Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Unsere Projekte

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Globalisierung nimmt die Bedeutung der Internationalisierung stetig zu und stellt eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben der Bildungs- und Forschungspolitik sowie der Hochschulen dar. Die Internationalisierung als Querschnittsaufgabe ist dabei ein zentraler Baustein in der Profilentwicklung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT).

Zertifikatübergabe im Postgraduiertenkurs durch Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (2018)
Besichtigung des Brautechnikums mit thailändischer Delegation (2020)

Diese Aufgabe wird durch den Ausbau der internationalen Aktivitäten in allen Bereichen sowie der synergetischen Nutzung von bestehenden regionalen und nationalen Aktivitäten umgesetzt. Dabei bietet die HSWT durch die Kombination aus Praxisnähe in der Ausbildung sowie der anwendungsbezogenen Forschung besondere Möglichkeiten für den Aufbau von internationalen Kooperationen. Zudem weist das Lehr- und Forschungsportfolio der HSWT eine erhebliche Deckung mit globalen Herausforderungen und Aufgaben auf. Dazu gehören beispielsweise die "17 Sustainable Development Goals (SDG) - Agenda 2030" der UN oder das UNESCO-Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Hieraus ergibt sich ein einzigartiges Potential, um sowohl ausländische Studierende, Lehrende und Forschende anzuziehen als auch Studierenden der HSWT die Möglichkeit zur internationalen Qualifikation zu geben. So entsteht ein Austausch zwischen verschiedenen Einrichtungen und Kulturen und darüber hinaus kann ein Beitrag zur Lösung regionaler und globaler Probleme geleistet werden.

Die HSWT setzt die Internationalisierung aller Organisationseinheiten als Teil der eigenen Profilentwicklung im Rahmen der Strategie "HSWT goes International" um. In diesem Zuge wurde die Kommission für Internationales unter Vorsitz des Vizepräsidenten für Internationales und Diversity, Prof. Dr. Carsten Lorz, eingerichtet. Die internationale Erfüllung des Bildungsauftrags der HSWT spiegelt sich in den weltweiten Studien- und Praktikumsaufenthalten, Studiengängen mit Doppelabschluss sowie gelebten Kooperationen mit zahlreichen Bildungseinrichtungen in aller Welt wider. Die Aufnahme von englischsprachigen Studienangeboten ergänzt das Lehrangebot der HSWT. Der im Wintersemester 2020/2021 beginnende Masterstudiengang "Climate Change Management" ist ein Beispiel hierfür. Ein weiteres Element der Internationalisierung der HSWT beinhaltet die internationalen Forschungsprojektaktivitäten sowie internationalen Netzwerke beispielsweise in den Ländern Afrikas (z.B. Ausbildungspakt mit Afrika, Bavarian-Ethiopian-Alliance), Osteuropas (z.B. TOPAS-Forschungsprojekt mit Ukraine, Usbekistan und Armenien), Asiens (z.B. NIAP-Forschungsprojekt in Kambodscha) oder Lateinamerikas (z.B. Bodenfunktionsforschung in Kolumbien).

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf erhielt im Rahmen der Internationalisierung bereits mehrere Auszeichnungen: das Qualitätslabel für Internationale Masterstudiengänge für den Internationalen Masterstudiengang Agrarmanagement durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst und den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft als einer der zehn besten internationalen Masterstudiengänge an deutschen Hochschulen im Jahr 2008 sowie das Erasmus Qualitätssiegel im Jahr 2011. Im Jahr 2015 erfolgte der Beitritt zum Nationalen Kodex für das Ausländerstudium an deutschen Hochschulen, im Jahr 2017 erreichte die HSWT eine Top 10-Position aller deutscher Hochschulen im Best-Practice-Erasmus+ Partnerländer-Projekt.

Anschrift

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Internationales
Weihenstephaner Berg 5
85354 Freising

T +49 8161 71-2498
zi [at]hswt.de