07.10.2013

Neubau der HSWT in Triesdorf eingeweiht

Carolin Dommel

Triesdorf - Der zweite Neubauabschnitt der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) an der Abteilung Triesdorf ist bezugsfertig und kann in Betrieb genommen werden. Nun stehen für den Hochschulbetrieb weitere sieben Labore, ein Technikum, drei Hörsäle und sieben Büros zur Verfügung. Im separaten Verwaltungsgebäude können zudem weitere 20 Hochschulangehörige untergebracht werden. Der Neubau war bedingt durch die steigende Studierendenzahl zwingend notwendig. Mehr als 1900 junge Menschen studieren derzeit an der Abteilung Triesdorf der HSWT; in diesem Wintersemester haben mehr Erstsemester (666) denn je ihr Studium aufgenommen.

Der neue Gebäudekomplex fügt sich in das denkmalgeschützte Triesdorfer Ensemble ein - darauf haben die Architekten des Architektenbüros Ackermann + Raff aus Stuttgart geachtet. Das rund 18,4 Millionen Euro teure Projekt mit rund 3000 Quadratmetern Hauptnutzfläche wurde vom Staatlichen Bauamt Ansbach (StBAAn) begleitet und konnte in Rekordzeit (Baubeginn März 2011) errichtet werden. Der erste Bauabschnitt wurde bereits im Oktober 2012 bezogen, das denkmalgeschützte Gasthaus Adler wurde zur „Mensateria Gastwirtschaft zum Adler" umgebaut.

Am 4. Oktober 2013 hat Baudirektor Jürgen König (StBAAn) nun den Neubau an Amtschef Dr. Adalbert Weiß vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (StMWFK) übergeben. Pfarrer Stefan Neufanger (Katholische Kirchengemeinde) weihte zusammen mit Diakonin Kathrin Fleischer den Neubau, Präsident Prof. Hermann Heiler begrüßte die 150 geladenen Gäste und Vizepräsident Prof. Dr. Rudolf Huth moderierte die Veranstaltung. Es gab Grußworte von Bürgermeister Gerhard Siegler, Bezirkstagspräsident Richard Bartsch und dem Hochschulratsvorsitzenden Jakob Opperer und eine Festrede von Dr. Adalbert Weiß. Musikalisch wurde der Festakt von Schülern der Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl begleitet.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de