Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
18.03.2021

Die HSWT ist Partner bei ANsWERK: Digitales Gründerzentrum Stadt und Landkreis Ansbach am Innovationscampus Merkendorf

Christine Dötzer
Sieben Vertreterinnen und Vertreter der Partnereinrichtungen stehen mit Abstand draußen beisammen und halten ein Schild mit der Aufschrift "ANsWERK"
Von links: Karin Bucher (Leiterin der IHK-Geschäftsstelle Ansbach), Prof. Dr. Carolin Durst (Projektleitung Existency und Vizepräsidentin-elect der Hochschule Ansbach), Dr. Eric Veulliet (Präsident der HSWT), Landrat Dr. Jürgen Ludwig, Bürgermeisterin Elke Homm-Vogel, Prof. Dr. Elmar Forster (Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken), Joachim Fuoss (Handwerkskammer für Mittelfranken, Leiter der Betriebsberatungsstelle Ansbach) (Foto: Stadt Ansbach; Fotograf: A. Ziegler)

Triesdorf - Stadt und Landkreis Ansbach eröffnen zum 2. Mai 2021 das Digitale Gründerzentrum ANsWERK und wollen dazu beitragen, die Region zu einer Vorbildregion für Innovation und Digitalisierung im ländlichen Raum zu entwickeln. Beratung zu Unternehmensgründung und digitaler Transformation sowie die Vernetzung von Unternehmen aus der Region mit Gründerteams stehen dabei im Vordergrund. Das vom Freistaat Bayern geförderte digitale Gründerzentrum trägt den Namen ANsWERK und verfügt über zwei Standorte: In der Stadt Ansbach im Posthof sowie am Innovationscampus Merkendorf der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT). Partner des Projekts sind Stadt und Landkreis Ansbach, die IHK Nürnberg für Mittelfranken, die Handwerkskammer für Mittelfranken sowie die HSWT und die Hochschule Ansbach.

Ziel der Gründerzentren ist es, Start-ups mit digitalen Geschäftsmodellen zu fördern und zentrale Anlaufpunkte für Existenzgründerinnen und -gründer in allen Regionen Bayerns zu schaffen. Für das digitale Gründerzentrum hat die Stadt Ansbach Flächen im sogenannten Posthof am Bahnhof in Ansbach angemietet. Oberbürgermeister Thomas Deffner: „Für die Stadt und den Landkreis Ansbach ist das neue digitale Gründerzentrum ein großer Gewinn. Ich wünsche mir, dass sich das ANsWERK mit seinen modernen Räumen zu einer Anlaufstelle für die digitale Szene und einem Inkubator für innovative Geschäftsideen entwickelt. Gründerinnen und Gründer mit einer digitalen Geschäftsidee und etablierte Unternehmen aus Stadt und Landkreis Ansbach sollen gleichermaßen von dem neuen digitalen Hotspot profitieren.“

Gründerzentrum am Innovationscampus Merkendorf der HSWT

Die HSWT hat im Sommer 2020 den Innovationscampus in Merkendorf bezogen. Hier entsteht in Kürze der zweite Standort des digitalen Gründerzentrums. Für Landrat Dr. Jürgen Ludwig ist es ein großer Erfolg, dass es dadurch möglich ist, auch für den Hochschulstandort Triesdorf Flächen für das digitale Gründerzentrum anzubieten. „Der gemeinsam von Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach, der IHK, der HWK sowie den beiden Hochschulen Ansbach und Weihenstephan-Triesdorf getragene Prozess ist ein weiterer wichtiger Schritt, jungen Menschen in der Region weitere Perspektiven im Gründungsbereich bieten zu können“. HSWT-Präsident Dr. Eric Veulliet betonte: "An der HSWT ist uns die Förderung junger gründungsinteressierter Menschen ein großes Anliegen, ebenso wie die Verknüpfung von Wissenschaft und Unternehmenspraxis. Ich freue mich, dass wir unsere fachliche Expertise in den Lebenswissenschaften und der Digitalisierung in dieser Kooperationsgemeinschaft am Innovationscampus einbringen und am innovativen Miteinander teilhaben können."

Auch Prof. Dr. Patrick Ole Noack, Wissenschaftlicher Leiter des Kompetenzzentrums für Digitale Agrarwirtschaft (KoDA) der HSWT, begrüßte die nachbarschaftliche Kooperation: „Ich freue mich sehr, dass sich das digitale Gründerzentrum am Innovationscampus der HSWT ansiedelt. Die Bürogemeinschaft mit dem KoDA und dem Biomasse-Institut bietet jungen Gründern für alle Themen, die im weitesten Sinn etwas mit Natur, Ernährung und Umwelt zu tun haben, beste Voraussetzungen und ein ideales Umfeld.“

Das ANsWERK spricht unterschiedliche Zielgruppen an

Menschen mit einer Gründungsidee oder einem konkreten Gründungsvorhaben bietet das ANsWERK Beratung und Coaching sowie eine innovative Arbeitsumgebung zur Umsetzung dieser Ideen. Betriebe und Selbstständige aus der Region bringt das ANsWERK mit innovativen Start-ups zusammen. Gemeinsam mit den Hochschulen und den Kammern will das Gründerzentrum ein Digitalisierungsnetzwerk aufbauen und innovative junge Menschen für die Betriebe in der Region begeistern. Darüber hinaus wird das ANsWERK Gründungsinteressierten sowie der Öffentlichkeit einen leichten Zugang zu Technik, Programmierung und Innovationsmethoden bieten.

Damit ist das ANsWERK nicht nur ein Ort für Kreativität, Austausch, Vernetzung und Beratung, sondern auch ein Zentrum, an dem gemeinsame Projekte umgesetzt, Innovationen entstehen und Unternehmen gegründet werden sollen. Gründungsinteressierte sowie Unternehmen aus der Region sind eingeladen, sich über das für sie passende Angebot zu informieren.

 

Originalmeldung der Stadt Ansbach unter:

https://www.ansbach.de/Schnellnavigation/Start/ANsWERK-Digitales-Gr%C3%BCnderzentrum-Stadt-und-Landkreis-Ansbach-geht-an-den-Start.php?object=tx,2595.6&ModID=7&FID=2595.14470.1

 

 

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-6216
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de