Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Klimaneutrale Energiesysteme - Studium mit vertiefter Praxis

Der Bachelorstudiengang Klimaneutrale Energiesysteme zudem auch als "Studium mit vertiefter Praxis" angeboten. Der wesentliche Unterschied: dual Studierende verbringen erheblich mehr Zeit in ihrem Praxisbetrieb. Nicht nur im Praxissemester, sondern jeweils in der vorlesungsfreien Zeit arbeiten sie in "Ihrem" Unternehmen und gewinnen somit bereits während ihres Studiums wertvolle Praxiserfahrung. Zudem trägt die durch das Unternehmen gezahlte Vergütung zur Finanzierung des Studiums bei. Während des Semesters können die dual Studierenden sich somit voll auf ihr Studium konzentrieren.

Für die Teilnahme am "Studium mit vertiefter Praxis" bewerben Interessenten sich in der Regel während des 2. Semesters bei einem unserer Partnerunternehmen. Beginnend mit den Semesterferien nach dem 2. Semester wechseln sich Studien- und Praxisphasen nach folgendem Ablaufplan systematisch ab:

Startschuss für neues Studienangebot „Klimaneutrale Energiesysteme“ Auftakt mit Industrie-Kooperation

Freising-Triesdorf - 25. Mai 2020. Klimaschutztechnologien, der Einsatz von Erneuerbaren
Energien, gepaart mit dem besonderen Fokus auf Energieeffizienz und Nachhaltiges
Wirtschaften - dies sind Kernthemen des neuen Bachelorstudiengangs „Klimaneutrale
Energiesysteme“, den die Hochschule Weihenstephan∙Triesdorf ab dem kommenden
Wintersemester 2020/2021 am Campus Triesdorf anbietet. Dieser thematisch gelungene Auftakt
wird künftig unterstützt von den Firmen CitrinSolar GmbH (Moosburg) und der Schmidbaur
Unternehmensgruppe GmbH (Eching), die dazu in dieser Woche einen Kooperationsvertrag mit
der HSWT unterzeichnet haben. Damit haben die Studierenden dieses neuen Studiengangs von
Beginn an die Möglichkeit vertiefte Praxiskenntnisse in den jeweiligen Industrieunternehmen aus
erster Hand zu sammeln. „Die Kombination von akademischer Ausbildung und frühzeitigem
Einsatz in der Welt der industriellen Praxis ist eine echte Bereicherung für die Studierenden“, so
der Studiendekan Prof. Dr. phil. Dr.-Ing. Bruno Ehrmaier. Beide Unternehmen stehen als duale
Partner für den neun Studiengang zur Verfügung. Die Expertise der Firmengruppe Schmidbaur
liegt im Bereich der Gebäudetechnik und einem Fokus vor allem in dezentralen
Mittelspannungssystemen sowie der Mess- und Regelungstechnik. Das Arbeitsfeld der Firma
CitrinSolar GmbH liegt hauptsächlich in der Energiegewinnung mittels Solarthermie und
Photovoltaik, ausgerichtet auf einen nachhaltigen Gebäudebau mit zukunftsweisenden
Solarenergiebasierten Quartierkonzepten. „Diese Kooperationen verwirklichen in exzellenter
Weise“, so Hochschulpräsident Dr. Eric Veulliet, „die Grundphilosophie einer Hochschule für
angewandte Wissenschaften mit der Verbindung von Praxisorientierung, Theorievermittlung und
Forschung in einem technischen Studiengang“. Die Vertragsunterzeichnung selbst erfolgte
aufgrund der gegebenen Umstände im Rahmen einer Online-Konferenz. Weiter vereinbarten die
Dual-Partner eine gemeinsame Forschungskooperation, so dass sich damit auch für Absolventen
künftig ein attraktives Betätigungsfeld erschließt.

Freising, Online-Vertragsunterzeichnung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit den beiden
Industriepartnern Citrin-Solar GmbH und der Firmengruppe Schmidbaur (rechts oben: Christian Götz
Geschäftsführer der Firma CitrinSolar GmbH und rechts unten Stefan Schmidbaur der Holding-Inhaber der
Schmidbaur Gruppe (Fotos: HSWT)

CitrinSolar GmbH

Homepage

Schmidbaur Unternehmensgruppe

Homepage

Zugangsvoraussetzungen

Für einen Wechsel in das Studium mit vertiefter Praxis ist ein Bildungs-/ Studienvertrag mit einem Kooperationsunternehmen erforderlich.

Organisation und zeitlicher Ablauf

Das Studium mit vertiefter Praxis entspricht inhaltlich und im zeitlichen Verlauf dem regulären Bachelorstudium Klimaneutrale Energiesysteme. Die Studierenden starten zum 1. Oktober des Bewerbungsjahres ins Studium. In der Regel im Laufe des 2. Semesters bewerben sich die Interessenten bei einem Kooperationsunternehmen.

Kommt ein Vertrag mit dem Unternehmen zu Stande, so finden ab dem 2. Semester jeweils in der vorlesungsfreien Zeit sowie im Praxissemester die Praxisphasen statt. Für die Dauer des dualen Studiums erhalten die Studierenden vom Unternehmen eine monatliche Vergütung. Die Höhe der Vergütung wird zwischen dem Unternehmen und der/dem Studierenden vereinbart. Die Bachelorarbeit wird in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen erstellt. Eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis im Anschluss an das Studium ist möglich.

Für Fragen zum Studium mit vertiefter Praxis KE steht Herr Prof. Ehrmaier gerne zur Verfügung.

Ihr Unternehmen möchte Kooperationspartner werden?

Muster-Kooperationsvertrag

Bildungs-/Studienvertrag

Ansprechpartner

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Prof. Dr. Dr. Bruno Ehrmaier

Studiendekan Technologie Erneuerbarer Energien

Tel.: 09826/654 - 238

e-mail: bruno.ehrmaier@hswt.de

Fakultät

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Umweltingenieurwesen
Markgrafenstraße 16
91746 Weidenbach

T +49 9826 654-130
F +49 9826 654-4130
ut [at]hswt.de

Ansprechpartner/in für das duale Studium

Prüfungsordnung