Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

International Management of Forest Industries (Master)

Stell Dich den Herausforderungen der internationalen Forst- und Holzwirtschaft – für einen nachhaltigen und dennoch wirtschaftlichen Umgang mit dem wichtigsten, nachwachsenden Rohstoff.

KURZPROFIL

Abschlussgrad

Master of Science (M. Sc.)

Regelstudienzeit

3 Semester (90 ECTS)

Unterrichtssprache

Englisch

Studienort

Hybride Lehrveranstaltungen (Präsenz und Online)
Sommersemester in Weihenstephan und Wintersemester in Zollikofen (Schweiz)

Studienbeginn

Sommer- und Wintersemester

Zulassungsbeschränkung

Nein

Forst- und Holzwirtschaft im Master studieren: internationaler Studiengang der HSWT

Mit dem Master International Management of Forest Industries in die Chefetagen der internationalen Forst- und Holzwirtschaft: Während des Masterstudiums vertiefst Du Deine Qualifikationen im Bereich Management. So leistest Du einen Beitrag zu nachhaltigen Lösungen von künftigen Herausforderungen in der Forst- und Holzwirtschaft. Nach Abschluss des Masterstudiengangs International Management of Forest Industries besetzt Du Führungspositionen in Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft in einem internationalen Umfeld.

STUDIENINHALT

Studieninhalte, die den Masterstudiengang International Management of Forest Industries ausmachen

Holz ist die Ressource der Zukunft. Die nachhaltige Nutzung von Holz ist jedoch gefährdet durch andere Landnutzungsformen und die Folgen des Klimawandels. Globalisierung und Digitalisierung sind weitere Herausforderungen. Um diese Anforderungen zu managen, bedarf es gut ausgebildete Führungskräfte mit innovativen Lösungsansätzen.

Der Studiengang International Management of Forest Industries setzt deshalb auf:

1.      Branchennähe

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf erarbeitete Master International Management of Forst Industries in enger Zusammenarbeit mit Branchenunternehmen aus dem In- und Ausland. Dabei kristallisierten sich diese Haupthandlungskompetenzen heraus, über die die Studierenden nach ihrem Masterabschluss verfügen sollen:

  • forstbetriebliche Vertiefungen (aufbauend auf der Bachelorausbildung)
  • Management von inner- & überbetrieblichen Wertschöpfungsprozessen
  • nationale, internationale & globale Märkte von Holz- & Holzprodukten

Auch die Bearbeitung der Masterarbeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Branchenunternehmen aus dem In- und Ausland.

2.      internationale Ausrichtung

Die Studierenden erlangen einen kooperativen Double Degree Master, da der Studiengang International Management of Forest Industries gemeinsam mit der Schweizer Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL) in Zollikofen konzipiert und umgesetzt wird. Der Studiengang trägt an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf die Bezeichnung International Management of Forest Industries (M.Sc.) und an der Berner Fachhochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften Life Sciences – Waldwissenschaften mit Vertiefung in Internationaler Wald- und Holzwirtschaft (M.Sc.).

3.      tätige Einblicke in die Praxis:

Der Masterstudiengang findet in enger Kooperation mit Partnerunternehmen der Forst- und Holzwirtschaft statt. Lehrbeauftragte und Referierende aus der Praxis bringen ihre Kompetenz mit ein. In zahlreichen Modulen wird im Rahmen von Fallstudien, Gastvorträgen und Gruppenarbeiten ein direkter Kontakt zu vertretenden Personen aus Praxis und Forschung hergestellt. Eine Übersicht mit allen beteiligten Lehrbeauftragten und Referierenden aus der Praxis findest Du hier.

Masterstudierende der Forstwirtschaft in einem Wald bei Weihenstephan

STUDIENAUFBAU

Der Aufbau des Forstwirtschaft-Masters

Das Studium kann im Winter- und im Sommersemester begonnen werden. Die Lehrveranstaltungen finden hybrid statt, das heißt in Präsenz und gleichzeitig online. Das Sommersemester wird vollständig von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf am Standort Weihenstephan organisiert und das Wintersemester in Zollikofen.

Beachte, dass der Studienbeginn in Zollikofen im Wintersemester bereits Anfang September ist! Das dritte Semester ist ausschließlich für die Bearbeitung der Masterarbeit vorgesehen.

Du entscheidest, an welchem Standort Du Dich einschreibst. Dort bleibst Du bist zum Studienende. Beim Wechsel des Studienorts ist keine Neueinschreibung erforderlich, da dieser als Austauschsemester organisiert wird.

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • 1. Semester

    1. Economic Planning & Management in Forest Industries
    2. Cost Management & Controlling
    3. Law for Leaders
    4. Information Management
    5. International Timber Trade
    6. Electives
  • 2. Semester

    1. Knowledge Management & Sharing in Agriculture and Forestry
    2. Integrated Natural Resources Management & Climate Change
    3. Logistics, Supply Chain & Network Management
    4. Consumer Behavior, Markets & Trade
    5. International Forestry & Forest Industry
    6. Current Topics in Applied Agricultural & Forest Research (International Forest Engineering)
  • 3. Semester

    1. Master's thesis
  • Modulhandbücher

    Bitte beachte, dass die Modulhandbücher jeweils zu Beginn eines Semesters aktualisiert werden. Gültigkeit für das laufende Semester haben immer die zu Beginn eines Semesters veröffentlichten Modulhandbücher.

    Module des Masterstudiengangs International Management of Forest Industries

    1. Modulhandbuch für Prüfungsordnung SS 2022

    Wahlpflichtmodule aller Studiengänge Weihenstephan

    1. Modulhandbuch Wahlpflichtmodule
    2. Modulhandbuch Wahlpflichtmodule Master

KARRIERE

Berufsaussichten nach dem Master International Management of Forest Industries

Der Master International Management of Forest Industries wurde konzipiert, um auf die voranschreitende Globalisierung in der Forst- und Holzindustrie zu reagieren. Holz und Holzprodukte werden in immer größerem Umfang international gehandelt und transportiert. Der ökonomisch und international ausgerichtete Masterstudiengang befähigt Dich nach Deinem Abschluss, in diesen Berufsfeldern Dein Wissen einzubringen:

  • Managementfunktionen in größeren Forstbetrieben weltweit
  • Managementfunktionen in international agierenden Konzernen der Holzindustrie
  • Mitarbeit in internationalen Unternehmensberatungen
  • Mitarbeit in der angewandten Forschung & Entwicklung
Roman Ostheimer erlangte Managementfähigkeiten durch den Forstwirtschaftsmaster der HSWT

„Nach dem Bachelorstudiengang "Forstingenieurwesen" hat der international ausgerichtete Masterstudiengang meine Sichtweisen und Einblicke nicht nur in der Forst- und Holzindustrie erweitert. Ein umfassendes Verständnis für strategische, ökonomische, ökologische und soziale Zusammenhänge ist in einer globalisierten wie auch dynamischen Branche unabdingbar.“

Roman Ostheimer, Ingenieur als Auditor beim Fraunhofer Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz Institut (WKI)

Tobias Stäuble ist internationaler Experte für Forstwirtschaft und Masterabsolvent der HSWT

„Im Masterstudium habe ich zum Einen meine Kenntnisse aus der Holztechnik und in der Forstwirtschaft erweitert, zum Anderen habe ich den Schritt vom nationalen zum internationalen Experten vollzogen. Durch die globale Vernetzung des Studiengangs konnte ich wertvolle Kontakte knüpfen. Meine Masterarbeit, die vom World Resources Institute betreut wurde, ging nahtlos in ein mittelfristiges Engagement bei diesem international anerkannten Think Tank über. “

Tobias Stäuble, Lead Auditor und Produktmanager bei SQS – Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme

Nach oben

VORAUSSETZUNGEN

Voraussetzungen für die Zulassung zum Masterstudiengang International Management of Forest Industries

Der Masterstudiengang richtet sich an Alumni von Diplom- oder Bachelor-Studiengängen aus den Bereichen Holz- und Forstwirtschaft. Das sind die Voraussetzungen für das Masterstudium International Management of Forst Industries:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium Forstwirtschaft, Holzwirtschaft oder Management Erneuerbarer Energien. In begründeten Ausnahmefällen kann von den Zulassungsvoraussetzungen nach Zustimmung durch die Prüfungskommission abgewichen werden.
  • der Nachweis für das Sprachniveau B2 für die englische Sprache, denn das ist die Unterrichtssprache der Lehrveranstaltungen. Informationen zu den anerkannten Zertifikaten findest Du hier.
  • der Nachweis von hinreichenden deutschen Sprachkenntnissen (Sprachniveau A1 oder höher), wenn Du Dich mit einem Abschluss von einer nicht-deutschen Hochschule oder Universität bewirbst. Dieser Nachweis kann auch während des Studiums erbracht werden, ist also nicht notwendig zur Immatrikulation.
  • Besitzt Du einen Studienabschluss aus dem Ausland, benötigst Du zur Bewerbung für den Studiengang International Management of Forest Industries eine „Vorprüfungsdokumentation“ (VPD) durch uni-assist. Das Einreichen eines uni-assist Prüfberichts genügt nicht!

Mehr zum Bewerbungsvorgang und zu den Anforderungen für Studierende aus dem Ausland erfährst Du auf der Seite zur Studien-Bewerbung.

Eine Zulassung ist an beiden Studienorten möglich, wobei dann die jeweilige Studien- und Prüfungsordnung gilt.

Nach oben

Mit dem Master in Forstwirtschaft gehen diese Vorteile einher

  • Du profitierst vom Willen zu optimaler Lehre und Forschung, der sowohl an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf als auch an der HAFL vorherrscht.

  • Der Double Degree Master ermöglicht Dir unkompliziert, zwei Standorte während Deines Masterstudiums kennenzulernen.
  • Praktische Erfahrung sammelst Du dank der Kooperationen mit nationalen und internationalen Forstwirtschaftsbetrieben.

KONTAKT

Du hast noch Fragen, die Du hier nicht beantwortet findest?

… dann erreichst Du

Nach oben

Diese Studiengänge könnten Dich auch interessieren

Hier bewerben

Akkreditierung

ACQUIN

Fakultät

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Wald und Forstwirtschaft
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 3
85354 Freising

T +49 8161 71-5901
F +49 8161 71-4526
wf [at]hswt.de

Studiengangsleiter

Studiengangsassistentin

Prüfungsordnungen

Studienplan

In Kooperation mit