Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Professur für Pflanzenverwendung

Die Professur für Pflanzenverwendung umfasst die Konzeption und Planung von Pflanzungen mit Gehölzen, Stauden, Sommerblumen und Blumenzwiebeln. Dabei reicht der Aufgabenbereich von der Vermittlung pflanzenkundlichen Wissens bis pflanzplanerischen Entwürfen vom Siedlungsbereich bis zur freien Landschaft, vom Vorentwurf bis zur Ausführungsplanung, von der Plandarstellung bis zur praktischen Umsetzung, Pflanzung und Pflege. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Arten- und Sortenkenntnisse (Dendrologie,  Staudenkunde usw.) praxisnah vermittelt werden.

Salzverträglichkeitsversuch im Versuchsgarten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Freilandlabor am Glashaus
Regenwasserversickerung mit salzverträglichen Stauden in der Stadt (Zürich, Turbinenplatz)

Neben standörtlichen, räumlichen, ästhetischen und pflegetechnischen Faktoren sind auch Fragen der Angemessenheit der Pflanzenauswahl und der Detaillierungsgrad der Pflanzung für den Ort von zentraler Bedeutung ("genius loci"). In Lehre und Forschung werden sowohl traditionell statische Bepflanzungsbilder entwickelt als auch sich wandelnde, prozesshaft dynamische Pflanzkonzepte, die den Faktor Zeit aktiv mit einbeziehen.

Als wichtiges Lehr- und Erfahrungsfeld steht den Studierenden neben dem Staudensichtungsgarten auch der Lehr- und Versuchsgarten der Fakultät Landschaftsarchitektur mit Lehrbaustellen und Flächen für praktische Versuche zur Verfügung.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Institut für Ökologie und Landschaft (IÖL)

Professur für Pflanzenverwendung
Am Hofgarten 6
85354 Freising