23.07.2018

Diversity an der HSWT: Führungskräfte entwickeln Strategien zur sinnvollen Nutzung und Förderung von Vielfalt

Prof. Dr. Carsten Lorz

Triesdorf - Zur Diskussion der Vielfalt an der HSWT hat die Hochschulleitung kürzlich ihre Führungskräfte aus Lehre, Forschung und Verwaltung ins "Alte Reithaus" nach Triesdorf eingeladen. Im Format eines World-Cafés wurden einen ganzen Tag lang die vielfältigen Talente von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Studierenden und externen Partnern der HSWT identifiziert. Ziel war es, diese Ressourcen als Chancen zu erkennen, um daraus Stärken und kreative Lösungen zum Nutzen der Hochschule zu entwickeln.

Zwei Vorträge haben hierbei Impulse gegeben:

  • Prof. Dr. Dietmar Quandt, Forscher am Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen der Universität Bonn, stellte das Thema Vielfalt aus naturwissenschaftlicher Sicht vor: Der Zusammenhang zwischen ausreichend ungestörter Natur und überlebendem Artenreichtum sei erst spät erkannt worden. Zur Erholung eines Ökosystems sei ein gewisses Reservoir an Arten erforderlich. Derzeit befänden wir uns im sechsten Massenaussterben, bei dem wahrscheinlich über 75 % der Diversität verloren gehen.
  • Prof. Dr. Astrid Szebel-Habig, Hochschule Aschaffenburg, berät und schult Firmen in Mixed Leadership. Viele Untersuchungen zeigten, dass nach verschiedenen Kompetenzen gemischte Teams objektiv erfolgreicher sind als homogen zusammen gesetzte Teams. Insbesondere eine ausgewogene Verteilung von Männern und Frauen könne spezifische Vorteile entwickeln.

Die 43 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten den Ist-Zustand der Vielfalt an der HSWT fest. Sie arbeiteten interaktiv den Nutzen und die Idealvorstellung von Vielfalt an der HSWT heraus. Schließlich entwickelten sie strategische Handlungsansätze zur sinnvollen Förderung und Nutzung von Vielfalt. Die Ergebnisse des Workshops werden dokumentiert und stehen demnächst im Intranet der HSWT zur Verfügung.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de