Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
Stipendien

Stipendien

Das Referat Stipendien ist Teil des Sachgebiets 4. Dieses verbindet unter der Gesamtleitung von Frau Michaela Ring die drei Referate Stipendien, Akademisches Auslandsamt und Career Center Weihenstephan. In enger Zusammenarbeit fördern und koordinieren wir die internationalen Aktivitäten der Hochschule, sind Ansprechpartner für sämtliche Stipendien und unterstützen Studierende beim Übergang von der Hochschule ins Berufsleben. Wir sind Schnittstelle zu Förderern und Unternehmen.

Unser Angebot:

  • Beratung zu Stipendien
  • Ansprechpartner für Förderer

Deutschlandstipendium

Bewerbungsrunde 2020

Die nächste Bewerbungsrunde für das Deutschlandstipendium, das ab 01. April 2020 gewährt wird, beginnt im Dezember 2019. Der genaue Bewerbungszeitraum wird hier zu Beginn des Wintersemesters bekannt gegeben.

Zweck des Stipendiums

Mit dem Deutschlandstipendium möchte die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf vielseitig begabte Studierende fördern, die hervorragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben. Bei der Gesamtbetrachtung des Bewerbers sollen auch soziale Komponenten wie besondere Auszeichnungen und Erfolge, eine vorangegangene Berufstätigkeit, außerfachliches Engagement wie eine ehrenamtliche Tätigkeit, gesellschaftliches, soziales, hochschulpolitisches oder politisches Engagement, die Mitwirkung in Religionsgesellschaften, Verbänden und Vereinen sowie besondere persönliche und familiäre Umstände mit einfließen. Weitere Auswahlkriterien entnehmen Sie den Richtlinien der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf für die Vergabe von Deutschlandstipendien.

Umfang und Dauer der Förderung

Die Höhe des Stipendiums beträgt monatlich 300 Euro. Davon stammen 50 Prozent aus Mitteln privater Förderer und 50 Prozent aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).
Die Dauer der Förderung beträgt ein Jahr. Sofern die Förderungshöchstdauer (d. h. das Ende der Regelstudienzeit) noch nicht erreicht ist, können sich der/die Stipendiat/in erneut bewerben.
Voraussetzung für die Bewilligung und Verlängerung eines Stipendiums ist, dass für den Bewilligungszeitraum private und öffentliche Stipendienmittel zur Verfügung stehen.

Zahl der Stipendien

Im aktuellen Förderzeitraum werden 73 Studierende gefördert.

 

Unsere Stipendiaten berichten


Matthias Meier, Forstingenieurwesen


"Mein Deutschlandstipendium ist für mich ein riesen Motivationsschub, Anerkennung meiner  Studienleistungen und eine finanzielle Stütze." Auch auf einem ganz anderen Gebiet ist der junge Mann erfolgreich, denn er gehörte zur deutschen Stockschützen-Nationalmannschaft, mit der er zweimal Europameister wurde. "In diesem Mannschaftssport geht es zwar um eine sehr gute Einzelleistung, jeder gibt sein Bestes, aber letztendlich macht der Teamgeist den Erfolg aus. Diese Erfahrung kann man auf viele andere Situationen im Leben übertragen."

Sandra Diener, Biotechnologie

"Hallo, ich bin Sandra und studiere Biotechnologie. Obwohl meine Noten nicht herausragend gut sind, bewarb ich mich für das Deutschlandstipendium, denn es zählt ja auch die familiäre Situation und die Leistung, unter schwierigen Bedingungen zu studieren. Ich empfehle allen, es einfach zu probieren! Neben dem Studium arbeite ich an der HSWT als Hiwi im Labor, engagiere mich in der Fachschaft und versuche, nachhaltig zu leben. Ich unterstütze die Organisation "4ocean" und kaufe dafür Armbänder aus recyceltem Plastik. Meine Förderer, Vertreter des Verbands Weihenstephaner Milchwirtschaftler, Bio- und Lebensmitteltechnologen e.V.,  lernte ich während der Stipendienfeier kennen. Der Verband fördert mich nicht nur durch die monatliche Unterstützung, sondern auch meine Exkursionen oder Messebesuche, darüber bin ich sehr froh."


Julian Schneider, Landschaftsbaumanagement

"Das  Deutschlandstipendium ermöglicht es mir, nicht mehr so viel neben dem Studium arbeiten zu müssen und ist ein großer Motivationsschub. Auf der Homepage der Hochschule hatte ich von dieser Chance erfahren und werde nun im zweiten Jahr unterstützt. Ich bin sehr froh, dass ich vor dem Studium bereits eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner gemacht und dann ein Dreivierteljahr gearbeitet habe, denn so weiß ich in den theoretischen Vorlesungen genau, worum es in der Praxis geht. Nach meinem Praxissemester, das ich in einem großen Garten- und Landschaftsbauunternehmen in Kiel absolvieren werde, möchte ich in einer ähnlichen Firma in Freising bis zum Ende meines Studiums arbeiten. In meiner Freizeit bin ich in den Bergen beim Wandern oder Bouldern unterwegs, das wird mir in Kiel fehlen, aber dafür gibt es dort das Meer."

Viola Teichmann, Management erneuerbarer Energien

 

"Mein Studiengang ist eine coole Kombination aus Technik und Naturwissenschaften und meine Noten nach dem ersten Semester waren besser, als ich das erwartet hatte. Deshalb habe ich mich noch im letzten Moment für ein Deutschlandstipendium beworben. Eigentlich hatte ich nicht mit einer Zusage gerechnet, da ich ja noch ganz am Anfang meines Studiums bin. Jetzt spornt mich das Stipendium an, noch bessere Noten zu erzielen. Damit ich von meinen Eltern finanziell unabhängiger bin, arbeite ich auch noch an der Hochschule als Tutorin für Mathematik und Statistik." 

 

 

Adrian Fortunato, Brau- und Getränketechnologie

Man könnte es mal versuchen, dachte sich Adrian Fortunato und bewarb sich mit seinen guten Noten für das Deutschlandstipendium. "Ich freue mich jetzt über diese Anerkennung. Eigentlich habe ich in meiner Heimatstadt Hamburg Lehramt für Geschichte und Chemie studiert und das erste Staatsexamen abgeschlossen. Nebenbei jobbte ich in einer Brauerei und merkte, dass ich dafür brenne. Deshalb studiere ich jetzt dual in Weihenstephan und arbeite bei einer Brauerei in Bremen. Meine Kommilitonen konnte ich gut im Fach Chemie unterstützen. Neben dem Studium engagiere ich mich im Tierschutz, als Jugendbetreuer im Fußballverein und in der Kirche."

Informationen für Förderer

Jeder Euro wird verdoppelt! Denn ein Deutschlandstipendium wird jeweils zur Hälfte von unseren Förderern und vom Bund finanziert.

  • Jeden Euro, den Sie spenden, verdoppelt der Bund. Schon mit 1800 Euro im Jahr kann so ein Stipendium von 300 Euro monatlich gezahlt werden.
  • Sie haben die Möglichkeit bei der Stipendienvergabefeier die Stipendiaten kennenzulernen und sich dort mit anderen Förderern auszutauschen.
  • Sie können frühzeitig Kontakte zu besonders begabten und engagierten Studierenden knüpfen und diese schon frühzeitig für Ihr Unternehmen gewinnen.
  • Sie erhalten die Möglichkeit, mit dem Förderersignet Geschäftspartner, Kunden und Freunde über Ihr Engagement in der Nachwuchsförderung zu informieren. 
  • Sie können die Förderung in der Regel steuerlich geltend machen.
  • Wenn Sie für mindestens drei Studierende ein Jahresstipendium stiften, dürfen Sie bei zwei Dritteln der Stipendien auswählen, in welcher Fachrichtung oder in welchem Studiengang das Stipendium vergeben wird.
  • Bei der Auswahl der Stipendiaten zählen nicht nur schulische Leistungen, sondern auch ein besonderes Engagement für gesellschaftliche Belange. Die Stipendien werden nach Vorauswahl durch die Fakultäten von der Hochschulleitung vergeben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Weitere Auskünfte finden Sie in unserem Infoblatt oder kontaktieren Sie uns persönlich.

Nach oben

Oskar-Karl-Forster-Stipendium

Bewerbungsrunde 2020

Die nächste Bewerbungsrunde startet voraussichtlich im März 2020. Informationen dazu erhalten Sie rechtzeitig auf dieser Seite.

Zweck des Stipendiums

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf vergibt aus dem Oskar-Karl-Forster-Stipendium-Fonds an bedürftige Studierende einmalige Beihilfen zur Beschaffung von Büchern oder sonstigen Lernmitteln.

Voraussetzungen

  • Bachelorstudierende müssen die Grundlagen- und Orientierungsprüfungen des 1. und 2. Semesters erfolgreich abgelegt haben.
  • Masterstudierende müssen mindestens im 2. Semester an der HSWT studieren.
  • Die Beihilfe kann ausschließlich bedürftigen Studierenden gewährt werden.
    Eine Bedürftigkeit wird angenommen,
    • wenn Leistungen nach dem BAföG bezogen werden oder
    • das Nettoeinkommen der Unterhaltsverpflichteten den doppelten Freibetrag nach dem BAföG zuzüglich Kinderfreibeträge nicht übersteigt.

Nicht gefördert werden Studierende, die bereits eine Studienbeihilfe aus dem Oskar-Karl-Forster-Stipendium-Fonds erhalten haben bzw. zum Zeitpunkt der Bewilligung nicht mehr immatrikuliert sind.

Umfang der Förderung

Die Höhe der Beihilfe beträgt maximal 500 €. Entsprechend der zur Verfügung stehenden Mittel kann der Höchstbetrag niedriger angesetzt werden, um mehr Bewerbungen berücksichtigen zu können.

Erforderliche Nachweise

Nach Bewilligung des Antrages sind die Anschaffungen durch quittierte Rechnungen zu belegen, die das Anschaffungsdatum und den Titel des Werkes ausweisen müssen.

Nach oben

Nach oben

Kontakt Weihenstephan

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Akademisches Auslandsamt | Stipendien
Weihenstephaner Berg 5
85354 Freising

Gebäude an der Pappelallee (C4) | Raum C4.347

T +49 8161 71-5095 und
T +49 8161 71-2210
F +49 8161 71-2230
stipendium.weihenstephan@hswt.de

Kontakt Triesdorf

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Auslands- und Stipendienangelegenheiten
Markgrafenstraße 16
91746 Weidenbach

T +49 9826 654-108 und
T +49 9826 654-104
F +49 9826 654-4108
stipendium.triesdorf@hswt.de

Weiterführende Links

Deutschlandstipendium

Stipendienberatung

weitere Links zur Studienförderung

Herzlichen Dank unseren Förderern des Deutschlandstipendiums!

Tabelle

Herzlichen Dank unseren Förderern des Deutschlandstipendiums!

Man könnte es mal versuchen, dachte sich Adrian Fortunato und bewarb sich mit seinen guten Noten für das Deutschlandstipendium. "Ich freue mich jetzt über diese Anerkennung. Eigentlich habe ich in meiner Heimatstadt Hamburg Lehramt für Geschichte und Chemie studiert und das erste Staatsexamen abgeschlossen. Nebenbei jobbte ich in einer Brauerei und merkte, dass ich dafür brenne. Deshalb studiere ich jetzt dual in Weihenstephan und arbeite bei einer Brauerei in Bremen. Meine Kommilitonen konnte ich gut im Fach Chemie unterstützen. Neben dem Studium engagiere ich mich im Tierschutz, als Jugendbetreuer im Fußballverein und in der Kirche."

Man könnte es mal versuchen, dachte sich Adrian Fortunato und bewarb sich mit seinen guten Noten für das Deutschlandstipendium. "Ich freue mich jetzt über diese Anerkennung. Eigentlich habe ich in meiner Heimatstadt Hamburg Lehramt für Geschichte und Chemie studiert und das erste Staatsexamen abgeschlossen. Nebenbei jobbte ich in einer Brauerei und merkte, dass ich dafür brenne. Deshalb studiere ich jetzt dual in Weihenstephan und arbeite bei einer Brauerei in Bremen. Meine Kommilitonen konnte ich gut im Fach Chemie unterstützen. Neben dem Studium engagiere ich mich im Tierschutz, als Jugendbetreuer im Fußballverein und in der Kirche."