Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Brau- und Getränketechnologie (Bachelor)

Im Studium des Brauwesens und der Getränketechnologie findest Du die beste Antwort auf die ewige Frage: „Was wollen wir trinken?“

KURZPROFIL

Abschlussgrad

Bachelor of Engineering (B. Eng.)

Regelstudienzeit

7 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienort

Weihenstephan

Studienbeginn

Wintersemester

Zulassungsbeschränkung

Nein

INFO-VERANSTALTUNGEN

06.12.2022 bis 06.12.2022 | 18:30 bis 19:15 Uhr

StudienInfoTalk | Brau- und Getränketechnologie

Online | Infoveranstaltung | Fakultät Bioingenieurwissenschaften

Brau- & Getränketechnologie studieren: Dein Bachelorstudium an der HSWT

Starte bei uns an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Deine praxisorientierte und umfassende Hochschulausbildung für den gesamten Bereich der Getränkeindustrie.

Die Produktionsschritte und Methoden bei der Herstellung von alkoholhaltigen und alkoholfreien Getränken haben sich durch die wissenschaftliche und technische Entwicklung der letzten Jahrzehnte sehr stark verändert. Das Studium des Brauwesens und der Getränketechnologie vermittelt deshalb vor allem diese neuen technischen Möglichkeiten, mit denen die Getränkebranche stetig die Qualität verbessert, Wirtschaftlichkeit gewährleistet, sowie neue Produkte entwickelt und vermarktet. Auf der Suche nach einem Studium im Lebensmittelbereich im Getränkebereich entscheiden sich viele Studierende für diesen praxisnahen und abwechslungsreichen, technischen Studiengang.

STUDIENINHALT

Das lernst Du im Studiengang Brau- & Getränketechnologie in Weihenstephan

In den Fächern Mathematik, Physik, Chemie, Ernährungsphysiologie und Mikrobiologie erarbeitest Du Dir die naturwissenschaftlichen Grundlagen, die für das Verständnis der weiteren Studienschwerpunkte notwendig sind. Unsere Studierenden überzeugen mit interdisziplinärer Kompetenz:

  • in technologischen Bereichen (Rohstoffe, Produktentwicklungs- oder Herstellungsprozesse)
  • in der Produktionstechnik (bis hin zum Anlagendesign)
  • in der Qualitätssicherung & Sensorik
  • auf der betriebswirtschaftlichen Seite der Getränkeherstellung (Produktionscontrolling, Unternehmensführung, Marketing).

Der Studiengang bildet somit die optimale Grundlage für das Berufsbild qualifizierter Fach- und Führungskräfte in der Getränkeindustrie und im Brauwesen.

 

Nach oben

Dozent und Student des Brauwesens im Labor

Nach dem Studium der Brau- & Getränketechnologie wartest Du mit diesen Kompetenzen auf:

  • Du kannst Produktentwicklungs- & Herstellungsprozesse konzipieren & bewerten. 
  • Durch Deine individuelle Spezialisierung besitzt Du vertiefte Kenntnisse & Fertigkeiten in den jeweiligen methoden- & branchenspezifischen Bereichen. 
  • Auch Aufgaben aus dem Bereich der Herstellung von Getränken kannst Du ggf. unter Zuhilfenahme formaler Methoden bearbeiten & Lösungswege konzipieren.  
  • Du kannst die Qualität & die Einsatzmöglichkeiten von Roh- & Ausgangsstoffen beurteilen. 
  • Du bearbeitest je nach Anstellung Aufgaben aus den Bereichen chemisch-technische Analyse, Mikrobiologie, Sensorik & Qualitätssicherung. 
  • Du bist in der Lage, Management- und Führungsaufgaben mit fundierten betriebswirtschaftlichen Instrumenten zu arbeiten & sich ändernde Marktsituationen zu beurteilen.

STUDIENAUFBAU

Studienaufbau für den Bachelor Brau- und Getränketechnologie

Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester. Das fünfte Semester ist ein betriebliches Praxissemester. Pro Semester können 30 Credits (Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer and Accumulation System, ECTS) erreicht werden, insgesamt 210 Credits.

In der dreimonatigen Bachelorarbeit im siebten Semester bearbeiten die Studierenden unter wissenschaftlicher Anleitung ein Thema aus der betrieblichen Praxis oder der angewandten Forschung und schließen damit das Studium als Bachelor of Engineering (B. Eng.) ab.

Modulübersicht für den Bachelorstudiengang "Brau- und Getränketechnologie"

Nach oben

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • 1. Semester

    1. Angewandte Mathematik
    2. Physikalische Grundlagen
    3. Grundlagen der Chemie
    4. Technische Kommunikation
    5. Einführung in die Getränkeproduktion
  • 2. Semester

    1. Mälzerei- & Würzetechnologiemit Brauanalytik
    2. Thermodynamik & Transportphänomene
    3. Werkstoffe und Anlagentechnik
    4. Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Getränkeindustrie
    5. Grundlagen der Statistik
    6. Reinigung & Desinfektion
      1. 3. Semester

        1. Ernährungsphysiologie & Biochemie
        2. Grundlagen der Mikrobiologie
        3. Verfahrenstechnik I
        4. Marketing
        5. Getränkeverpackungs- & -abfülltechnik
        6. Grundpraktikum chemisch-technische Analyse (CTA 1)
        1. 4. Semester

          1. Chemisch technische Analyse (CTA 2)
          2. Mess-, Steuerung- & Regelungstechnik
          3. Getränkemikrobio. & mikrobiologische Qualitätssicherung
          4. Technologie der Getränkeherstellung
          5. Verfahrenstechnik II
          6. Allgemeinwissenschaftliches Wahlpflichtmodul I
          7. Allgemeinwissenschaftliches Wahlpflichtmodul II
        2. 5. Semester

          1. Praktisches Semester
        3. 6. Semester

          1. Qualitätsmanagement
          2. Sensorik & Qualitätssicherung
          3. Prozessautomatisierung
          4. Unternehmensführung
          5. Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
          6. Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
          7. Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
          1. 7. Semester

            1. Kosten- & Investitionsrechnung
            2. Anlagetechnik & -design
            3. Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
            4. Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
            5. Bachelorarbeit
                • Modulhandbücher

                  Die Modulhandbücher werden jeweils zu Beginn eines Semesters aktualisiert. Gültigkeit für das laufende Semester haben immer die zu Beginn eines Semesters veröffentlichten Modulhandbücher.

                  Module des Studiengangs Brau- und Getränketechnologie

                  1. Modulhandbuch für Prüfungsordnung WS 2018/19

                  Module des Sprachenzentrums Weihenstephan

                  1. Modulhandbuch Sprachenzentrum 98 (Bachelor)

                  Wahlpflichtmodule aller Studiengänge Weihenstephan

                  1. Modulhandbuch Wahlpflichtmodule

                KARRIERE

                Karriere im Brauwesen & der Getränkeindustrie

                Mit der Bachelorprüfung erhalten unsere Studierenden einen anwendungsbezogenen, wissenschaftlich fundierten und berufsqualifizierenden Abschluss. Er befähigt sie, besonders qualifizierte Fach- und Führungsaufgaben in der Getränkeindustrie und angrenzenden Bereichen zu übernehmen, zum Beispiel in getränkeherstellenden Betrieben (Brauereien, Mineralbrunnen, Brennereien, …), in der Zulieferindustrie und verwandten Berufssparten, aber auch im Handel und bei Dienstleistungen mit brau- und getränketechnologischen Produkten.

                Unsere Studierende arbeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis hin zu fertigen Produkten und deren Vermarktung. Sie sind gefragte Fachkräfte in der Getränke- und Lebensmittelindustrie, aber auch im Apparate- und Anlagenbau, im chemisch-pharmazeutischen Bereich, in der Umwelttechnik, der Softwareindustrie oder im öffentlichen Dienst. Unsere Alumni treffen auf breitgefächerte Aufgaben.

                Zu den Tätigkeiten von Brau- & Getränketechnolog:innen gehören u. a.:

                • Bier- & Getränkeherstellung
                • Qualitätssicherung & Qualitätskontrolle
                • Herstellung von Hilfs- & Betriebsstoffen z.B. Hopfen und Malz
                • Betrieb & Optimierung von Produktionsanlagen
                • Anlagenplanung & -bau
                • Forschung & Entwicklung
                • Marketing & Vertrieb
                • Beratung von Unternehmen
                • Verbandsarbeit in internationalen Organisationen
                • Betriebsleitung
                Studierende des Brauwesens beim Proben nehmen

                DUALE STUDIENMODELLE

                Brau- und Getränketechnologie mit zusätzlichem Praxisanteil studieren

                Du kannst Dich nicht entscheiden, ob Du eine Berufsausbildung im Bereich der Getränkeherstellung machen oder Getränketechnologie studieren solltest? Du möchtest den Praxisanteil Deines Studiums erhöhen und langsam in ein Unternehmen hineinwachsen? Dann sind unsere Studienvarianten mit vertiefter Praxis im Brauerei- und Getränkewesen genau das Richtige für Dich!

                Brauwesen im Studium mit vertiefter Praxis

                An der Hochschule entspricht das Studium mit vertiefter Praxis inhaltlich und im zeitlichen Verlauf dem Studiengang Brau- und Getränketechnologie. Zusätzlich zum Studium gehst Du eine Kooperation mit einem Betrieb des Brauereiwesens oder der Getränkeherstellung ein und kannst dort Deine praktischen Fähigkeiten noch vertiefen.

                Nach oben

                Alles einblenden
                Alles ausblenden
                • Wie funktioniert das Studium mit vertiefter Praxis?

                  Bei diesem Studienmodell absolvierst du in den vorlesungsfreien Zeiten und im Praxissemester praktische Tätigkeiten in einer Kooperationsfirma der Hochschule. Hierdurch verstärkst du durch die intensiven Praxisphasen die Bindung zu dem Unternehmen. Du erwirbst allerdings keinen zweiten Berufsabschluss wie beim ausbildungsbegleitenden Studiengang. Dafür kannst Du aber deine Praxiszeiten nicht nur in Brauereien oder Mälzereien sondern auch in anderen Unternehmen aus dem Bereich der Getränkeindustrie (Mineralwasser-, Fruchtsaft-, Wein- und Spirituosenindustrie, Softdrink-Hersteller, Anlagenbauer, Zulieferindustrie) verbringen.

                • Ablauf des Studiums mit vertiefter Praxis

                • Organisation und zeitlicher Ablauf für das Studium mit vertiefter Praxis

                  Das Studium mit vertiefter Praxis entspricht inhaltlich und im zeitlichen Verlauf dem regulären Studium. Wenn du das Studium Brau- und Getränketechnologie mit vertiefter Praxis bei uns im Wintersemester beginnen möchtest, bewirbst du dich im Frühsommer des Jahres, in welchem du mit dem Studium anfangen möchtest.

                  Du beginnst also mit dem Studium an der Hochschule. Spätestens bis Mitte des zweiten Semesters solltest du die Kooperation mit einem Betrieb eingegangen sein, da der erste Praxiseinsatz spätestens in den Semesterferien nach dem 2. Semester erfolgen sollte. Bei Vertragsbeginn vor Abschluss des ersten Semesters ist der Beginn des Praxiseinsatzes schon in den ersten Semesterferien möglich.

                  Insgesamt sind so in der vorlesungsfreien Zeit sowie im im Praxissemester mindestens 30 Wochen Praxiszeit (exklusive Urlaub und Bachelorarbeit) abzuleisten. Die Anfertigung der Bachelorarbeit erfolgt ebenfalls beim Kooperationsunternehmen. In Zusammenarbeit mit Kooperationsfirmen bearbeitest du eigene firmenspezifische Projekte. Für die Dauer des Studiums mit vertiefter Praxis erhältst du in der Regel eine monatliche Förderung vom Kooperationsbetrieb. Die Höhe der Vergütung und eine mögliche Übernahme der Studienbeiträge werden zwischen dem Unternehmen und dir vereinbart. Eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis im Anschluss an das Studium ist möglich.

                • Zugangsvoraussetzungen

                  Zusätzlich zu den Zulassungsvoraussetzungen zum Bachelorstudiengang Brau- und Getränketechnologie ist für den Wechsel ins Studium mit vertiefter Praxis ein Bildungsvertrag mit einem Kooperationsunternehmen erforderlich.

                  Muster-Bildungsvertrag zum Download

                • Zertifikat

                  Am Ende des erfolgreich abgelegten Studiums kann ein Zertifikat über das duale Studium beantragt werden. Es bescheinigt dir, dass du das Studium mit zusätzlich vertiefter Praxis absolviert hast.

                • Unterlagen zum Download

                • Ansprechpartner für das Studium mit vertiefter Praxis

                  Falls du noch Fragen hast oder weitere Informationen benötigst, wende dich gerne direkt an

                  Prof. Dr. Matthias Kunert, T +49 8161 71-2845 | matthias.kunert [at]hswt.de

                Ausbildungsbegleitender Studiengang als Kombination von Hochschulstudium & Berufsausbildung

                Ein Studium mit kombiniertem Berufsabschluss in der Getränkeherstellung oder im Brauwesen ist in Weihenstephan ebenfalls möglich: In insgesamt rund 4,5 Jahren kannst Du zusätzlich zum akademischen Abschluss Bachelor of Engineering auch einen Ausbildungsabschluss erwerben.

                Alles einblenden
                Alles ausblenden
                • Wie funktioniert der ausbildungsbegleitende Studiengang?

                  Beim ausbildungsbegleitenden Studiengang ist dem Hochschulstudium ein mindestens 13-monatiger Ausbildungsabschnitt vorgelagert. Du beginnst deine Berufsausbildung spätestens am 1. September und steigst im folgenden Jahr zum Wintersemester in das Studium Brau- und Getränketechnologie an der Hochschule ein. Weitere Ausbildungszeiten im Ausbildungsbetrieb erfolgen in Blöcken in den Semesterferien sowie im Rahmen des Praxissemesters. Gegen Ende des 2. Lehrjahres findet der erste Teil der Gesellen- bzw. Abschlussprüfung zum/r Brauer:in und Mälzer:in statt. Nach insgesamt 22,5 Monaten praktischer Ausbildungszeit legst du den zweiten Teil ab. Im Anschluss führst du eine sechswöchige Projektarbeit im Rahmen eines Ingenieurpraktikums durch. Zusätzliche Praxisphasen im Betrieb sind nach dem 6. und im 7. Semester im Rahmen der Bachelorarbeit vorgesehen.

                  Der Berufsschulunterricht entfällt. Für diesen ausbildungsintegrierten Studiengang erfolgt daher der Erwerb des Ausbildungsabschlusses "Brauer/in und Mälzer/in" in Form zweier Externenprüfungen (gestreckte Abschlussprüfung).

                • Ablauf des Verbundstudiums

                • Bewerbungsablauf für das Verbundstudium

                  1. Du suchst dich selbst einen kooperationsbereiten, anerkannten Ausbildungsbetrieb der Brauindustrie und bewirbst dich dort gegen Ende des Kalenderjahres vor Ausbildungsbeginn (Ausbildungsbeginn spätestens 1. September).
                  1. Bewerbung bei der HSWT zwischen 1. Mai und 1. Juli online mit folgenden Unterlagen:
                  1. Kopie des Ausbildungsvertrags (Nachreichfrist 27. Juli)
                  1. Kopie des Bildungsvertrags (bei IHK-Betrieben), (Nachreichfrist 27. Juli)
                  1. Beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung (Nachreichfrist 27. Juli)
                  1. Sofern noch keine Kooperation mit dem Unternehmen besteht: Kooperationsvertrag in zweifacher Ausfertigung (Nachreichfrist 27. Juli)
                  1. Im August werden die Zulassungsbescheide verschickt. Da du zuerst 13 Monate deiner Berufsausbildung ableistest, brauchst du dich zunächst nicht einzuschreiben. Wichtig ist, dass du die Zulassung gut aufbewahrst, damit du diese im Folgejahr wieder vorlegen kannst!
                  1. Zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli des Folgejahres musst du dich erneut kurz bewerben und legst den letztjährigen Zulassungsbescheid vor. Dein Studienplatz ist dir somit sicher.
                  1. Im September des Folgejahres erfolgt dann die Einschreibung. Hierzu benötigst du einen Nachweis von deinem Ausbildungsbetrieb, dass die Berufsausbildung weiterhin fortgeführt wird. Andernfalls verfällt der Studienplatz.
                • Vertragliches bezüglich Brau "Verbund"

                  Ausbildungsvertrag

                  Eine Teilnahme am Bildungsweg "Ausbildungsbegleitender Studiengang" ist nur mit einem Ausbildungsvertrag möglich! Wichtig ist: Du bewirbst dich bei uns bis zum 1. Juli (Ausschlussfrist) online und postalisch und schickst uns die Kopie des eingetragenen und damit genehmigten Ausbildungsvertrages bis spätestens 27. Juli evtl. mit weiteren Bewerbungsunterlagen zu.

                  Bildungsvertrag

                  Studierende, die sich für diesen Weg in IHK-Betrieben entscheiden, schließen zusätzlich zum Ausbildungsvertrag einen Bildungsvertrag mit dem Ausbildungsbetrieb über die Gesamtdauer des ausbildungsbegleitenden Studiengangs ab. Studierende, die ihre Ausbildung in einem HWK-Betrieb absolvieren, schließen, sofern möglich, mit dem Ausbildungsbetrieb zusätzlich zum Ausbildungsvertrag einen Praktikumsvertrag über die Zeit nach der Gesellenprüfung ab, der mindestens ein Ingenieurpraktikum umfasst. Dieser muss noch nicht bei der Bewerbung an der HSWT mit eingereicht werden.

                  Kooperationsvertrag

                   

                  Die enorme Dichte der kombinierten Ausbildung erfordert ein hohes Maß an Abstimmung und gegenseitige Rücksichtnahme zwischen Ausbildungsbetrieb und Hochschule. Hierzu ist es notwendig, einen Kooperationsvertrag zwischen Betrieb und Hochschule abzuschließen (einmalig). Sofern noch kein Kooperationsvertrag zwischen Unternehmen und der HSWT besteht, muss dieser mit der Bewerbung in zweifacher Ausfertigung bis 1. Juli, spätestens jedoch 27. Juli des Bewerbungsjahres bei uns eingereicht werden.

                • Ausbildungsbetriebe finden...

                  Generell können alle anerkannten Ausbildungsbetriebe in Deutschland für diesen Bildungsweg ausgewählt werden, d.h. die Anerkennung als Ausbildungsbetrieb ist ausschlaggebend für eine Kooperation mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

                  Ausbildungsbetriebe findest du über die jeweilige IHK/HWK und über die verschiedenen Brauerei-Verbände.

                  Du kannst dich bei jedem anerkannten Ausbildungsbetrieb bewerben und anfragen, ob er dich in deinem Verbundstudium unterstützen möchte!

                  Unsere aktuelle Kooperationspartner für das Verbundstudium ist:

                  Bitburger Braugruppe GmbH
                  Römermauer 3
                  54634 Bitburg

                • Zertifikat

                  Am Ende des erfolgreich abgelegten Studiums kann ein Zertifikat über das Verbundstudium beantragt werden. Es bescheinigt dir, dass du das Bachelor-Studium und die entsprechende Berufsausbildung gleichzeitig bzw. zeitlich verzahnt absolviert hast.

                • Unterlagen zum Download

                • Ansprechpartner für das Verbundstudium

                  Falls du noch Fragen hast oder weitere Informationen benötigst, wende dich gerne direkt an

                  Prof. Dr. Matthias Kunert, T +49 8161 71-2845 | matthias.kunert [at]hswt.de

                VORAUSSETZUNGEN

                Brau- & Getränketechnologie: Voraussetzungen, Zulassung & Bewerbung an der HSWT

                Zulassungsbeschränkungen gelten für den Bachelorstudiengang Brau- und Getränketechnologie nicht. Du musst also nur eine gültige Hochschulzugangsberechtigung oder Berufserfahrung in der Getränkeherstellung vorweisen. Genauere Informationen zur Einschreibung an der HSWT haben wir Dir auf unserer allgemeinen Seite für die Bewerbung zum Studium zusammengestellt.

                Ein Praktikum in der Getränkeindustrie vor Beginn des Studiums erleichtert den Einstieg, es ist aber nicht notwendig, um mit dem Studium beginnen zu können.

                Warum Brauwesen an der HSWT zu studieren die richtige Entscheidung ist

                • Verschiedenste Praktika (u. a. in unseren Laboren, im Technikum oder in der Staatsbrauerei Weihenstephan) und die Möglichkeit, im Rahmen von Projekten auch selbstständig zu arbeiten, erlauben eine optimale Verknüpfung von Wissen & eigener Erfahrung.
                • Eine Zulassung zum Studium Brauwesen & Getränketechnologie ist auch für Bewerber mit fachbezogener beruflicher Qualifikation ohne Hochschulreife möglich.

                KONTAKT

                Du hast noch Fragen, die du hier nicht beantwortet findest?

                … dann sage uns

                gerne, wie wir Dir noch helfen können: beratung.bg@hswt.de

                … dann erreichst du

                Prof. Dr. Volker Müller-Schollenberger, Studienfachberater, T +49 8161 71-2842 |

                volker.mueller-schollenberger [at]hswt.de

                Prof. Dr. Matthias Kunert für Fragen zu den dualen Studienvarianten, T +49 8161 71-2845 |

                matthias.kunert [at]hswt.de

                Tina Krüger, Studiengangassistentin, T +49 8161 71-6281 | tina.krueger [at]hswt.de

                Studiengangsbotschafter

                Ich bin Daniel Vogel und Studiengangbotschafter im Studiengang Brau- und Getränketechnologie. Da ich an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf studiere, kann ich Dir deine Fragen direkt beantworten. Wenn Du also wissen möchtest, worum es im Studiengang konkret geht oder wie es sich in Freising leben lässt, schreib mir einfach eine Mail an: daniel.vogel [at]student.hswt.de

                Studiengangsbotschafter Daniel Vogel

                Diese Studiengänge könnten dich auch interessieren

                Hier bewerben

                Akkreditierung

                ASIIN

                Auszeichnungen

                EQAS-Food Award

                Fakultät

                Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
                Fakultät Bioingenieurwissenschaften
                Am Hofgarten 10
                85354 Freising

                T +49 8161 71-4059
                F +49 8161 71-5116
                bi [at]hswt.de

                Prüfungsordnungen

                Weitere Videos zum Studiengang

                ... findest Du in unserem YouTube Kanal