Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Bio-Lebensmittel & Business (Bachelor)

Die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz sowie biologische Lebensmittel stehen auf der gesellschaftlichen und politischen Agenda ganz oben. Dabei spielt unser zukünftiges Nahrungsmittelsystem eine entscheidende Rolle. Ziel des Studiengangs Bio-Lebensmittel & Business ist es, dass Du einen Beitrag zur zukunftsfähigen, sozial gerechten Gestaltung unseres Nahrungsmittelsystems leisten kannst. Im Studium werden produktions- und verarbeitungstechnische Grundlagen mit betriebswirtschaftlichen Inhalten verbunden. So werden unsere Absolventinnen und Absolventen für den Managementbereich der wachsenden Bio-Branche ausgebildet.

Kurzprofil

Abschlussgrad

Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit

7 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienort

Weihenstephan

Studienbeginn

Wintersemester

Zulassungsbeschränkung

Nein

Info-Veranstaltungen

31.05.2022 bis 31.05.2022 | 17:30 bis 18:15 Uhr

StudienInfoTalk | Bachelor Bio-Lebensmittel & Business

Online | Infoveranstaltung | Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme
08.06.2022 bis 09.06.2022 | 08:15 bis 14:00 Uhr

Schnupperstudium | Bachelor Bio-Lebensmittel & Business

Am Staudengarten 1, 85354 Freising | Infoveranstaltung | Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme

Studieninhalt

In der Bio-Branche steckt seit Jahren eine hohe Dynamik und die Branche für Bio-Lebensmittel professionalisiert sich immer mehr. Im Studiengang Bio-Lebensmittel & Business wirst Du ausgebildet, um den Kreislaufgedanken der Bio-Landwirtschaft zu verstehen. Du lernst, was bei der Verarbeitung von wertvollen Bio-Rohstoffen zu hochwertigen Bio-Lebensmitteln entscheidend ist und wie die Bio-Lebensmittel vermarktet werden können. Du verstehst die Bedürfnisse von Konsumenten und Gesellschaft an eine nachhaltige und klimafreundliche Lebensmittelbranche. Synergien mit der konventionellen Landwirtschaft werden gesucht und mögliche Spannungsfelder aufgelöst.

Als Absolventin oder Absolvent kannst Du einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit unseres Nahrungsmittelsystems und damit zum Klimaschutz leisten, weil Dir das ökologische, ökonomische und soziale Gleichgewicht unseres Ernährungssystems wichtig ist.

Im Studiengang Bio-Lebensmittel & Business geht es um die Verzahnung der vier Elemente Production-Processing-Promotion-Prosumption für die Bio-Lebensmittelbranche:

  1. Durch den Bereich Produktion (Production) erlernen die Studierenden Grundlagen einer ökologischen Landwirtschaft und der nachhaltigen Produktion von Bio-Lebensmitteln im Gesamtsystem der landwirtschaftlichen Produktion (Kreislaufwirtschaft).
  2. Gemeinsam mit einer innovativen und ökologischen Verarbeitung (Processing) soll das Erzeugungs- und Verarbeitungswissen ökologischer Lebensmittel im Studiengang stark interdisziplinär verbunden werden, um ein gutes Grundverständnis der ökologischen Erzeugung und Verarbeitung zu erlangen.
  3. Im Rahmen der Promotion (Vermarktung) wird vermittelt, wie der Absatz von ökologisch erzeugten und verarbeiteten Lebensmitteln mit Hilfe von Marketing (auch über soziale Medien) im stark gesättigten Lebensmittelmarkt erfolgreich wird. Module wie Unternehmensführung stärken die betriebswirtschaftlichen Managementfähigkeiten. Die Grundlagen werden in weiterführenden Modulen und praktischen Studienprojekten vertieft.
  4. Über die eigentliche Vermarktung des Produkts hinausgehend, sollen unter dem Schlagwort der Prosumption die Sichtweise des Konsumenten und seiner Interessen in der Wertschöpfungskette vermittelt werden. Dadurch werden die Studierenden auch zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Gesellschaft und deren Anforderungen an eine klimafreundlichere, gesunde und regionale Lebensmittelproduktion sowie eine artgerechtere Tierhaltung befähigt.

Während der Theoriesemester werden verschiedene Praktika, Projekte und Studienarbeiten meist im Team durchgeführt. In Zusammenarbeit mit Praxisunternehmen werden anwendungsbezogene Methoden erlernt und Lösungen für Business-Fragestellungen der Bio-Branche erarbeitet. Darüber hinaus trägt das Praxissemester im 5. Semester in einem Unternehmen der Bio-Branche entscheidend zu einer praxisorientierten Ausbildung bei.

Nach oben

Studierende der Bio-Lebensmittel und Business

Studienaufbau

Der Studiengang umfasst sechs Theoriesemester mit vielen praktischen Elementen und ein Praxissemester. Studienbeginn ist immer zum Wintersemester am 1. Oktober eines Jahres. Die Modulübersicht für den Studiengang Bio-Lebensmittel & Business gibt Auskunft über die Inhalte der einzelnen Semester.

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • 1. Semester

    • Wirtschaftsmathematik und Statistik
    • Online Kommunikation
    • Grundlagen der BWL und VWL
    • Nachhaltige Agrarproduktion
    • Naturwissenschaften I
    • Naturwissenschaften II
  • 2. Semester

    • Betriebslehre und Wirtschaftsrecht
    • Marketing-Grundlagen
    • Buchführung und Steuerlehre
    • Betriebssysteme Ökologische Landwirtschaft
    • Erzeugung & Verarbeitung von Lebensmittel Rohstoffen I
    • Lebensmittelchemie & -verarbeitung
  • 3. Semester

    • Marktforschung
    • Konsumentenverhalten
    • Produktion und Logistik
    • Digital Business Management
    • Erzeugung & Verarbeitung von Lebensmittel Rohstoffen II
    • Wahlpflichtmodul Sprachen
    • Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
  • 4. Semester

    • Kostenrechnung und Controlling
    • Qualitätsmanagement und Rückverfolgbarkeit
    • Nachhaltiges Wirtschaften und Ökobilanzierung
    • Ernährung und Gesundheit
    • Erzeugung & Verarbeitung von Lebensmittel Rohstoffen III
    • Allgemeinwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
    • Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
  • 5. Semester

    • Praktikum in der Bio-Lebensmittel-Branche „Verarbeitung, Vermarktung oder Verband“ (23 Wochen)
  • 6. Semester

    • Agrar- und Ernährungspolitik
    • Unternehmensführung und Finanzierung
    • Marketing und Vertrieb
    • Lebensmittelrecht und Sicherheit
    • Lebensmittelmärkte & Konsumententrends
    • Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
    • Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
  • 7. Semester

    • Diskurs Future of Food
    • Internationaler Handel
    • Businessplan Start-ups
    • Fachwissenschaftliches Wahlpflichtmodul
    • Bachelor-Arbeit
  • Wahlpflichtmodule

    Auszug aus den Fachwissenschaftlichen Wahlpflichtmodulen:

    1. Klimawandel & Landwirtschaft
    2. Betriebliches Umweltmanagement
    3. Personalmanagement
    4. International Marketing
    5. Ökologischer Landbau
    6. Bienenkunde
    7. Schaf-& Ziegenhaltung
    8. Pflanzen in Feld und Flur
    9. Umweltrecht
    10. Werbung & PR

    Auszug aus den Allgemeinwissenschaftlichen Wahlpflichtmodulen:

    1. Interkulturelle Kommunikation
    2. Selbstmanagement
    3. Wirtschafts- & Bioethik
    4. Projektmanagement
    5. Presentation & Negotiation
    6. Preparing for a Semester Abroad
  • Modulhandbücher

    Die Modulhandbücher werden jeweils zu Beginn eines Semesters aktualisiert. Gültigkeit für das laufende Semester haben immer die zu Beginn eines Semesters veröffentlichten Modulhandbücher.

    Module des Studiengangs Bio-Lebensmittel & Business

    1. Modulhandbuch für Prüfungsordnung WS 2021/22

    Wahlpflichtmodule aller Studiengänge Weihenstephan

    1. Modulhandbuch Wahlpflichtmodule

Zulassung

Es gibt keine Zulassungsbeschränkung im Sinne eines NC (numerus clausus)!

Informationen zu den allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Nach oben

Studierende der Bio-Lebensmittel

Karriere

Absolventinnen und Absolventen steht eine Vielzahl von Einsatzgebieten in der wachsenden Bio-Lebensmittelbranche offen. Potenzielle Arbeitgeber/Tätigkeitsbereiche sind:

  • Bio-Lebensmittelhersteller (z.B. im Rohstoffeinkauf, Zuliefermanagement, Vermarktung
  • Food- oder Vermarktungs-Start-ups
  • Öko-Vermarktungsorganisationen (Erzeuger-Verbraucher-Netzwerke, Genossenschaften, Handel)
  • Dienstleister der Bio-Lebensmittelbranche (Beratung, Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit)
  • Interessensvertretungen und Verbände
  • Nichtregierungsorganisationen (NGOs)
  • Öffentlicher Dienst (kommunal, Landes- und Bundesebene, EU-Behörden und international)

Die politisch vorgegebenen Steigerungsraten für die Bioflächen in der Agrarproduktion werden in den kommenden Jahren zu einer kontinuierlich weiterwachsenden Bio-Lebensmittelbranche führen. Neben etablierten, größeren Unternehmen sind auch kleinere Unternehmen und Start-ups in der Branche stark vertreten. Es werden kreative Mitarbeitende benötigt, die über ein fundiertes Wissen zur gesamten Bio-Wertschöpfungskette und Managementfähigkeiten verfügen. Auch Dienstleistungsunternehmen in der Bio-Lebensmittelbranche oder Öko-Vermarktungsorganisationen verzeichnen einen wachsenden Bedarf. Interessensvertretungen, Verbände und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) suchen gut ausgebildete Leute, um die gesellschaftlichen Diskussionen für ein nachhaltiges Ernährungssystem kompetent zu führen. Ebenso kann der öffentliche Dienst kommunal, auf der Landes- wie auf der Bundesebene sowie international als Arbeitgeber in Betracht kommen. Zunehmend entwickeln sich Arbeitsmarktforen für diese "grüne Arbeitswelt" und "nachhaltige Jobs". Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Bio-Lebensmittel & Business weisen für diesen sich stetig schnell entwickelnden Arbeitsmarkt durch ihre Mehrfachqualifikation ein ideales Profil auf.

Nach oben

Studierende der Bio-Lebensmittel und Business im Labor

Kontakt

Du hast noch Fragen, die Du hier nicht beantwortet findest?

… dann sage uns

gerne, wie wir Dir noch helfen können: beratung.bb@hswt.de

… dann erreichst Du

Carola Metz, Studiengangassistentin | T +49 8161 71-6454

Diese Studiengänge könnten Dich auch interessieren

Hier bewerben

Fakultät

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme
Am Staudengarten 1
85354 Freising

T +49 8161-71-6402
F +49 8161-71-4496
ae [at]hswt.de

Studiendekan/in

Studiengangsassistenz

Prüfungsordnungen

Weitere Videos zum Studiengang

... findest Du in unserem YouTube Kanal