13.03.2019

HSWT-Ausgründung ist Partner für Naturbewusstseinsstudie des Bundesamts für Naturschutz

Christine Dötzer
Prof. Dr. Klaus Menrad von GreenSurvey mit den Geschäftsführern Dr. Andreas Gabriel und Dr. Paul Lampert (von links nach rechts)

Weihenstephan | Straubing - Die HSWT-Ausgründung GreenSurvey Marktforschung GmbH ist Partner für die aktuelle Studie zum Naturbewusstsein in Deutschland, die das Bundesamt für Naturschutz (BfN) durchführt. Das Marktforschungsinstitut mit Sitz in Straubing ist für den wissenschaftlichen Vertiefungsbericht zuständig, der ausgewählte Aspekte der Studie detaillierter und für ein fachliches Publikum aufbereitet. Die Wahl fiel unter anderem deshalb auf GreenSurvey, weil das Institut spezifisches Fachwissen im Bereich Nachhaltigkeit und Methodenkompetenz in der Konsumentenforschung vereint.

Das BfN untersucht mit der Naturbewusstseinsstudie seit 2009 im zweijährigen Turnus das Bewusstsein der Bevölkerung Deutschlands für Natur, Naturschutz und biologische Vielfalt, also die subjektive Auffassung der Bürgerinnen und Bürger von Natur und ihre Einstellungen zur dieser. Die Ergebnisse fließen unter anderem in die zukünftige Ausrichtung umweltpolitischer Leitlinien der Bundesregierung ein. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir in den kommenden eineinhalb Jahren an dieser renommierten Studie mitwirken werden. Das zeigt, dass Weihenstephaner Kompetenz deutschlandweit Anerkennung findet“, so GreenSurvey-Geschäftsführer und HSWT-Absolvent Dr. Paul Lampert. GreenSurvey arbeitet im Zuge der Studie als Juniorpartner mit dem Marktforschungsinstitut SINUS Sociovision zusammen, das die Untersuchung bereits mehrmals durchgeführt hat. Das Straubinger Institut wird aus den vom Partner generierten Daten den wissenschaftlichen Vertiefungsbericht erstellen.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de