WLAN

Netzwerkverbindung mobiler Rechner über Kabel

Der Anschluß von privaten Notebooks an Netzwerkdosen der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf über eine Kabelverbindung ist grundsätzlich VERBOTEN !

Netzwerkverbindung mobiler Rechner über WLAN

Technische Voraussetzungen

Das Notebook muss für die drahtlose Kommunikation nach dem Standard IEEE 802.11b (bis 11 MBit/s) oder besser vorbereitet sein. Dies kann entweder durch eine fest eingebaute Funk-Unterstützung (z.B. Centrino-Chipsatz), eine nachgerüstete Einschubkarte (PCMCIA oder Cardbus) oder per USB realisiert sein.

Verbindung herstellen

Der Netzzugang über Wireless LAN kann von Studierenden und Personal hergestellt werden. Falls Sie sich innerhalb eines WLAN-Bereichs befinden, wird eine Verbindung zum Netzwerk (SSID) 'eduroam' und 'lrz' angezeigt. Falls nicht automatisch eine Verbindung hergestellt wird, stellen Sie diese manuell über den Assistenten für Drahtlosnetzwerke her.

  1. SSID 'eduroam' (empfohlen)

    • Bei 'eduroam' handelt es sich um einen weltweiten Verbund zur Nutzung von WLAN an Hochschuleinrichtungen. Die Authentifizierung erfolgt dabei verschlüsselt unabhängig vom Standort.
    • Für die Authentifizierung benötigen Sie Ihre Radiuskennung.
    • Infos und Anleitungen zu 'eduroam' unter verschiedenen Betriebssystemen finden Sie auf den Seiten des LRZ. Hilfe erhalten Sie auch in den FAQs.

  2. SSID 'lrz'

    • Falls Ihr Betriebssystem die Verbindung über 'eduroam' nicht unterstützt können Sie alternativ über auch mit der SSID 'lrz' verbinden.
    • Mit dieser Verbindung können Sie in beschränktem Umfang Internet-Dienste über das SSL-Web-Interface des LRZ nutzen. Zur uneingeschränkten Internet-Nutzung muss zusätzlich ein VPN-Client installiert werden.
    • Für die Authentifizierung benötigen Sie Ihre Radiuskennung.

Nach oben

VPN

Via VPN ('Virtual Private Network') wird ein sicheres Teilnetz in einem offenen Netz aufgebaut. Verbindungen werden beim Aufbau authentisiert, Daten werden verschlüsselt, so dass die Kommunikation gegen Abhören und Fremdzugriffe geschützt wird. VPN wird benötigt für den

  • Zugang zu hochschulinternen Bibliotheksdatenbanken
  • Zugang zu internen MWN-Diensten

Installation

Der Cisco-Any-Connect Client unterstützt Windows, Mac OS, Linux Distributionen und bestimmte Windows Mobile Geräte.

Den AnyConnect VPN-Client installieren Sie direkt vom Leibniz-Rechenzentrum. Hier müssen Sie sich allerdings mit Ihrer Radiuskennung authentifizieren.

Danach wird automatisch das Betriebsystem erkannt, die Clientsoftware auf die aktuelle Version gebracht und der Download des Clients gestartet. Nach der Installation wird die Verbindung gleich aufgebaut. Im Tray (Windows) oder der Menüleiste (Mac OS X, Linux) kann der Client in den Vordergrund gebracht werden.

Funktioniert die automatische Installation nicht, kann der Client über den Link im Browser heruntergeladen und manuell installiert werden. Im Feld "Connect to:" muss dann asa-cluster.lrz.de eingegeben werden.

Bei Windows sollte man Internet Connection Sharing (ICS) deaktivieren. Danach kann der Client über das Programm-Menü gestartet werden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Leibniz-Rechenzentrum.

Prüfen der Verbindung

Bitte überprüfen Sie, ob Sie die für die SSL-Verbindung benötigten Zertifikate installiert haben. Beim Aufruf der Seite https://asa-cluster.lrz.de darf im Browser keine Fehlermeldung erscheinen. Falls doch eine Fehlermeldung erscheint, können die benötigten Zertifikate Deutsche Telekom Root CA 2, DFN-Verein PCA Global - G01 und LRZ-CA - G01 installiert werden. Die Zertifikate werden ebenfalls beim Leibniz-Rechenzentrum zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie

Die Anmeldung am PC-Netz der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ist auf eine Station begrenzt. Da die Authentifizierung per Radius-Kennung ebenfalls einen Anmeldeversuch am HSWT-Netz darstellt, ist es nicht möglich am Notebook eine VPN-Verbindung aufzubauen, während man an einem Arbeitsplatz angemeldet ist.

Unterstützung

Bei Problemen mit dem VPN-Client bietet das Leibniz-Rechenzentrum Unterstützung an im Bereich FAQ zum Thema VPN.

Nach oben

Zugriff auf Datenbanken und elektronische Zeitschriften

Um die zugangsbeschränkten Datenbanken und elektronischen Zeitschriften der Bibliothek nutzen zu können muss zunächst eine funktionierende VPN-Verbindung hergestellt sein.

Darüberhinaus müssen Sie die Verbindungseinstellung Ihres Browsers anpassen:

Kontakt

Helpdesk Weihenstephan
Raum C4.319
T +49 8161 71-2222
helpdesk [at]hswt.de

Helpdesk Triesdorf
Raum C.102
T +49 9826 654-515
helpdesk [at]hswt.de