Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
08.10.2020

OPEN-vhb-Kurs der HSWT als digitales Bildungsmedium mit der Comenius-EduMedia-Medaille ausgezeichnet

Christine Dötzer
Die Urkunde ausgestellt bei der Preisverleihung in Berlin
Die Auszeichnung wurde Ende September in Berlin verliehen - aufgrund der Coronavirus-Pandemie in kleinem Rahmen und via Livestream. (Foto: GPI | Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V.)
Screenshot aus dem Teaservideo zum Onlinekurs, das die Logos der beteiligten Institutionen zeigt.
Screenshot aus dem Teaservideo zum Onlinekurs. (Foto: HSWT

Weihenstephan - Der von einer Arbeitsgruppe der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) konzipierte und erstellte Online-Kurs „Pflanzenschutz - gefährlich, sinnlos und überflüssig?“ im Angebot der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) erhielt Ende September von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) die Comenius-EduMedia-Medaille für digitale Bildungsmedien in der Kategorie „Mathematische und naturwissenschaftliche Bildung“. Die Hochschule hatte das didaktische Multimediaprodukt gemeinsam mit der vhb eingereicht.

Seit mehr als 25 Jahren verleiht die GPI jährlich die Comenius-EduMedia-Auszeichnungen an herausragende Bildungsmedien für Beruf, Ausbildung, Schule, Kultur und Freizeit, die nach pädagogischen, didaktischen, ästhetischen und technischen Kriterien konzipiert und realisiert sind. Bedingt durch die Corona-Pandemie fand die Preisverleihung dieses Jahr erst im September und nur im kleinen Kreis, übertragen per Videolivestream, statt. Insgesamt 183 Bildungsmedien aus 14 Ländern waren eingereicht worden, wovon 155 ein Comenius-Siegel erhielten und 19 herausragende Produkte mit der EduMedia-Medaille ausgezeichnet wurden.

Zukunftsweisend und offen für alle

Der OPEN-vhb-Kurs steht über die vhb allen Interessierten online kostenfrei zum Selbststudium zur Verfügung. Er vermittelt in zehn Kapiteln fachlich fundierte Inhalte zum Thema Pflanzenschutz - multimedial aufbereitet für lebendiges und praxisnahes Lernen. Laudator Dr. Daniel Becker vom Institut für Aus- und Weiterbildung (itw) in Berlin würdigte den Kurs in seiner Rede als zukunftsweisendes und inspirierendes Bildungsmedium: „Ich würde sagen: Wikipedia kann einpacken. Dieses Medium ist die Zukunft."

Konzipiert und erstellt hat den Kurs die Arbeitsgruppe Pflanzenschutz am Institut für Gartenbau der HSWT, federführend war Thomas Lohrer. Prof. Dr. Birgit Zange würdigte als Leiterin der Arbeitsgruppe die Leistung des Teams, das mit dem Kurs eine wertvolle Möglichkeit geschaffen hat, mehr über das Thema Pflanzenschutz zu erfahren: "Hier kann jeder Teilnehmer in die Welt des Pflanzenschutzes eintauchen. Der Kurs ist didaktisch hervorragend aufbereitet und technisch auf hohem Niveau umgesetzt."

Mediendidaktik in vielen Facetten

Nicht nur in Form des OPEN-vhb-Kurses bereitet die Arbeitsgruppe die unterschiedlichsten Themen zum Pflanzenschutz mediendidaktisch auf. So konzipierte das Team beispielsweise für Berufstätige eine Weiterbildung auf diesem Themengebiet, die im Blended-Learning-Format angeboten wird. Für Absolventen des Studiengangs Gartenbau an der HSWT erstellte es ein Online-Modul, durch das sie ihr Wissen zum Thema Pflanzenschutz spezifisch erweitern können.

Hinsichtlich des Medienformats Podcast nahm die Arbeitsgruppe eine Vorreiterrolle ein: Bereits in den Jahren 2008 bis 2011, lange bevor der Podcast-Boom Deutschland erreichte, bot sie Gartenbaustudierenden und allen Interessierten einen wöchentlichen Podcast zum Thema Pflanzenschutz an, der noch heute abrufbar ist.

Mittels der Diagnose- und Faktendatenbank Arbofux stellt die Arbeitsgruppe der Gartenbaubranche darüber hinaus pflanzenschutzrelevantes Wissen jederzeit online abrufbar zur Verfügung.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-6216
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de