Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Arbeitsgebiete Forschung Lebensmitteltechnologie

  • Arbeitsgebiet Food Ingredients und Biotechnologie

  • Arbeitsgebiet Partikelanalytik und Kolloidforschung

  • Arbeitsgebiet Qualitätssicherung

  • Arbeitsgebiet Verfahrenstechnik und Technologie

Arbeitsgebiet Food Ingredients und Biotechnologie

Im Zentrum der Forschungsarbeiten stehen die Entwicklungen neuer Mischungen aus physiologisch und technologisch wirksamen natürlichen Lebensmittelinhaltsstoffen, deren biotechnologische Veränderung, Herstellung und Einarbeitung in innovative Lebensmittel.

Neben der Entwicklung neuer innovativer Plattformtechnologien zur Zuckerreduzierung von Lebensmitteln setzt vor allem die Umsetzung neuer Kostformen (z.B. Gel, Schaum) für Menschen mit Kau- und Schluckstörungen einen wichtigen Schwerpunkt. Zusätzlich liegt der Fokus der Forschungsarbeiten auf der Entwicklung neuer Konzepte zur individuellen Nährstoffversorgung (z.B. ältere Menschen, Sportler, personalisierte Ernährung).

Bearbeitet werden folgende Forschungsthemen:

  • Technologien und Sensorik
  • Inhaltsstoffe und Qualitätskontrolle

Arbeitsgebiet Partikelanalytik und Kolloidforschung

Mit Hilfe der Partikelanalytik, d. h. eine Kombination aus Partikelladungs- (Ladungstitration) und Partikelgrößenmessung, lassen sich Stabilität bzw. Instabilität von kolloidalen sowie dispersen Systemen vollständig messtechnisch beschreiben. So wird beispielsweise blank filtriertes Bier nach einer bestimmten Zeit trüb. Ursache hierfür ist die relativ große Oberfläche der im Bier gelösten Kolloide, die aus thermodynamischen Gründen ihre nach außen hin wirksame Gesamtoberfläche durch gegenseitiges Aneinanderlagern verkleinern (physikalisch instabile Dispersion).

Das spontane Überschäumen von karbonisierten Getränken beim Öffnen nicht geschüttelter Flaschen ist ein Phänomen, das als Gushing bezeichnet wird. Das Ziel der Forschung ist es den Mechanismus der schlagartigen Entbindung von Kohlensäure an vielen kleinen Teilchen im Bier zu erklären und die dafür verantwortlichen Inhaltstoffe in den Getränken zu ermitteln.

Arbeitsgebiet Qualitätssicherung

Qualitätssicherung bedeutet nicht nur die Sicherung und Verbesserung der Produktqualität, sondern gewinnt als globaler Wettbewerbsfaktor immer mehr an Bedeutung. Die Kombination aus kompetentem Personal und moderner Laborausstattung am Institut für Lebensmitteltechnologie gewährleistet eine prozessübergreifende Qualitätskontrolle und eine lückenlose Prozessüberwachung. Wirkungsvolle Instrumente der Qualitätssicherung sowie der Marktforschung und Produktentwicklung sind die am Institut geplanten, vorbereiteten, durchgeführten und ausgewerteten sensorischen Prüfungen mithilfe eines institutseigenen Sensorikpanels.

Themenbereiche:

  • Sensorische Akzeptanz neuer Produkte oder angepasster Rezepturen
  • Eignung von alternativen Rohstoffen für definierte Herstellverfahren
  • Fehlererkennung und Rückschluss auf den Produktionsprozess
  • Physikalische, chemische, rheologische Prüfverfahren

Arbeitsgebiet Verfahrenstechnik und Technologie

Die Lebensmittelverfahrenstechnik befindet sich in stetem Wandel. Im Auftrag von oder in Kooperation mit Firmen entwickelt das Institut für Lebensmitteltechnologie neue Verfahren und Technologien. Die Betriebe profitieren durch die Auslagerung von Forschung und Entwicklung und dem Zugang zum neuesten Stand der Wissenschaft. Zur Kofinanzierung können öffentliche Fördermittel beantragt werden.

Bearbeitet werden folgende Forschungsthemen:

Forschungsthema Verfahrens- und Produktentwicklung

Zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit setzen erfolgreiche Firmen auf innovative Fortschritte in ihren Produkten oder Verfahren. Im laufenden Produktionsprozess sind Neuentwicklungen häufig schwierig zu realisieren. Zeitliche, personelle und räumliche Ressourcen stellen nicht selten den begrenzenden Faktor dar. Am Institut für Lebensmitteltechnologie werden folgende Forschungsthemen bearbeitet:

Themenbereiche:

  • Entwicklung von Erfrischungsgetränken und funktionellen Getränken
  • Gefrier-Tau-Stabilität von Milchprodukten
  • Verfahrensentwicklung moderner innovativer Entsaftungssysteme
  • Alternative Süßung von Lebensmitteln mittels Steviolglykosiden
  • Schneideverfahren bei Wurzelgemüsen

Forschungsthema Obst- und Gemüsetechnologie

Die Qualität von Erzeugnissen pflanzlichen Lebensmitteln wird maßgeblich beeinflusst durch die Art und Weise der Verarbeitung. Die Verarbeitung dient in erster Linie der Haltbarmachung und hat gleichermaßen den Anspruch qualitätsschonend zu erfolgen, das heißt Geschmack, Nährwert, Farbe und gegebenenfalls die Struktur des verarbeiteten Lebensmittels weitestgehend zu erhalten. Die Nachstellung industrieller Verfahren im Labor- und Technikumsmaßstab mit anschließender Untersuchung einzelner Verfahrensschritte erlaubt Rückschlüsse auf den Produktionsprozess. Produktionsverfahren können angepasst und somit optimiert werden.

Themenbereiche:

  •  Frucht- und Gemüsetechnologie
  • Sauergemüsetechnologie
  • Texturprofilanalyse
  • Enzymtechnologie

Forschungsthema Trinkwasseraufbereitung

Die Wasseraufbereitung ist ein wesentlicher Verfahrensschritt bei der Bereitstellung von Trinkwasser für den Verzehr und Gebrauch in der Lebensmittelproduktion und Getränkeindustrie. Die größte praktische Bedeutung in der Trinkwasseraufbereitung hat die Filtration über Schichten verschiedenartiger Filtermaterialien. An einer nach den Kriterien des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW) konzipierten Versuchsanlage können im Rahmen halbtechnischer Filtrationsversuche unterschiedliche Filtermaterialien auf ihre Eignung hin untersucht werden.

Themenbereiche:

  • Entfernung von gelöstem Mangan aus manganhaltigen Grundwässern
  • Entwicklung neuartiger Filtermaterialien in Tiefenfiltern
  • Eignung der Filtermaterialien in der Partikelfiltration
  • Rückspülbarkeit und Regenerierbarkeit der Filtermaterialien

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Weiterbildung
Institut für Lebensmitteltechnologie
Am Staudengarten 11 | Gebäude H6
85354 Freising

T +49 8161 71-5240
F +49 8161 71-5251
ilm [at]hswt.de

Forschung

Forschungsprojekte

Leitung Forschungsgebiet Food Ingredients und Biotechnologie

Leitung Forschungsgebiet Partikelanalytik und Kolloidforschung

Leitung Forschungsgebiet Verfahrenstechnik und Technologie