Rudner Michael

Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Rudner

Geobotanik, Landschaftsökologie und -planung, Pflanzenökologie

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Steingruberstraße 2
91746 Weidenbach

Raum A.207

T +49 9826 654-254
F +49 9826 654-4254

michael.rudner [at]hswt.de

Lehrgebiete

Geobotanik und Umweltplanung

Funktionen

  • Dekan der Fakultät Umweltingenieurwesen
  • Mitglied in der Forschungskommission

Lehrveranstaltungen

Bachelor-Studiengänge (TE,US,WT)
VeranstaltungArt der VeranstaltungSemester     SG
BotanikVorlesung, Praktikum      2.     US
Biologie und Agrarökologie (Botanik)Vorlesung, Praktikum      2.     LT
Ökologische Betrachtung erneuerbarer EnergienVorlesung, Seminar      3.     TE
GeobotanikVorlesung, Praktikum, Exkursion      4.     US
Ökologie der Naturlandschaften MitteleuropasVorlesung, Praktikum      6.     US
Bioindikation mit PflanzenVorlesung, Praktikum      7.     US
Einführung in die räumliche Planung, UmweltplanungVorlesung, Übung      7.     US
GIS in der UmweltplanungVorlesung, Übung      7.     US
Statistische Analyse ökologischer Datensätze (WPM)Vorlesung, Übung    ab 2. TE,WT,US
Renewable Energies: Impact on Vegetation and FloraBeitrag zur Ringvorlesung    alleTE,WT,US
Master-Studiengänge (MUT)
GIS-basierte Raumanalyse - Biodiversität und BodenVorlesung, Praktikum    1./2.   MUT
Quantitative ökologische MethodenVorlesung, Übung      2.   MUT

Weiteres

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Lehr- und Studienziele

    Fundiertes Grundwissen in Botanik und Ökologie halte ich für eine wesentliche Grundlage für die Bearbeitung interessanter Fragestellungen in höheren Semestern. Zu diesem Grundwissen zählt auch eine gute Kenntnis der regionalen Lebensräume und ihrer Flora. Darauf aufbauend kann zum einen die Auseinandersetzung mit Vegetation und andererseits mit den ökologischen Prozessen und Nutzungseinflüssen, die ihre Dynamik steuern, geführt werden. Bereits bei der Erarbeitung der Erfassungs- und Analysemethoden sollten sich die Studierenden an typischen angewandten fachspezifischen Fragestellungen orientieren. Das Kennenlernen von Ökosystemen wenigstens einer anderen Region neben der heimischen Flora und Vegetation kann zum Verständnis ökologischer Muster und Prozesse sehr stark beitragen.

    Parallel zum Erwerb der Fachkenntnisse sollten wichtige Techniken wie das Arbeiten mit GIS und die statistische Analyse vermittelt werden. Am wichtigsten ist dabei für mich das Erkennen von Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Analyseverfahren, da dies die Grundlage zur kritischen Einschätzung eigener und fremder Untersuchungsergebnisse bildet.

  • Vita

    Okt 1985 - Nov 1992Studium der Geoökologie (Diplom), Universität Bayreuth, Schwerpunkt Biogeographie / Agrarökologie
    Sept 1988 - Sept 1989Maîtrise de Biologie des Organismes et des Populations an der Université des Sciences et Techniques du Languedoc, Montpellier, Frankreich                                                                                                                                         
    Nov 1992 - März 1998Projektleiter im Büro Froelich und Sporbeck,  Plauen i.V. (Umweltplanung)
    Juni 1994 - Dez 1995Mitarbeit in einem Forschungsprojekt der Universität Bayreuth zur afroalpinen Vegetation in den Bale Mountains, Äthiopien
    März 1998 - Mai 2001Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Geobotanik, Universität Freiburg i. Br.
    Sept 2001 - Juli 2004Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Landschaftsökologie, Universität Oldenburg
    Juli 2004Promotion an der Fakultät für Biologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit dem Thema:  "Zwergbinsenrasen im Südwesten der Iberischen Halbinsel - eine Analayse räumlicher und zeitlicher Vegetationsmuster"
    Okt 2004 - Feb 2013Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Geobotanik, Universität Freiburg i. Br.
    Juli 2010Habilitation für Geobotanik an der Universität Freiburg i. Br. mit dem Thema: „Analysis and modelling of vegetation patterns in different spatial and temporal scales“
    Seit März 2013Professor für Geobotanik an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
    Seit Oktober 2015Dekan der Fakultät Umweltingenieurwesen
    Seit April 2018Mitglied im Ausschuss "Wirkungsfeststellung an Höheren Pflanzen" in der VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft
  • Abschlussarbeiten

  • Publikationen

    Liste der Veröffentlichungen

    Gutachten

        Gutachter für:

         - Journal for Nature Conservation

         - Journal of Vegetation Science

         - Acta Botanica Malacitana

  • Forschungsthemen