22.03.2017

Wissenschaftstagung Ökolandbau: Mehr als 530 Experten diskutieren Zukunftsfragen des ökologischen Landbaus

Tanja Tenschert

Weihenstephan - Unter dem Motto "Ökologischen Landbau weiterdenken: Verantwortung übernehmen, Vertrauen stärken" haben sich mehr als 530 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Fachkräfte aus der Praxis aus zwölf europäischen Ländern am grünen Campus Weihenstephan getroffen. Anlässlich der 14. Wissenschaftstagung "Ökologischer Landbau" diskutierten sie zentrale Fragen und Herausforderungen des ökologischen Landbaus in der Zukunft. Wie können Öko-Betriebe am Markt bestehen und gleichzeitig das vom Verbraucher geschätzte Versprechen vom verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Natur halten? Wie kann mit nachhaltiger Nährstoffversorgung, innovativen Pflanzenbausystemen, tiergerechten Haltungsverfahren und modernen landtechnischen Lösungen der ökologische Landbau weiterentwickelt werden?
Die Technische Universität München (TUM), die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) haben zu 140 Vorträgen, 10 Fachexkursionen und 24 Workshops eingeladen. Die Themenfülle bot Betriebsleitern, Wissenschaftlern und Marktakteuren Antworten auf viele aktuelle Fragen, aber auch zu grundlegenden strategischen Fragen der Zukunft des Ökologischen Landbaus. Zusätzlich regten die Ideen und laufenden Projekte, die auf 100 Postern vorgestellt wurden, intensive Diskussionen an und sorgten für einen fruchtbaren Austausch.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de