Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
19.09.2019

Studierende und Schüler in MINT-Fächern unterstützen: HSWT erhält Förderung des Freistaats im Programm BayernMINT

Christine Dötzer
Campus Triesdorf der HSWT: Hier befindet sich das Schülerlabor der Hochschule. Die Fördergelder werden unter anderem dazu genutzt, dieses zu erweitern. (Foto: HSWT)

Triesdorf - Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf hat sich bei der Ausschreibung des bayerischen Wissenschaftsministeriums zum BayernMINT-Förderprogramm als eine von insgesamt 14 geförderten Hochschulen durchgesetzt. Somit erhält die HSWT einen finanziellen Zuschuss seitens des Freistaats, um die Unterstützung für Studierende in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) weiter auszubauen. Ebenso profitieren von der Förderung Maßnahmen, die angehende Studierende auf das Studium vorbereiten und beim Übergang von Schule zu Hochschule unterstützen. Das Förderprogramm läuft ab November 2019 für drei Jahre.

In MINT-Fächern herrscht erhöhter Förderbedarf, da diese für viele Forschungs- und Wirtschaftszweige essenziellen Fächer Studierende vergleichsweise häufig vor Probleme stellen. An der HSWT bestehen bereits seit über zehn Jahren etablierte Maßnahmen bezüglich des MINT-Bereichs, jeweils zugeschnitten auf angehende Studierende oder immatrikulierte Studentinnen und Studenten. Diese Angebote wird die Hochschule mit den Fördermitteln weiter ausbauen. Unter anderem werden die Online-Vorkurse, die vor Beginn des eigentlichen Studiums auf die Inhalte vorbereiten, und die Online-Tutorien für Studierende erweitert. Ziel von BayernMINT ist es vor allem auch, MINT-Aktivitäten zu vernetzen und die digitale Lehre weiter zu stärken. So wird die HSWT beispielsweise die Einstufungstests für die Vorkurse digitalisieren, Tutorien und Tests in Mathematik und Physik online interaktiv gestalten sowie Prüfungen während des Studiums in digitaler Form abhalten.

Darüber hinaus erweitert die Hochschule mittels der Fördergelder das Schülerlabor am Campus Triesdorf. Dabei handelt es sich um einen außerschulischen Lernort, an dem Jugendliche unter der Anleitung von Professorinnen und Professoren sowie anderen Hochschullehrkräften Geräte und Methoden ausprobieren können, die an naturwissenschaftliche Arbeitsweisen heranführen.

Durch BayernMINT wird der Austausch mit dem Campus Weihenstephan, der bereits durch gemeinsame Informationsveranstaltungen zur digitalen Lehre besteht, weiter intensiviert. Etablierte Maßnahmen werden dann interessierten Dozentinnen und Dozenten zur Verfügung gestellt und neue Angebote gemeinsam geplant.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de