02.07.2019

"2nd Climate Conference Weihenstephan – CCW II": Studierende handeln Klimaabkommen aus

Christine Dötzer
21 Studierende des Masterstudiengangs "Business Management und Entrepreneurship Erneuerbare Energien" handelten im Planspiel ein Klimaabkommen aus.
Starker Appell während der Konferenz seitens der "Fridays for Future"-Bewegung, repräsentiert von Studierenden.

Weihenstephan – Ende Juni kamen an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) Landesvertreterinnen und -vertreter aus der ganzen Welt zusammen und diskutierten in drei Verhandlungsrunden über Treibhausgasemissionen, Anpassung an den Klimawandel und die Finanzierung zum Erhalt des Planeten - ein Planspiel zwar, jedoch tat das der Debattenkultur keinen Abbruch. Die „2nd Climate Conference Weihenstephan – CCW II" verdeutlichte 21 Studierenden des Masterstudiengangs "Business Management und Entrepreneurship Erneuerbare Energien", was es bedeutet, an einer Konferenz teilzunehmen und sich schlussendlich auf ein wirkungsvolles Abkommen zu einigen. Die Studierenden wurden in unterschiedliche Ländervereinigungen unterteilt und handelten in drei Verhandlungsrunden in englischer Sprache ein Klimaabkommen aus. Die Veranstaltung, zugleich Abschlussprüfung und Präsentation der Praxisarbeiten, fand im Rahmen des Moduls "International Climate and Energy Policies" von Prof. Dr. Anne Kress und Prof. Dr. Tanja Barton in enger Zusammenarbeit mit dem HSWT-Filmlabor unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Hannus und André Böttger bereits zum zweiten Mal statt. Die Studierenden produzierten im Vorfeld in Zweierteams Filme "ihrer" Länder, die in dreieinhalb Minuten Laufzeit die Hauptanliegen der dargestellten Ländervertreterinnen beziehungsweise -vertreter präsentierten.

Nach einem einleitenden Statement von HSWT-Präsident Dr. Eric Veulliet, der die Nationen zum Handeln aufforderte, den Begrüßungsreden von Prof. Dr. Anne Kress und Prof. Dr. Tanja Barton sowie den Videos aller Ländervereinigungen wurde es ernst für die Studierenden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten jeweils in einem kurzen Statement die Forderungen ihrer Nation vor, bevor sie versuchten, in den Verhandlungsrunden eine gemeinsame Lösung zu finden. Dies war aufgrund diverser Interessenskonflikte nicht immer einfach und es kam des Öfteren zu Spannungen unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Als schlussendlich aber das Klimaabkommen von sämtlichen Nationen unterzeichnet wurde, war die Erleichterung bei allen zu spüren. Ein zusätzlicher Höhepunkt war der Appell der „Fridays for Future“ – Bewegung, repräsentiert von Studierenden aus dem sechsten Semester des Studiengangs Management Erneuerbarer Energien, die starke Worte an die Teilnehmer richteten.

Die Konferenz wurde im Intranet der HSWT live gestreamt und auch vor Ort gab es Interessenten, die das Planspiel verfolgten. Für das Sommersemester 2020 ist die dritte "Climate Conference Weihenstephan CCW" geplant.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 8161 71-3416
presse [at]hswt.de