Bachelor Forstingenieurwesen Studienaufbau

Zu diesen Pflichtmodulen wählen Sie aus unserem breiten Angebot an Wahl- und Wahlpflichtfächern noch sechs weitere Module aus. Damit verleihen Sie Ihrem Studium ein persönliches Profil.

Forstliche Ingenieursausbildung

Die forstliche Ingenieursausbildung an der HSWT ist auf den forstlichen Arbeitsmarkt
ausgerichtet. Die Studierenden werden durch ein kompaktes, praxisorientiertes
Studium zur Berufsfähigkeit geführt und erhalten die Grundlagen für
darauf aufbauende Studienprogramme des Master-Niveaus.

Um diese Ziele zu erreichen vermittelt der Studiengang folgende Kernkompetenzen:

  •  aktive Kenntnis von Baumarten, Pflanzen und Tieren mitteleuropäischerWälder
  •   reflektierte Anwendung der in der Forstpraxis üblichen Verfahren
  •   reflektierte Anwendung der rechtlichen Vorschriften
  •   Problemlösung auf technisch-naturwissenschaftlicher Basis
  •   Moderation der gesellschaftlichen Ansprüche an den Wald
  •   Umgang mit Kunden und Stakeholdern

Ziele des Studiums

Das Studium im Bachelorstudiengang Forstingenieurwesen hat das Ziel, durch praxisorientierte Lehre eine auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden beruhende Ausbildung zu vermitteln. Das Absolvieren dieses Studiengangs soll dazu befähigen, als Forstingenieur und Forstingenieurin ökologische, ökonomische, technische und administrative Aufgaben eigenverantwortlich wahrzunehmen.


Das Studium berücksichtigt ausgewogen theoretische und praktische Inhalte. Dazu werden neben der Vermittlung von theoretischem Grundlagenwissen und Grundfähigkeiten anwendungsbezogene Probleme der Berufspraxis analysiert und Lösungen für diese Probleme entwickelt. Dies geschieht unter anderem auf der Grundlage von Fallstudien und Projektarbeiten.

Die Anwendung des fachspezifischen Wissens auf Waldökosysteme wird in modulübergreifenden Lehrangeboten eingeübt. Der Praxisbezug wird insbesondere auch durch ein praktisches Studiensemester sichergestellt.

Neben Fachkenntnissen erwerben die Studierenden im Rahmen eines integrierten Lehrangebots zusätzliche soziale, methodische und fremdsprachliche Kompetenz zur Förderung der Persönlichkeitsbildung.
Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Forstingenieurwesen an der
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (SPO-B-FI) in der Fassung vom 7. Juli 2017


Mit der Bachelorprüfung erwerben Studierende einen anwendungsbezogenen, wissenschaftlich fundierten, berufsqualifizierenden Abschluss, der sie befähigt, Fach- und Führungsaufgaben zu übernehmen. Zu diesen Aufgaben zählen insbesondere
• Tätigkeiten in öffentlichen Verwaltungen und Forstbetrieben:
- Leitung von Forstbetriebsteilen (Revieren) aller Waldbesitzarten
- Betriebsleitung im Körperschafts- und Privatwald
- Spezial- und Beratungsaufgaben
- Leitungsaufgaben in staatlichen Forstbetrieben
• Geschäftsführung bei Forstbetriebsgemeinschaften und Waldbesitzervereinigungen
• Geschäftsführung bei forstlichen Vereinigungen und Verbänden
• Tätigkeiten in der Mobilisierung, Bereitstellung und Logistik von Holzressourcen
• Tätigkeiten in der Holzwirtschaft
• Tätigkeiten im Naturschutz, der Umweltsicherung, der Landespflege und im Ressourcenmanagement
• Ingenieurtätigkeiten in Forstunternehmen und Planungsbüros
• Ingenieuraufgaben in Projekten der internationalen technischen Zusammenarbeit
• Forstliche Gutachtertätigkeit
• Tätigkeiten in Waldpädagogik und Umweltbildung
• Ingenieurtätigkeit in anwendungsorientierter Forschung und Wissenschaft
• Tätigkeiten im Jagdmanagement und der Wildbewirtschaftung
• Technische Leitung von forstlichen Saat- und Pflanzschulbetrieben und angegliederten Dienstleistungsunternehmen

Besonderheiten

Praxisbezug

Bei uns wird Praxisnähe groß geschrieben: Übungen, Praktika und Projekte machen gut 40% der Semesterstunden aus. Dazu kommen noch fächerübergreifende Lehrfahrten sowie ein Praxissemester und die Möglichkeit in Wahlfächern und Exkursionen die Praxis aus erster Hand kennenzulernen.

Lehrwald

Die Fakultät Wald und Forstwirtschaft verfügt über einen Lehrwald, in dem ein beträchtlicher Teil der Übungen und Praktika stattfindet. In Kooperation mit den Bayerischen Staatsforsten können die Studierenden den kompletten Ablauf der Waldbewirtschaftung von Pflanzung über Pflege bis hin zur Holzernte hautnah erleben.

Auch Botanik, Umweltmonitoring, Waldpädagogik, Bodenkunde und weitere Fachbereiche werden im Lehrwald direkt am Objekt vermittelt und angewandt.

Praxisprojekt Forstbetrieb

Das Projekt Forstbetrieb im 3. Semester kombiniert Lehrgänge zu Arbeitssicherheit, Motorsägenhandhabung und Holzsortierung mit einem 8-wöchigem Aufenthalt in einem Forstbetrieb während dem Sie eigenständig ein Projekt bearbeiten und dokumentieren.

Praxissemester

Im 6. Semester bearbeiten Sie eigenständig Projekte bei in- und ausländischen Betrieben und Institutionen. Sie arbeiten beispielsweise bei Forstbetrieben, Forstbetriebsgemeinschaften, Behörden, Verbänden, Ingenieurbüros oder Nationalparks und knüpfen dort Kontakt mit möglichen Arbeitgebern.

Lehrfahrten und Exkursionen

Im Verlauf des Studiums haben Sie die Möglichkeit an zahlreichen fächerübergreifenden Lehrfahrten teilzunehmen. Hierbei lernen Sie  verschiedene süddeutsche Naturräume und Waldgesellschaften kennen. Zusätzlich bieten Exkursionen ins europäische Ausland spannende Einblicke in die Forstwirtschaft anderer Länder.

In den vergangenen Jahren führten Exkursionen unserer Studierenden zum Beispiel nach Norwegen, Kroatien oder die Buchen-Urwälder der Karpaten.

Einrichtungen

Im modernen Gebäude der Fakultät Wald und Forstwirtschaft findet man neben den gut ausgestatteten Hörsälen und Seminarräumen auch besondere Einrichtungen, die unseren Studierenden ein optimales Arbeitsumfeld gewährleisten.

Forstbibliothek

In unserer gut ausgestatteten Bibliothek finden Sie umfangreiche Fachbücher und Schriftenreihen zu allen forstlich relevanten Themengebieten.

Sammlung

Einen besonderen Lernort stellt unsere sehr umfangreiche Sammlung dar. Dort vertiefen Sie anhand zahlreicher Exponate Ihre Kenntnisse u.a. über Wirbeltiere, Gesteine und Gehölze.

Vegetationshalle

Damit Sie die zahlreichen krautigen Pflanzen des Waldes intensiv kennenlernen, verfügt die Fakultät über ein Gewächshaus und eine Vegetationshalle. Im direkten Umgang wird es ein Leichtes auch unscheinbare Merkmale zur Bestimmung von Pflanzen zu erlernen und anzuwenden.

Zentrum Wald Forst Holz

Das Zentrum Wald Forst Holz Weihenstephan ist ein europaweit einzigartiges forstliches Kompetenzzentrum mit drei starken Partnern.

Es besteht aus der Studienfakultät für Forstwissenschaft und Ressourcenmanagement der Technischen Universität München, der Fakultät Wald und Forstwirtschaft der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft.

studenten.feiern

Forstolympiade & Weihnachtsfeier

In jedem Sommersemester wird von den Studierenden ein Sommerfest organisiert, das aus spielerischen Mannschaftswettbewerben, Musik und leiblichen Genüssen besteht und sicherlich eines der Highlights im Jahr darstellt.

Außerdem veranstalten die Studierenden jedes Jahr eine lustige Weihnachtsfeier mit schauspielerischen und gesanglichen Einlagen.

Fakultät

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Wald und Forstwirtschaft
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 3
85354 Freising

T +49 8161 71-5901
F +49 8161 71-4526
wf [at]hswt.de

Prüfungsordnung