Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Ernährung und Versorgungsmanagement (Bachelor)

Unsere Studierende profitieren von einer breiten Basis an naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen und ökonomischen Kenntnissen in der Lebensmittelindustrie und Gastronomie: von der Entwicklung über die Herstellung bis zum Vertrieb von Speisen. Nach fünf Semestern vertiefen sie die Bereiche Ernährung und Gesundheit, Versorgungsmanagement oder Qualität, Entwicklung und Produktmanagement von Lebensmitteln.

Kurzprofil

Abschlussgrad

Bachelor of Science (B. Sc.)

Regelstudienzeit

7 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienort

Triesdorf

Studienbeginn

Wintersemester

Zulassungsbeschränkung

Nein

Studieninhalt

Aufgaben in den Bereichen „Ernährung“ und „Versorgung“ gewinnen stark an Bedeutung. Das betrifft zum einen die Verbindung zwischen Ernährung und Gesundheit, das Qualitätsmanagement und die Vermittlung von Ernährungskenntnissen. Zum anderen wird eine stärkere Integration ökonomischer Zusammenhänge in die menschliche Versorgung immer wichtiger.

Auf dem Arbeitsmarkt sind Fachleute mit anwendungsbezogenen Kenntnissen in der Nahrungsproduktion, Analytik, Qualitätssicherung, im Gesundheitswesen und der Ökonomie sowie Unternehmensführung und Recht stark gefragt. Auf diese Anforderungen haben wir den siebensemestrigen Studiengang „Ernährung und Versorgungsmanagement“ zugeschnitten.

Die in Triesdorf enge Verzahnung zwischen Agrarproduktion, Verarbeitung, Handel und Verpflegung bietet die einmalige Chance, die Bereiche Ernährung und Versorgung über die gesamte Wertschöpfungskette der Lebensmittelproduktion zu behandeln.

In den ersten beiden Semestern werden mathematisch naturwissenschaftliche sowie sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen und erste fachspezifische Einführungen in den Ernährungsbereich vermittelt. Im dritten und vierten Semester werden berufsspezifische Kenntnisse in den Bereichen Lebensmittel und Ernährung, Haushalt und Versorgung, Recht und Soziales, Unternehmensführung und -organisation, Qualitätssicherung und -management sowie Kommunikation erworben. Fächerübergreifende Projekte sollen neben der Fähigkeit zu interdisziplinärer Arbeitsweise auch den Erwerb von Schlüsselkompetenzen fördern.

Ein praktisches Studiensemester schließt sich im fünften Fachsemester an. Dieses umfasst 20 Wochen einschließlich der praxisbegleitenden Lehrveranstaltungen (z.B. Rede- und Präsentationstechniken, Verhandlung und Diskussionsführung). Das Schwerpunktstudium im 6. und 7. Studiensemester dient der Vertiefung und Erweiterung der Fach- und Methodenkompetenz in den Bereichen:

  • Ernährung und Gesundheit
  • Versorgungsmanagement
  • Qualität, Entwicklung und Produktmanagement der Lebensmittel

Durch die Möglichkeit der Schwerpunktsetzung wird den persönlichen Neigungen und individuellen Berufswünschen der Studierenden breiter Raum gegeben. In diesen Studienabschnitt fallen fachübergreifende Projekt- und Fallstudienbearbeitungen. Eine weiterhin hohe Zahl von Lehrveranstaltungen außerhalb der gewählten Studienschwerpunkte erhöht die berufliche Flexibilität und fachliche Kompetenz der Absolventen.

Nach oben

Studienaufbau

Das Studium berücksichtigt ausgewogen theoretische und praktische Inhalte. Neben Fachkenntnissen erwerben die Studierenden im Rahmen eines integrierten Lehrangebots zusätzliche soziale und methodische Kompetenzen zur Steigerung der Persönlichkeitsentwicklung. Besonderer Wert wird auf Teamarbeit in interdisziplinär angelegten Lehrveranstaltungen und Projektarbeiten gelegt.

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • 1. Semester

    1. Anatomie und Physiologie des Menschen
    2. Chemie
    3. Grundlagen der Ökonomie
    4. Datenverarbeitung
    5. Wirtschaftsmathematik
    6. Physik
  • 2. Semester

    1. Statistik und Marktforschung
    2. Lebensmittelmikrobiologie
    3. Lebensmitteltechnologie
    4. Haushalts- und Konsumökonomie
    5. Lebensmittelchemie
    6. Marketing
    1. 3. Semester

      1. Bedarfsgegenstände und Werkstoffe
      2. Biochemie
      3. Qualitätswesen
      4. Rechnungswesen
      5. Hygiene und Toxikologie
      1. 4. Semester

        1. Ernährungslehre
        2. Technik im Haushalt
        3. Wirtschaftsinformatik I
        4. Ernährungsmedizin
        5. Recht
        1. 5. Semester

          1. Praxissemester mit praxisbegleitenden Lehrveranstaltungen
        2. 6. Semester

          1. Studienprojekt
          1. 7. Semester

            1. Bachelorarbeit
            2. Schwerpunktmodul - Ernährung und Gesundheit
            3. Schwerpunktmodul - Versorgungsmanagement
            4. Schwerpunktmodul - Qualität, Entwicklung und Produktmanagement der Lebensmittel
            1. Modulhandbücher

              Die Modulhandbücher werden jeweils zu Beginn eines Semesters aktualisiert. Gültigkeit für das laufende Semester haben immer die zu Beginn eines Semesters veröffentlichten Modulhandbücher.

              Module des Studiengangs Ernährung und Versorgungsmanagement

              1. Modulhandbuch für Prüfungsordnung WS 2016/17

              Module des Sprachenzentrums Triesdorf

              1. Modulhandbuch Sprachenzentrum

              Wahlpflichtmodule aller Studiengänge Triesdorf

              1. Modulhandbuch Wahlpflichtmodule

            Zulassung

            Es gibt keine Zulassungsbeschränkung im Sinne eines NC (numerus clausus).

            Informationen zu den allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

            Zudem solltest Du mitbringen:

            • Lern- und Leistungsbereitschaft, Motivation und fachliche Neugier, aber auch Teamgeist.
            • Ein mindestens vierwöchiges Vorpraktikum in einem Betrieb der Ernährungswirtschaft oder der Versorgung (entfällt für AbsolventInnen der FOS mit den Ausbildungsrichtungen Ernährung und Versorgung sowie Technik und Agrarwirtschaft ebenfalls für BewerberInnen mit einer fachpraktischen Ausbildung in den Bereichen Ernährung und Versorgung).

            Nach oben

            Karriere

            Als Bachelor für Ernährung und Versorgungsmanagement erwarten Dich attraktive Berufsfelder in allen ernährungs- und haushaltsrelevanten Sparten der Wirtschaft und des öffentlichen Dienstes:

            • Produktentwicklung und Qualitätskontrolle in der
            • Nahrungs- und Genussmittelindustrie
            • Managementaufgaben in der Ernährungswirtschaft, in Großhaushalten, Versorgungseinrichtungen, Hotels und Tourismuseinrichtungen sowie im Catering und der Systemgastronomie
            • Ernährungslehre und -beratung in öffentlichen und privatwirtschaftlichen Einrichtungen
            • Qualitätsmanagement, Marketing und Marktforschung in Ernährungswirtschaft und im Handel
            • Verbraucherschutz

            „Ernährung und Versorgungsmanagement ist ähnlich wie Ökotrophologie, wo die gesamte Bandbreite des Lebensmittels, der Ernährung und Gesundheit sowie der Verpflegung vermittelt wird. Der Studiengang hat voll meine Erwartungen erfüllt und mir überdies alle nötigen Grundlagen für meinen derzeitigen Beruf vermittelt“

            Stefan Karakostas, Produktionsleiter bei Hans Henglein & Sohn GmbH

            „Ich würde jederzeit wieder in Triesdorf studieren, weil dort ein breites Fächerspektrum gelehrt und in vielen Praktika vermittelt wird. Der Studiengang ist sehr praxisorientiert und richtet sich am Bedarf der Wirtschaft aus. Diese Industrietauglichkeit wird von vielen Arbeitgebern sehr geschätzt.“

            Regina Schober, Absolventin des Bachelorstudiums Ernährung und Versorgungsmanagement

            Nach oben

            Studium mit vertiefter Praxis

            Das Studium mit vertiefter Praxis (SmvP) ermöglicht es, in den vorlesungsfreien Zeiten und im Praxissemester praktische Erfahrungen in einem Kooperationsbetrieb zu sammeln. Die praktischen Tätigkeiten konzentrieren sich hierbei auf den späteren Einsatzbereich des Dual-Absolventen. Zudem bearbeitet der Dual-Studierende betriebsspezifische Fragestellungen in Projekten oder im Rahmen der Bachelorarbeit.

            Vorteile des Studiums mit vertiefter Praxis:

            • hohes Maß an Praxiserfahrung (über 40 Wochen)
            • Absolventen mit sofortiger Handlungskompetenz im beruflichen Einsatzfeld
            • sehr gute Berufseinstiegschancen
            • durchgängige Vergütung

            Alles einblenden
            Alles ausblenden
            • Organisation und zeitlicher Ablauf

              Das Studium mit vertiefter Praxis entspricht inhaltlich und im zeitlichen Verlauf dem regulären Bachelorstudium Ernährung und Versorgungsmanagement. Im Laufe des Grundstudiums können sich die Dual-Interessierten bei Unternehmen der Ernährungs- und Versorgungsbranche bewerben. Die Hochschule leistet hierbei Hilfestellung.

              Der erste Praxiseinsatz sollte bereits in den Sommersemesterferien nach dem 2. Fachsemester erfolgen. Für die Teilnahme am SmvP muss spätestens nach dem 4. Fachsemester die erste Praxiszeit erfolgen. Die Verträge sind jeweils bis spätestens 8 Wochen vor Praxisbeginn einzureichen. Eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis im Anschluss an das Studium ist möglich.

            • Studienablauf

            • Rechtliches

              Im Studium mit vertiefter Praxis wird

              1. ein Vertrag zwischen Dual-Studierendem und Ausbildungsbetrieb (Bildungsvertrag) geschlossen
              1. eine Kooperationsvereinbarung zwischen Ausbildungsbetrieb und Hochschule geschlossen
              1. i.d.R. über die gesamte Dauer des Dualstudiums eine Ausbildungsvergütung gewährt
              1. i.d.R. ein sozialversicherungspflichtiges Ausbildungsverhältnis begründet
            • Bewerbung

              Hochschule Weihenstephan-Triesdorf:

              1. Teilnahme am regulären Bewerbungsverfahren
              1.  Bewerbung von Anfang Mai bis 15. Juli
              2.  online und postalisch
              3.  www.hswt.de/studium/bewerbung.html

              Ausbildungsbetrieb:

              1.  Bewerbung im Grundstudium
            • Kooperationspartner

              GESOCA – Kantine gesund fördern

              Am Tafelacker 15

              90556 Seukendorf

              T +49 17 33 53 33 90

            • Unterlagen zum Download

            • Ansprechpartner/in für das Studium mit vertiefter Praxis

            Deine zukünftigen Kompetenzen

            • Du kennst den Prozess der Lebensmittelproduktion entlang der Wertschöpfungskette vom landwirtschaftlichen Ursprung, über den Handel, der Verarbeitung in der Lebensmittelindustrie bis hin zu Verpflegungseinrichtungen und zum Verbraucher und kannst die Zusammenhänge umfassend bewerten.
            • Du kennst die Verfahren der industriellen Lebensmittelherstellung und bist in der Lage, Verarbeitungsprozesse und erzeugte Produktqualitäten durch die Anwendung sensorischer, physikalischer und chemisch-analytischer Messsysteme zu beurteilen und zu optimieren. Du kennst die Stabilitätsmechanismen zum Erhalt von Lebensmitteln und kannst diese bei der Produktentwicklung komplexer Lebensmittel anwenden.

            • Du kennst die hygienischen Anforderungen bei der Produktion von Lebensmitteln und bist qualifiziert, diese sowohl durch mikrobiologische Untersuchungen zu prüfen als auch betriebliche Hygieneschulungen durchzuführen.

            • Du kennst die einschlägigen Rechtsgrundlagen in der Lebensmittelwirtschaft, der Verpflegungsbranche sowie im Verbraucherschutz.
            • Du verstehst es, die Prozesse der Lebensmittelproduktion und der Speisenproduktion mitsamt dem Verpflegungsmanagement ökonomisch und ökologisch zu bewerten. Zudem bist Du in der Lage, die gesundheitlichen Anforderungen des einzelnen Menschen, aber auch größerer Personengruppen von Verpflegungseinrichtungen zu bewerten und zu berücksichtigen.
            • Du bist qualifiziert, Beschaffungsmärkte und Kundenanforderungen zu beurteilen und mit Methoden des Marketings zu bearbeiten.
            • Du bist befähigt, Managementtechniken zur Entscheidungsfindung, Planung und Kommunikation in allen Bereichen der Unternehmensorganisation zu nutzen.
            • Je nach gewählter Spezialisierung erwirbst Du vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen: Ernährung und Gesundheit, Versorgungsmanagement, Qualität, Entwicklung und Produktmanagement der Lebensmittel.

            Nach oben

            Warum Du mit uns die richtige Entscheidung triffst

            • Wir lehren praxisnah, umfassend und aktuell.
            • Gerade die Schnittstellenkompetenz unserer Ernährungsspezialisten auf allen Gebieten ist einmalig in Bayern und macht sie daher zu gefragten Experten in Industrie, Wirtschaft und Handel, wie auch im Qualitätsmanagement und Marketing oder in der Marktforschung.
            • Das Studium wird auch dual als Studium mit vertiefter Praxis angeboten.

            Kontakt

            Du hast noch Fragen, die Du hier nicht beantwortet findest?

            … dann sage uns

            gerne, wie wir Dir noch helfen können: beratung.ev@hswt.de

            … dann erreichst Du

            Prof. Dr. Mathias Wenzel, Studienfachberater, mathias.wenzel [at]hswt.de

            Diese Studiengänge könnten Dich auch interessieren

            Hier bewerben

            Akkreditierung

            Fakultät

            Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
            Fakultät Landwirtschaft, Lebensmittel und Ernährung
            Markgrafenstraße 16
            91746 Weidenbach

            T +49 9826 654-131
            F +49 9826 654-4131
            lt [at]hswt.de

            Studienfachberater/in

            Studiendekan/in

            Prüfungsordnungen