Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
07.06.2018 | Landschaftsarchitektur

DLA 2018 - erfolgreiche internationale Fachkonferenz an der HSWT

Ulrich Kias
Teilnehmer des 1. Konferenztages vor dem neuen Gebäude der HSWT an der Einmündung der Straße "Am Staudengarten" in die Vöttinger Straße

Auf eine erfolgreiche internationale Fachkonferenz kann die HSWT zurückblicken: Rund 130 Teilnehmer aus 22 Ländern trafen sich vom 30. Mai bis zum 2. Juni in Weihenstephan, um sich über Anwendung und Forschung zu IT in der Landschaftsarchitektur auszutauschen.

Anlass, die Konferenz "Digital Landscape Architecture" in diesem Jahre in Weihenstephan durchzuführen, bot das 30-jährige Bestehen der Professur für Landschaftsinformatik, welche seit Juli 1988 mit Prof. Dr. Ulrich Kias besetzt ist. Weihenstephan war damals die erste Hochschule im gesamten deutschen Sprachraum, die eine Professur mit dieser fachlichen Ausrichtung eingerichtet hat.

Zum Auftakt der Konferenz  bot der emeritierte Harvard-Professor Carl Steinitz gemeinsam mit seinem Weihenstephaner Kollegen Olaf Schroth (seit September 2017 Inhaber der Professur "Geodesign und Landschaftsinformatik) einen Geodesign-Workshop an, bei dem sich rund 30 Konferenzteilnehmer mit der Entwicklung der Münchner Stadtlandschaft zwischen Olymiapark und Feldmoching befassten.

Einige weitere internationale Wissenschaftler konnten als Hauptredner der Konferenz gewonnen werden, darunter Prof. Joan Nassauer von der University of Michigan, Prof. Kelleann Foster von der Pennsylvania State University, Prof. Stephan Sheppard von der University of Britisch Columbia in Kanada sowie Mike Shilton vom Landscape Institute in England.

Sehr gut kam bei den Teilnehmern auch der Abendvortrag von Dr. Jörg Rekittke an, der zum Thema "Challenges and approaches of landscape research and design in the global south" sprach.

Neben den "key notes" ging es in diversen "lecture sessions" um Themen wie Geodesign und Klimawandel, Big Data im Kontext von Landschaftsarchitektur-Anwendungen, Building Information Modelling mit Bezug auf die Landschaft, Einsatz von Drohnen für die Datengewinnung u. a..

Im Rahmen des Conference Dinners im Barocksaal des Bräustüberl wurden diverse Preise verliehen, darunter Preise für die beste Präsentation, die beste Moderation sowie Preise für die besten Einreichungen zu einem studentischen Posterwettbewerb zum Thema "Visions for the future".

Wer am Samstag noch Zeit hatte, konnte die Gelegenheit nutzen, entweder Freiflächen in München zu besuchen wie den Olympiapark und den Englischen Garten oder sich im Rahmen einer Fachexkursion auf die Insel Herrenchiemsee Schloss und Garten von König Ludwig II in Augenschein zu nehmen, fachlich begleitet von einem Mitarbeiter der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung.

Zum erklärten Ziel des neuen HSWT-Präsidenten Dr. Eric Veulliet auf Steigerung der Internationalisierung hat diese Konferenz einen erheblichen Beitrag geleistet und den guten Ruf von Weihenstephan weiter in die Welt hinaus getragen.

Wir danken der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie unseren Sponsoren für die Unterstützung, ohne die die Konferenz nicht möglich gewesen wäre.

Weitere Informationen auf der Konferenz-Website unter: dla2018.hswt.de

 

 

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Fakultät Landschaftsarchitektur
Am Hofgarten 6
85354 Freising

T +49 8161 71-3657
F +49 8161 71-5114
la [at]hswt.de