Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
14.01.2015

ManagementCup 2014 der "WirtschaftsWoche": Studierende der Hochschule-Weihenstephan-Triesdorf verteidigen den ersten Platz

Prof. Dr. Rupert Gramß
Die Gewinner im Hochschulranking des ManagementCups 2014 der "WirtschaftsWoche" freuen sich über die Auszeichnung. V.r.n.l.: Prof. Dr. Rupert Gramß, Yvonne Pellinka, Herman List, Dennis Nowak, Dipl. Betriebswirt Thomas Eigenmann
Glückliche Gewinner im Computerraum der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Student Hermann List schätzt den Umgang mit komplexen Entscheidungssituationen unter Unsicherheit zu erlernen.
Student Dennis Nowak war davon begeistert, wie man Problemstrukturierung und Problemlösefähigkeit spielerisch erlernen kann.
Studentin Yvonne Pellinka ist davon begeistert, wie durch das Planspiel betriebswirtschaftliches „Zahlenmaterial" in praxisbezogene Entscheidungen umgesetzt wird.

Triesdorf - Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) erreicht beim ManagementCup 2014 der Zeitschrift "WirtschaftsWoche" zum zweiten Mal hintereinander den ersten Platz im Hochschulranking. Mit einem Highscore von 1.135.425 Punkten positionierten sich die Triesdorfer Studierenden aus den Studiengängen "Ernährung und Versorgungsmanagement" sowie "Lebensmittelmanagement" auf Platz 1. Sie dürfen sich somit zu den TOP-Managern des ManagementCups 2014 zählen, an dem mehrere tausend Spielerinnen und Spieler teilgenommen haben.

In dem zehnwöchigen onlinebasierten Simulationsspiel mussten sich die Studierenden im oberen Management eines Startup-Unternehmens beweisen und sich gegen erfahrene Manger durchsetzen. Die Aufgabe in diesem Jahr: Ein neuartiges Tablet mit einer maximalen Akkulaufzeit von bis zu 24 Monaten mittelfristig im Markt etablieren.
In den vergangenen zwei Monaten jonglierten die Studierenden mit Millionen. Sie investierten in Innovationen, konzipierten eine Marketingstrategie und gestalteten die Produkt- und Preispolitik. Ähnlich wie in einem Flugsimulator haben sie ein virtuelles Cockpit vor sich und treffen betriebswirtschaftliche Entscheidungen, durch die sie ihr Management-Können unter Beweis stellen. In kürzester Zeit werden die jungen Manager mit Aufgaben und Fragestellungen konfrontiert wie: Welche Verkaufspreise setzen wir an? Wollen wir expandieren? Welches Budget stellen wir dem Marketing zur Verfügung? Welche Vertriebskanäle wählen wir? Welche Innovationen bringen wir auf den Markt? Welche Unternehmensstrategie verfolgen wir?

Prof. Dr. Rupert Gramß setzt das Planspiel seit 2012 als moderne Lehrform in seiner Vorlesung "Unternehmensplanung" ein. Die Studierenden arbeiten in Teams zusammen und geben ihre getroffenen Strategien am Computer ein. Diese Entscheidungen werten Prof. Dr. Rupert Gramß und sein Mitarbeiter Dipl. Betriebswirt Thomas Eigenmann aus und analysieren sie gemeinsam mit den Studierenden. So sollen betriebswirtschaftliche Theorien "spielend" vermittelt werden, so genannte Softskills wie Kommunikation im Team und Präsentationsfähigkeiten gefördert und Wissen selbst erarbeitet werden.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-6216
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de