09.04.2018

Austausch zur Optimierung der landwirtschaftlichen Ausbildung in Griechenland

Beate Schmähl

Weihenstephan I Die landwirtschaftliche Ausbildung für griechische Jugendliche soll durch die Gründung einer Landwirtschaftsschule im Kloster Vellas in der Region Epirus verbessert werden. Dazu trafen sich kürzlich an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Freising der griechische Metropolit Maximos von Ioannina (Hauptstadt der Region Epirus) und zukünftige Lehrkräfte der klösterlichen Landwirtschaftsschule Vellas. Der Präsident Dr. Veulliet und der Dekan der Fakultät Land- und Ernährungswirtschaft Prof. Dr. Bellof stellten die Hochschule und die Studiengänge im Fachbereich Landwirtschaft vor.

Griechenland sei landwirtschaftlich gesehen ein fruchtbares Land. Das mögliche Potenzial sei bisher noch nicht ausreichend ausgeschöpft worden, weil landwirtschaftliches Grundwissen bei den Praktikern fehle. Dazu soll eine duale Grundbildung nach bayerischem Vorbild installiert werden. Eine weitere Möglichkeit zur Umsetzung von Agrarwissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis könnte ein duales Studium sein. Deshalb interessierte die Besucher das duale Studienangebot im Studiengang Landwirtschaft an der HSWT ganz besonders. Studierende absolvieren dabei parallel zum Studium die Berufsausbildung Landwirt/in. Studierende und Absolventen erzählten von ihren Erfahrungen während der Ausbildung an der Hochschule Weihenstephan und ihren Berufsperspektiven. Abschließend führten sie die Besuchergruppe durch das neue Lehrgebäude des Fachbereiches.

Die Deutsch-Griechischen Versammlung (DGV) initiiert unter anderem seit 2015 ein Deutsch-Griechische Netzwerk. Durch Schaffung von Ausbildungsmöglichkeiten soll ein wichtiger Beitrag zur landwirtschaftlichen Bildung und Regionalentwicklung geleistet werden um der hohen Jugendarbeitslosigkeit und der, unter anderem dadurch bedingten Landflucht entgegenzuwirken. Aus diesem Grund stehen Agrar- und Bildungsexperten beider Länder im Austausch.

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Land- und Ernährungswirtschaft
Am Hofgarten 1
85354 Freising

T +49 8161 71-5065
F +49 8161 71-4496
le [at]hswt.de