Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Professur für Geodesign und Landschaftsinformatik

Als eine der ersten Hochschuleinrichtung in Deutschland mit eigener Lehre im Bereich Geographischer Informationssysteme (GIS) können die Fakultät Landschaftsarchitektur und das dort angesiedelte Landschaftsinformatikzentrum (LIZ) auf über 30 Jahre Erfahrung im Bereich GIS zurückblicken. 2017 wurde die Professur im Zuge der Wiederbesetzung in Geodesign und Landschaftsinformatik umbenannt um die gewünschte Konvergenz von GIS und Design zum Ausdruck zu bringen. In der Lehre vermitteln wir die ganze Bandbreite an digitalen Methoden in der Landschaftsarchitektur sowohl im Bachelorstudium als auch im internationalen Master IMLA.

In unserer Forschung steht Geodesign für die Verbindung des kreativen Designprozesses mit der Systemtheorie und den analytischen Möglichkeiten Geographischer Informationssysteme, des Testens von Entwürfen in Simulationen und mithilfe von Wirkungsanalysen. Unterstützt wird Geodesign durch digitale Methoden der Online Kooperation.

Wir sind Ansprechpartner für komplexe Fragen auf Landschaftsebene, die in partizipativen Planungsprozessen gelöst werden sollen. Neben Bachelor- und Masterarbeiten werben wir Drittmittel der EU, des Bundes sowie bayerischer Ministerien und aus der Industrie ein. Im Verbund mit Universitäten sind wir auch daran interessiert, Doktoranden zu qualifizieren.

Das Landschaftsinformatikzentrum (LIZ) verfügt über Rechnerkapazität, Software und Expertise in den Bereichen Computer Aided Drawing (CAD) und 3D Modellierung, Geographische Informationssysteme (GIS) inklusive räumlicher Analyse und Umweltmodellierung, Photogrammetrie mithilfe von Drohnen in der Landschaftsarchitektur.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Institut für Ökologie und Landschaft (IÖL)

Professur für Geodesign und Landschaftsinformatik
Weihenstephaner Berg 5
85354 Freising

Publikationen

Publikationsliste