des Natur- und Umweltschutzes und der Landschaftspflege, Direktionen Ländliche Entwicklung
  • Umweltberatungsgesellschaften bzw. -büros
  • Ingenieur- und Consultinggesellschaften
  • publizistische, beratende und berufspolitische Tätigkeit in Medien und Verbänden
  • Einrichtungen der Forschung und Lehre an Hochschulen und Akademien

Der Wissenschaftsladen in Bonn hat im Jahre 2012 eine Studie über die Berufsaussichten von Landschaftsarchitekten herausgegeben.  (--> Für weitere Infos bitte hier klicken)

Studienaufbau

6 wöchiges Vorpraktikum

in einer Baumschule, einem Garten- und Landschaftsbau Betrieb oder einem Freilandstaudenbetrieb (anerkannte Ausbildungsbetriebe)

Theoretische Semester

1. bis 4. Semester

Naturwissenschaftliche, landschaftsbauliche, pflanzenkundliche, gestalterische und planerische Grundlagen

5. Semester Praxissemester

In einem Landschaftsarchitekturbüro, einer Behörde, einem Garten- und Landschaftsbau Unternehmen etc.

6. und 7.  Semester

Studienschwerpunkt Freiraumplanung

6. und 7.  Semester

Studienschwerpunkt Landschaftsplanung

 6. und 7. Semester

Studienschwerpunkt Stadtplanung

Bachelor of Engineering, B.Eng. in Landschaftsarchitektur

Nach 3 Jahren Berufspraxis mit Tätigkeitsnachweis Aufnahme in die Architektenkammer als Landschaftsarchitekt.

Image-Film "I want to be a landscape architect"

Auf Youtube fanden wir einen Imagefilm zum Beruf des Landschaftsarchitekten.
Er wurde vom Landscape Institute in England in Auftrag gegeben und gibt einen guten Überblick über die vielfältigen Kompetenz- und Tätigkeitsfelder von Landschaftsarchitekten.

 

 

Fakultät

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Landschaftsarchitektur
Am Hofgarten 6
85354 Freising

T +49 8161 71-3657
F +49 8161 71-5114
la [at]hswt.de

Prüfungsordnung