24.01.2019

Wege zur Promotion am neuen Verbundkolleg des Bayerischen Wissenschaftsforums: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf als Sitzhochschule

Christine Dötzer
Luftaufnahme des Campus Weihenstephan der HSWT
Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ist Sitzhochschule des neuen BayWISS-Verbundkollegs "Life Sciences und Grüne Technologien".

Weihenstephan - Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) ist Sitzhochschule des Anfang 2019 ins Leben gerufenen Verbundkollegs "Life Sciences und Grüne Technologien" des Bayerischen Wissenschaftsforums (BayWISS). Das Kolleg ist das jüngste der aktuell zehn Verbundkollegs im BayWISS-Fachforum "Verbundpromotion". Ziel von BayWISS ist es, für Absolventinnen und Absolventen von Hochschulen angewandter Wissenschaften planbare Wege zur Verbundpromotion zu schaffen. Bei dieser Form der Promotion betreuen Lehrende von Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften Doktorandinnen und Doktoranden gemeinsam.

Förderung in diversen Facetten wissenschaftlichen Lebens

Das neue Verbundkolleg unterstützt Promotionsprojekte aus dem Themenbereich der Lebens- und Umweltwissenschaften, wobei der Fokus auf den Themen Ernährungssicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, Wasser, Klimawandel und Management natürlicher Ressourcen liegt. Über ihre Forschungsarbeit hinaus und ergänzend zu Promotionsprogrammen an den betreuenden Hochschulen qualifiziert das Verbundkolleg die Promovierenden forschungs- und berufsbezogen: Sprachliche Weiterqualifikation, der Ausbau von Netzwerken sowie die Stärkung von Schlüsselkompetenzen bereiten die Doktorandinnen und Doktoranden auf die Zeit nach der Promotion vor.

"Wir freuen uns, Absolventinnen und Absolventen mit dem Verbundkolleg einen strukturierten Weg zur Promotion aufzeigen zu können und sind überzeugt davon, dass alle beteiligten Hochschulen und Universitäten von dieser optimierten Förderung der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler profitieren werden. Damit ist ein wichtiger Schritt zur Gleichstellung kooperativer Promotionen getan", sagte Prof. Dr. Jörg Ewald von der HSWT, Sprecher des Verbundkollegs, zum Start des Programms.

HSWT, Universität Bayreuth und Technische Hochschule Deggendorf sind die Gründer und Trägerhochschulen des Verbundkollegs "Life Sciences und Grüne Technologien", dem alle interessierten Hochschulen beitreten können. Als Sitzhochschule beherbergt die HSWT am Standort Weihenstephan die Koordinationsstelle des Verbundkollegs. Die Geschäftsstelle berät Promovierende und Betreuende, organisiert Veranstaltungen und unterstützt die Arbeit der Verbundgremien.

Die ersten Promotionsverfahren innerhalb des neuen Verbundkollegs werden dieses Jahr anlaufen.

Nähere Informationen zum Verbundkolleg sind abrufbar unter: https://www.baywiss.de/verbundpromotion/life-sciences-gruene-technologien

 

Hintergrund BayWISS:

Die Präsidentinnen und Präsidenten aller bayerischen Hochschulen unterzeichneten 2015 eine Vereinbarung zum Bayerischen Wissenschaftsforum (BayWISS), das künftig die Zusammenarbeit koordiniert. So arbeiten Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften beispielsweise bei der Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern eng und gleichberechtigt zusammen. Die Arbeitsebene für eine vertiefte Zusammenarbeit der Hochschularten bilden Fachforen, deren erstes das Fachforum "Verbundpromotion" ist.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de