Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
21.11.2019

Zwei Studierende der HSWT erhalten Auszeichnungen der Helmut-Claas-Stiftung

Christine Dötzer
Die Preisträgerinnen und -träger sowie die Stipendiatinnen und Stipendiaten bei der Verleihung. Ganz links im Bild HSWT-Absolventin Nadine Hückl, in der Mitte mit hellroter Krawatte HSWT-Student Siba Laurent Koropogui.

Triesdorf | Nadine Hückl, Bachelorabsolventin im Studiengang 'Agrartechnik', und Siba Laurent Koropogui, Studierender des 'Internationalen Masterstudiengangs Agrarmanagement', haben jeweils eine Auszeichnung der Helmut-Claas-Stiftung erhalten. Hückls Bachelorarbeit wurde mit dem Bonuspreis in der Kategorie 'Technical Engagement' gewürdigt. Koropogui, der aus seinem Heimatland Guinea an die HSWT gekommen ist, erhielt ein Stipendium. Die Helmut-Claas-Stiftung vergab die diesjährigen Förderpreise und Stipendien Mitte Oktober in einem feierlichen Rahmen an die Preisträgerinnen und -träger.

Hückl entwickelte in ihrer Arbeit eine mobile Siebanlage für Hackschnitzel, die für eine optimierte Qualität sorgt. Aus der Biomasse Holz in Form von Hackschnitzeln lassen sich elektrische Energie sowie Wärmeenergie gewinnen. Dabei handelt es sich um eine Art der erneuerbaren Energien.

Um Anlagen effektiv betreiben zu können, müssen die Hackschnitzel bestimmte Eigenschaften in Qualität und Größenverteilung aufweisen. Die Korngröße lässt sich durch Sieben regulieren - an diesem Punkt setzt Hückls Bachelorarbeit an. In der von der 23-Jährigen entwickelten Anlage werden ein Sternsieb sowie die weiteren Bauteile auf einer Plattform gestapelt und per Hakenliftfahrzeug transportiert, so dass sie mobil und zeitsparend einsetzbar ist.

Der Bonuspreis ist mit 1.500 Euro dotiert. Darüber hinaus weckte Hückls Anlagen-Prototyp bereits das Interesse eines Geräteherstellers.

Koropogui erhielt ein Stipendium in Höhe von 4.500 Euro. Der 27-Jährige aus Guinea studiert am Campus Triesdorf der HSWT im 'Internationalen Masterstudiengang Agrarmanagement'. Er absolvierte sein erstes Studiensemester sehr erfolgreich und mit überdurchschnittlichem Engagement und wurde daher für das Stipendium der Claas-Stiftung ausgewählt. Koropogui möchte in seinem Heimatland die Lebensbedingungen verbessern und die Agrarwirtschaft unterstützen. In Kooperation mit einer deutschen Firma aus dem Bereich Getreideaufbereitung und -lagerung verfasst er derzeit seine Masterarbeit im Bereich der Nacherntebehandlung von Getreide. In diesem Bereich sieht er auch seine berufliche Zukunft.

Die Helmut-Claas-Stiftung unterstützt Studierende des 'Internationalen Masterstudiengangs Agrarmanagement' seit vielen Jahren. Die Studierenden erhalten ein Stipendium über zehn Monate, um sich voll auf ihr Studium konzentrieren zu können.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de