Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
20.09.2022

HSWT-Doktorandin Sabine Wittmann Erstplatzierte beim BayWISS-Preis 2022

Gerhard Radlmayr
Das Bild zeigt ein Ganzkörperportrait der Preisträgerin Sabine Wittmann vor dem Hintergrund des Sichtungsgartens für Stauden und Gehölze. (Foto: HSWT)
Sabine Wittmann, Preisträgerin des BayWISS-Preises 2022 (Foto: HSWT)

Das Bayerische Wissenschaftsforum (BayWISS) verlieh am 15. September 2022 im Rahmen des BayWISS-Jahreskolloquiums an der TH Deggendorf den BayWISS-Preis 2022 an drei Gewinner:innen. Sabine Wittmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Applied Science Centre (ASC) für Smart Indoor Farming der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT), wurde dabei der erste, mit 300 Euro dotierte Preis verliehen.

Hintergrund und Zielsetzung des BayWISS-Preises ist es, nicht nur herausragende Forschung zu ehren, sondern auch deren professionelle Kommunikation und Präsentation. Dazu mussten die Bewerber:innen einen umfangreichen Lebenslauf einreichen und von einer Jury aus Professor:innen der mittlerweile elf BayWiss-Verbundpromotionkollegs bewerten lassen. Gestiftet wurden die Preisgelder in Höhe von 300, 200 und 100 Euro von den Hochschulverbünden Universität Bayern e.V. und Hochschule Bayern e.V.

Profil der Preisträgerin

Sabine Wittmann ist in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Heike Mempel im ASC for Smart Indoor Farming als wissenschaftliche Mitarbeiterin in drei Forschungsprojekten tätig:

Der Fokus dieser Forschungsprojekte liegt in der Erfassung der Stoffströme, der Bewertung des Energie- und Wasserverbrauchs und dem Schließen von Kreisläufen. Sie hat bereits mehrere wissenschaftliche Publikationen als Erst- und Co-Autorin verfasst und ihre Forschungsergebnisse sowie die Aktivitäten des ASC für Smart lndoor Farming im Rahmen von nationalen und internationalen wissenschaftlichen Tagungen und Workshops präsentiert. Daneben betreut sie Abschlussarbeiten und unterstützt Prof. Mempel in hohem Maße bei einer Promotionsbetreuung.

Darüber hinaus ist die Preisträgerin auch Lehrbeauftrage im Fachgebiet von Prof. Dr. Heike Mempel. In dieser Funktion zeigt sie laut Mempel ein hohes didaktisches Talent und hat die Fähigkeit, auch komplexe wissenschaftliche Probleme klar und strukturiert zu erläutern. Sie ist ferner in ein Studierendenprojekt mit der Hochschule München sowie in einem Studienprojekt mit der Fakultät Bioprozessinformatik an der HSWT involviert. Auch bei der Entwicklung und Umsetzung von zwei VHB-Modulen zum Thema lndoor Farming sowie der Beantragung weiterer darauf aufbauender VHB-Module war die Preisträgerin maßgeblich beteiligt.

Seit Februar 2022 ist Sabine Wittmann als externe Doktorandin an der Technischen Universität München eingeschrieben und beschäftigt sich im Rahmen ihrer Promotion mit der Optimierung der pflanzlichen Rohstoffproduktion in lndoor Farming-Systemen.

Auszüge aus dem Empfehlungsschreiben von Prof. Dr. Heike Mempel

"Ich möchte Frau Sabine Wittmann gerne für den BayWiss-Preis 2022 empfehlen. Frau Wittmann arbeitet seit 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in meiner Arbeitsgruppe. Zuvor habe ich Frau Sabine Wittmann schon als engagierte Studentin kennengelernt, die sowohl ihre Bachelor- als auch ihre Masterarbeit in meinem Fachgebiet mit überdurchschnittlichen Leistungen und als beste Absolventin des Jahrgangs abgeschlossen hatte. Bei Frau Wittmann zeigte sich früh das große Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten, sodass die Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin begleitend zum Masterstudiengang die logische Folge darstellte. Frau Wittmann hatte bei der hochschulinternen Antragstellung sowie der Konzeptionierung des ASC Smart Indoor Farming einen wesentlichen Anteil. lnsbesondere durch ihre hohe Einsatzbereitschaft, einer überdurchschnittlichen intellektuellen Flexibilität sowie ihrer Fähigkeit zum kritischen und abstrakten Denken trägt sie maßgeblich zum Aufbau des Applied Science Centers für Smart lndoor Farming bei."

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-6216
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de