Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

FAQ zur Coronavirus-Krise

Auf dieser FAQ-Seite sind die wichtigsten Informationen und Fragen zur Coronavirus-Krise, die die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf betreffen, zusammengestellt, insbesondere für Studierende.

Weitere Informationen und Fragen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Professoren und Professorinnen sowie für alle Lehrende gibt es auf der FAQ-Seite im internen Bereich.

Schnellsuche FAQ

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Atteste

    Aufgrund der am 15.03.2021 in Kraft getretenen 3. Änderung der Corona-Satzung der Hochschule gilt für Attest im Sommersemester 2021 Folgendes:

    Zum Nachweis einer krankheitsbedingen Prüfungsunfähigkeit im Sommersemester 2021 ist die Vorlage eines qualifizierten ärztlichen Attestes ausreichend.

    _____

    aktualisiert 07.04.2021

  • Aufenthalts- und Arbeitsmöglichkeiten in Hochschulgebäuden

    Liebe Studierende,

    wir freuen uns, Ihnen in den nächsten Wochen Aufenthalts- und Arbeitsmöglichkeiten in Hochschulgebäuden bieten zu können. Wir wollen Ihnen damit Wartezeiten draußen in der Kälte ersparen und denjenigen, die auf die technischen Möglichkeiten der Hochschul-IT angewiesen sind, das Arbeiten ermöglichen. Sie wissen ja: Die Corona-Auflagen sind streng und daher bitten wir Sie, Ihre Aufenthalte zu planen und zu beachten, dass nur ein kurzfristiges Verweilen möglich ist. Auch wird die ganze Zeit über eine Aufsichtsperson anwesend sein.

    Folgende Rahmenbedingungen gelten:

    Campus Weihenstephan

    Das Gebäude A 9 (die „kleine Kustermannhalle - KuMa“)  wird mittwochs und donnerstags von 10 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Dieser Service startet am Mittwoch, 25. November. Bitte reservieren Sie rechtzeitig (mindestens bis zum Vorabend) einen zeitlichen „slot“ im Moodle-Raum https://moodle.hswt.de/course/view.php?id=3505 und bringen Sie Ihre Student.Card zur Identifizierung mit.

    Campus Triesdorf

    In Triesdorf steht der Raum E 009 montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr zur Verfügung. Auch dort soll das Angebot in den nächsten Tagen starten; der genaue Termin wird über die News bekanntgegeben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Sie müssen sich jedoch wie für jede andere Veranstaltung auch über den QR-Codes des Raumes registrieren.

    Dieses Angebot gilt zunächst bis zur Weihnachtspause.

    Wir hoffen, dass wir Ihnen damit Ihr Studium etwas erleichtern und freuen uns schon jetzt auf den Augenblick, wenn wir unsere Türen für Sie wieder ganz öffnen können.

    Bis dahin wünschen wir Ihnen Erfolg und viele erfreuliche Momente an unserer Hochschule

    Dr. Eric Veulliet, Präsident und Dr. Karla Sichelschmidt, Kanzlerin

  • Auslandsaufenthalte

  • BAföG

    Das BAföG eröffnet Bildungschancen

    Keine Nachteile durch das Coronavirus

    Das BAföG wird auch bei durch das Coronavirus bedingten Schließungen oder Einreisesperren weitergezahlt. Bundesbildungsministerin Karliczek: "Ich möchte, dass BAföG-Geförderte in der aktuellen Ausnahmesituation Klarheit und Planungssicherheit haben".

    Mehr ...

  • Befreiung von der Trageverpflichtung einer Mund-Nase-Bedeckung

    Studierende, die aus medizinischen Gründen vom Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit sind und ein Gebäude der HSWT ohne Mund-Nasen-Bedeckung betreten möchten, benötigen eine Bestätigung über die Befreiung von der Trageverpflichtung vom Prüfungsamt.

    Merkblatt Befreiung von Trageverpflichtung Mund-Nase-Bedeckung

     

  • Beratungsangebot in Krisensituationen

    Wir helfen einander! Gerade auch in dieser Zeit möchten wir auf folgendes Beratungsangebot verweisen:

    Allgemeine Studienberatung

    Weihenstephan

    Hilfe in Krisen:

    • Caritas-Zentrum Freising
      T +49 8161 53879-10

    • Sozialpsychiatrischer Dienst der Caritas Freising
      T +49 8161 53879-50

    • KASA Diakonie Freising
      T +49 8161 147079

    Hilfe in akuten Notfällen:

    • Telefonseelsorge
      T +49 800 1110111 oder +49 800 1110222

    • Die Arche, Beratungsstelle für Krisenintervention
      T +49 89 334041

    Hochschulseelsorge der Hochschulgemeinde:

    Studentenwerk:

    Triesdorf

    Hilfe in akuten Notfällen:

    Hochschulseelsorge Triesdorf:

    Hilfe in Krisensituationen:

    Studentenwerk Erlangen-Nürnberg

    • Psychosoziale Beratung
      T +49 9131 891 741 oder +49 9131 8002 750

    • Sozialberatung
      T +49 08131 8002 52

    • BAföG-Beratung
      T +49 9131 8917 0

    Caritas Ansbach

    Eltern-, Jugend- und Familienberatung

    • T +49 981 468 55 55

    Offene Hilfen Ansbach Süd für Menschen mit Behinderung

  • Bibliothek

    Zentralbibliothek (A8) und Teilbibliothek Triesdorf

    • Seit 20.04.2020 können in der Zentralbibliothek und der Teilbibliothek Triesdorf Bücher zurück gegeben und auch wieder neue Medien entliehen werden. Dies gilt auch für die Bestände der Teilbibliothek Wald und Forstwirtschaft und Teilbibliothek Sprachenzentrum.
    • Anschaffungsvorschläge für neue Medien werden weiterhin schnellstmöglich bearbeitet.

    Ausleihe

    • Ausleihe nach eMail-Bestellung an bibliothek@hswt.de oder bibliothek.triesdorf@hswt.de - je nachdem, was näher ist zum eigenen Heimatort.
    • Seit Anfang Juni ist auch wieder die Fernleihe angelaufen: sowohl für Aufsatz- als auch Monographienbestellungen. 

    Elektronische Angebote

    Die Bibliothek bietet zahlreiche E-Medien (elektronische Bücher und Zeitschriften) und Literatur-Datenbanken an. Diese können Sie auch von zu Hause aus nutzen, was gerade während der jetzigen Schließzeit für Sie interessant sein dürfte! Die Nutzung der von uns lizenzierten Datenbanken und E-Medien von zu Hause aus ist für Hochschulangehörige kostenlos möglich. Dazu sind zwei Voraussetzungen notwendig:

    • Beim Verbinden des VPN-Clients der Radiuskennung (hswt000xxx@hswt.de) muss nur ein ! voran gestellt werden.
    • Für manche Medien ist ein Anmelden auf der HSWT-Homepage mit der EDV-Nutzerkennung notwendig - z.B. Holz-Journal.

    Auch nachzulesen auf den Seiten des Rechenzentrums.

    Literaturrecherche

    Bei Ihrer Suche nach weiterführender Literatur im Rahmen von Referaten oder Ihrer Abschlussarbeit finden Sie vielfältige Unterstützung:

    Für Termine oder bei Fragen wenden Sie einfach per eMail in Weihenstephan an die Zentralbibliothek oder in Triesdorf an die Teilbibliothek.

     

    Weitere Informationen ...

    ... finden Sie auf den Seiten der Bibliothek der HSWT.

  • Corona-Satzung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

    Dritte Satzung zur Änderung der Satzung über die Abweichung von Regelungen in der Allgemeinen Prüfungsordnung sowie den Studien- und Prüfungsordnungen aufgrund der Einschränkungen im Lehr- und Prüfungsbetrieb durch das Corona-Virus SARS-CoV-2 der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
    (Corona Satzung) vom 15. April 2021

    Corona-Satzung der HSWT

    Die Bekanntmachung der Satzung erfolgt gemäß § 2 Abs. 1 der Verordnung über die Bekanntmachung von Hochschulsatzungen (HSchBekV) vom 4. November 1993 (GVBl S. 848) durch Niederlegung in der Zentralbibliothek der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Freising, Am Hofgarten 2 sowie in der Teilbibliothek der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Triesdorf, Markgrafenstr. 16, 91746 Weidenbach.
    Die Ausfertigung der Satzung kann während der Öffnungszeiten eingesehen werden.

  • Einreisebestimmungen und Quarantäne

    Für Studierende, die sich aktuell im Ausland aufhalten und eine An- bzw. Rückreise zur HSWT planen, hat das International Office wichtige Hinweise zu aktuell geltenden Bestimmungen bezüglich Einreisebestimmungen und Quarantäne zusammen gestellt:

    Informationen zur Anreise zur HSWT aus dem Ausland

    Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das International Office.

  • Fristverlängerung

    Aufgrund der am 15.03.2021 in Kraft getretenen 3. Änderung der Corona-Satzung der Hochschule gilt für Fristen im Sommersemester 2021 Folgendes:

    Studierende, die eine Frist nicht einhalten können, erhalten im Sommersemester 2021 keinen Fristenfünfer, sondern von Amts wegen eine Fristverlängerung bis zum Ende des Winterssemesters 2021/21.

    Betroffen sind die Fristen zur Ablegung von

     

    • Grundlagen- und Orientierungsprüfungen,
    • Wiederholungsprüfungen
    • Prüfungen am Ende der Regelstudienzeit sowie
    • Prüfungen am Ende des 3., 4. oder 5. Fachsemesters (je nach Studiengang)

    Eine separate Antragstellung ist nicht erforderlich.

    ____

    aktualisiert 07.04.2021

     

     

  • Gebäudeöffnung

    Auf Anordnung der Hochschulleitung befindet sich die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf seit Freitag, 20. März 2020, 16:00 Uhr in einem eingeschränkten Betrieb. Dies bedeutet im Einzelnen:

    • Für den Publikumsverkehr ist die Hochschule geschlossen.
    • Zutritt nur für systemrelevante Mitarbeitende – dies erfolgt nach Absprache mit den jeweiligen Vorgesetzten. Alle anderen Mitarbeitenden arbeiten soweit möglich von zu Hause.
    • Sprechzeiten von Beratungsstellen, Sekretariaten etc. finden ausschließlich per E-Mail oder telefonisch statt.
    • Alle Veranstaltungen sind abgesagt. Arbeitstreffen auch im kleinen Kreis sind auf das zwingend Notwendige zu beschränken.
    • Die Weihenstephaner Gärten der HSWT (Sichtungsgarten für Stauden und Gehölze, Kleingarten und Oberdieckgarten) bleiben über den 1. April 2020 (normale jährliche Öffnung der Gärten) hinaus geschlossen.
    • Im Moment können wir noch nicht absehen, wie lange der eingeschränkte Betrieb andauern wird. Wir informieren regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen.
    • Sofern Lehrveranstaltungen in Präsenz gehalten werden, müssen die Teilnehmer ihre Anwesenheit über die Check*in-App dokumentieren. Die App kann durch das Scannen eines QR-Codes im Raum oder am PC über https://checkin.hswt.de verwendet werden. Weitere Infos zeigt das Video-Tutorial.
  • Hochschulgastronomie / Mensen

    Das Studentenwerk München richtet ihre Angebote während der Coronavirus-Pandemie nach den jeweils gültigen Vorgaben aus. Die aktuelle Lage sieht folgendermaßen aus:

    https://www.studentenwerk-muenchen.de/news/allgemeines/detail/aktuelle-lage-studentenwerk-muenchen-stand-150620/

    Öffnungszeiten der Mensen
    https://www.studentenwerk-muenchen.de/mensa/standorte-und-oeffnungszeiten/freising-weihenstephan/

  • Hygienekonzept der HSWT

    Zum Beginn des Wintersemesters hat die HSWT ein aktuelles Hygienekonzept erstellt. Es bildet die Grundlage für die Durchführung von Präsenzveranstaltungen und orientiert sich an den rechtlichen Vorgaben und insbesondere dem Rahmenhygienekonzept von Hochschule Bayern.

    Hygienekonzept (Stand 22.03.2021)

    Auf einige Punkte will die Hochschulleitung besonders aufmerksam machen:

    Leider können wir unseren Studierenden nur im Rahmen von Lehrveranstaltungen den Zugang zu unseren Gebäuden ermöglichen. Wir bedauern das sehr, denn gerade im Winter wären Treffpunkte im Warmen und gemeinsame Arbeitsmöglichkeiten besonders attraktiv. Die geltenden Infektionsschutzvorgaben lassen hier aber nur wenig Spielraum. Die Hochschulleitung wird mit den Fakultäten über eine gewisse Kompensation beraten:  zum Beispiel durch vermehrte Beschaffung von digitalen Medien.

    Eine wesentliche Neuerung gegenüber dem Sommersemester besteht in der Verpflichtung zur „Kontaktpersonennachverfolgung“. Hier hat das Rechenzentrum eine Anwendung entwickelt, die für die Lehrenden besonders einfach zu handhaben ist: Die Fakultäten erhalten für jeden Unterrichtsraum einen QR-Code, der im Eingangsbereich des Raums angebracht wird. Auf diese Weise können sich die Anwesenden mit ihrem HSWT-Account anmelden. Bei Beginn der Lehrveranstaltung sollte die Lehrperson in der App prüfen, ob die dort angezeigt Personenzahl der Zahl der Anwesenden entspricht. Diese Lösung ist komfortabler als die Erfassung mithilfe von Kartenlesegeräten – und auch leichter auszuwerten.

    Es ist vorgesehen, dass die Reinigungsunternehmen einmal täglich die Tische in den Unterrichtsräumen abwischen und auch Türklinken, Handläufe und WCs putzen. Bitte machen Sie den technischen Dienst zeitnah darauf aufmerksam, wenn Sie bemerken, dass diese Reinigung nicht erfolgt ist, damit von dort sofort reagiert werden kann.

     Bitte klären Sie mit den IT-Ansprechpartnern/innen in den Fakultäten, wie das technische Equipment (Mikrofon, Headset, Tastaturen), das von mehreren Personen genutzt wird, am besten gereinigt werden kann.

    Nach wie vor liegt es in unser aller Interesse, die Kontakte möglichst gering zu halten. Daher sollten sich nur so wenig Personen wie möglich und nötig in der Hochschule aufhalten. Wir bitten darum, weiterhin flexible Home-Office-Möglichkeiten wahrzunehmen. Dass und wie die Dienstaufgaben erledigt werden, obliegt der Verantwortung der jeweiligen Vorgesetzten.

  • Informationen

    Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf berichtet aktuell unter https://www.hswt.de/hochschule/coronavirus.html und versucht, möglichst alle Fragen zu klären und in den allgemeinen FAQ sowie in den FAQ für Beschäftigte und Lehrbeauftragte (intern) zu beantworten.

  • Internationale Studierende und Studieninteressierte

    Wenden Sie sich bei Fragen, die mit der Corona-Krise zusammenhängen, an das International Office.

    Bitte beachten Sie auch die Informationen zu "Einreisebeschränkungen und Quarantäne" weiter oben auf dieser Seite.

  • Maskenpflicht auch "am Platz" - Campus Weihenstephan (ab 19.10.2020)

    19.10.2020

    Sehr geehrte Professorinnen und Professoren,
    sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Studierende,

    Sie haben es vielleicht schon der laufenden Berichterstattung entnommen: die bayerische Staatsregierung hat Ende vergangener Woche eine „Verordnung zur Änderung der Siebten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und der Einreise-Quarantäneverordnung“ erlassen, die auch für unsere Hochschule relevant ist:

    Wenn die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus von 35 pro 100.000 Einwohner überschritten wird, besteht Maskenpflicht an Hochschulen auch am Platz (§ 25 a Abs. 1 Satz 2 Nr. 2). Das heißt: Sowohl Studierende als auch Lehrende müssen bei allen Präsenzveranstaltungen in Innenräumen durchgehend eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Dies gilt auch für Laborpraktika. Hier bitten wir die Lehrenden, keine Versuche durchzuführen, bei denen die Maske aus Gründen der Arbeitssicherheit nicht getragen werden soll.
    Der Inzidenzwert ist augenblicklich im Landkreis Freising überschritten, und daher gelten diese Regelungen für den Campus Weihenstephan.

    Wir bedauern, dass der Lehrbetrieb dadurch möglicherweise erschwert wird, dennoch bitten wir um Ihr Verständnis und um Beachtung dieser Regelung.

    Alles Gute und beste Grüße

    Dr. Eric Veulliet                Dr. Karla Sichelschmidt

  • Moodle

    Zugangsschlüssel zu Moodlekursen bekommen Studierende von ihren Dozentinnen und Dozenten.

  • Online-Lehrangebote

    Es werden vorlesungsbegleitende bzw. vorlesungsunterstützende Materialen über Moodle bereitgestellt. Die Lehrenden unterstützen die Studierenden bei der Nutzung. Detailliertere Informationen zur Sicherstellung der Studierbarkeit und zu den Angeboten der Online-Lehre finden Sie auf den Seiten Ihrer einzelnen Studiengänge.

  • Praktikum

    Bei Fragen zu Ihrem Praktikum wenden Sie sich bitte an Ihre Praktikumsbetreuer*innen.

  • Präsenzunterricht

    Am 26.11.2020 wurde in der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatsregierung unter 1. Corona-Pandemie/ B. Vertiefen durch zusätzliche Maßnahmen und Einschränkungen unter Punkt der folgende Regelung kommuniziert:

    "Hochschulen und Universitäten sollen grundsätzlich auf digitale Lehre umstellen (mit Ausnahme insb. von Labortätigkeiten, Praktika, praktischen und künstlerischen Ausbildungsabschnitten und Prüfungen)."

    https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-26-november-2020/?seite=28074

    Das bedeutet, dass nach derzeitigem Stand Labor- und Geländepraktika weiterhin stattfinden können. Gleiches gilt für Prüfungen: auch diese sind nach dem aktuelle Stand der Dinge in Präsenz möglich.

    Andere Arten von Lehrveranstaltungen sind ab Dienstag, den 1. Dezember nur noch in reinen Online-Formaten möglich. Bitte informieren Sie sich im Einzelfall in Ihren aktuellen Stundenplänen in TimeEdit bzw. an den Informationen, die Ihnen Ihre Fakultäten bzw. Ihre Lehrenden geben.

  • Praxistipps zum Umgang mit dem Corona-Virus

  • Prüfungen im WS 2020/21 (Stand: 14.01.2021)

    Liebe Studierende, 

    nachdem am letzten Sonntag die erwartete Änderung der 11. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung erfolgt ist, möchten wir Sie (wie versprochen) heute nochmals aktuell informieren. Für die Hochschulen ergeben sich auch aus der aktuellen Fassung der Verordnung keine Veränderungen

    Hochschulleitung und Erweiterte Hochschulleitung haben gestern die Situation im Austausch mit dem Studierendenparlament nochmals eingehend beraten und sich auf die folgenden, im wesentlichen bereits bekannten Regelungen verständigt. Dabei standen zwei Zielsetzungen im Fokus: Die Gewährleistung eines höchstmöglichen Infektionsschutzes einerseits und die Möglichkeit für die Studierenden, das Semester im vorgesehenen zeitlichen Rahmen abschließen zu können andererseits.

    Uns hat in den letzten Tagen eine Fülle von Rückfragen zu den bevorstehenden Prüfungen erreicht. Deshalb möchten wir Sie in diesem NEWSLETTER nochmals umfassend über die geltenden Regelungen informieren:

    Präsenzprüfungen

    Die HSWT bietet ihren Studierenden im Wintersemester die Möglichkeit, an Präsenzprüfungen prinzipiell teilzunehmen. Dies entspricht auch dem ausdrücklichen Wunsch der Studierenden. Diese Prüfungen finden ausschließlich in Räumen statt, in denen die geltenden strengen Abstands- und Hygieneregeln (Abstand, Belüftung etc.) sicher eingehalten werden können. Viele Prüfungen finden daher zeitgleich in mehreren Räumen statt. In den meisten Räumen werden weniger als 50 Studierende anwesend sein; nur in Ausnahmefällen in sehr großen Räumen bis 100 Teilnehmer/innen (= Mensa Freising). Diese Räume sind jedoch  ausreichend groß und verfügen über leistungsfähige Lüftungssysteme. Details finden Sie unter dem Stichwort "Hygiene-Konzept".

    Hygiene-Konzept

    Wie bereits im letzten Sommersemester, gilt auch für die Prüfungen im Wintersemester ein aufwändiges Hygienekonzept:

    • der Mindestabstand bei Präsenzprüfungen (1,5 Meter) wird durchgängig eingehalten, zumeist sind die Abstände größer
    • schriftliche Prüfungen finden nur in Räumen statt, in denen ein ausreichender Luftaustausch (in der Regel über die ohnehin vorhandenen, mit Außenluft gespeisten Lüftungssysteme) sichergestellt werden kann
    • soweit es möglich ist werden Prüfungen mit vielen Teilnehmern verteilt über mehrere Räume geschrieben, damit sich möglichst wenige Personen in einem Raum aufhalten.  
    • die Registrierung, Platzzuweisung etc. verfolgt kontaktlos
    • es sind ausreichend Möglichkeiten zur Reinigung bzw. Desinfektion der Hände verfügbar
    • Studierende dürfen das Gebäude nur zur jeweiligen Prüfung, durch einen bestimmten Eingang und unter Aufsicht betreten und müssen das Gebäude nach der Prüfung umgehend wieder verlassen. 
    • für die Laufwege innerhalb der Gebäude sind Einbahn-Systeme erarbeitet worden, so dass Begegnungen vermieden werden können
    • die Tische werden zwischen den einzelnen Prüfungen sorgfältig gereinigt - für diese Reinigung wurde ausreichend Zeit eingeplant
    • Im Rahmen des Hausrechts haben wir entschieden, dass ab dem 18. Januar 2021 zum gegenseitigen Schutz sowohl der Studierenden, als auch der Prüfenden und der Prüfungsaufsichten auch während der Prüfungen eine FFP 2 - Maske getragen werden muss, wenn die Prüfung nicht länger als 60 Minuten dauert. Eine KN 95 -Maske ist gleichwertig in ihrer Schutzwirkung und kann ebenfalls getragen werden. Bei längeren Prüfungen besteht ebenfalls die Verpflichtung, eine Maske zu tragen; wir empfehlen hier eine FFP2-Maske (oder: KN 95-Maske); es darf aber in diesen Fällen auch  eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. (Für die FFP2 – Maske spricht insbesondere der bessere Eigenschutz.) Ausnahmen gibt es nur für Personen, die aus medizinischen Gründen vom Tragen der Maske befreit sind und über eine entsprechende Bestätigung der HSWT (zu erhalten vom Prüfungsamt nach Vorlage des ärztlichen Attests) verfügen. Die Prüfungsaufsichten dürfen nur die Bestätigung des Prüfungsamt, nicht aber die Atteste selbst, akzeptieren. 

    Mit diesem Hygienekonzept gehen wir teilweise deutlich über die Anforderungen der gültigen Verordnung hinaus und erfüllen damit auch strengste Anforderungen. Selbstverständlich wird die Einhaltung der Regeln laufend kontrolliert. 

    Fristen

    Alle Studierenden können entscheiden, ob sie in diesem Semester eine Prüfung antreten möchten oder nicht. Fristen für die erste oder zweite Wiederholungsprüfung oder für dem erstmaligen Antritt einer Prüfung im Wintersemester 2020/21 sind "von Amts wegen" ausgesetzt, d.h. es muss auch kein Antrag auf Fristverlängerung gestellt werden. 

    Nachholen von Prüfungen

    Prüfungen, die im Wintersemester 2020/21 nicht angetreten werden, können im Sommersemester 2021 (oder - soweit dann keine Frist zu berücksichtigen ist - auch später) nachgeholt werden. Um die Belastung durch zusätzliche Prüfungen im nächsten Semester möglichst gering zu halten, wird es auch im Sommersemester 2021 sowie im Wintersemester 2021/22 einen erweiterten Prüfungszeitraum  geben. In den Fakultäten wird geprüft, ob und wann „frühe Nachholtermine“ angeboten werden können.

    Online-Prüfungen

    Online Prüfungen müssen gewährleisten, dass alle Teilnehmenden die gleichen Chancen haben und unzulässige Verhaltensweisen erkannt werden. Deshalb ist nicht jede Prüfungsform dafür geeignet. Weiterhin sind datenschutzrechtliche Fragen im Vorfeld zwingend zu klären. Die Verantwortung für eine stabile Internetverbindung liegt bei den Studierenden.  Technisch und rechtlich sind aktuell nur sog. "Open-Book"-Prüfungen, Projektarbeiten sowie mündliche Prüfungen über Zoom möglich - diese Möglichkeiten werden von der HSWT schon genutzt. Diese Prüfungsformate sind leider für Grundlagenprüfungen in den unteren Semestern ungeeignet und mit hohen Teilnehmerzahlen weder technisch noch rechtlich belastbar umsetzbar. Anders, als es vielfach dargestellt wird, ist ein Vorlauf von einigen Monaten auch nicht ausreichend, um auf faire und technisch stabile Online-Prüfungen umzustellen. Die HSWT arbeitet mit Hochdruck daran, die technischen und didaktischen Voraussetzungen für ein erweitertes Angebot von Online-Prüfungen umzusetzen. Kurzfristig wird es aber nicht dazu kommen, dass vollständig auf Online-Prüfungen umgestellt werden kann. In diesem Zusammenhang auch der Hinweis: Von 19 staatlichen und kirchlichen Hochschulen in Bayern ist derzeit nur eine in der Lage, tatsächlich in großem Maßstab Online-Prüfungen durchzuführen. 

    Maskenpflicht

    Die Hochschulleitung hat beschlossen, dass ab Montag, 18. Januar auch in den Außenbereichen der Campusgebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist. Damit soll gewährleistet werden, dass bei Gruppenbildung und Begegnungen vor Beginn und nach Ende von Veranstaltungen ein hinreichender Infektionsschutz besteht. In den schriftlichen Prüfungen sind ab dem 18.Januar 2021 (analog der Regelung für Einzelhandel und ÖPNV) FFP 2 - Masken zu tragen, wenn die Prüfung nicht länger als 60 Minuten dauert. Eine KN 95-Maske ist gleichwertig in ihrer Schutzwirkung und kann ebenfalls getragen werden. Bei längeren Prüfungen besteht ebenfalls die Verpflichtung, eine Maske zu tragen; wir empfehlen hier eine FFP2- oder KN95-Maske; es darf aber in diesen Fällen auch  eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. (Für die FFP2 – Maske spricht insbesondere der bessere Eigenschutz.). Ausnahmen von der Maskenpflicht gibt es nur für Personen, die aus medizinischen Gründen vom Tragen der Maske befreit sind und über eine entsprechende Bestätigung der HSWT (zu erhalten vom Prüfungsamt nach Vorlage des ärztlichen Attests) verfügen. Die Prüfungsaufsichten dürfen nur die Bestätigung des StudentService, nicht aber die Atteste selbst, akzeptieren. 

    15-km-Regel

    Die Regel, dass in Gebieten mit hohen Inzidenzwerten der Radius um den Wohnort von 15 km nicht verlassen werden darf, gilt ausdrücklich für touristische Reisen und Ausflüge. Die Teilnahme an einer Prüfung an einer Hochschule gilt nach § 2 Abs. 2 der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung als "triftiger Grund" sowohl für das Verlassen dieses Radius, als auch für einen Aufenthalt außer Haus während der nächtlichen Ausgangssperre. Um diesen "triftigen Grund" glaubhaft zu machen, sollten Sie auf jeden Fall Ihre Studentenausweise und idealerweise einen Ausdruck Ihrer Prüfungsanmeldung mitführen. Diese Anmeldung kann (ebenso, wie der Prüfungsplan) auch auf dem Smartphone abgerufen und vorgezeigt werden. vgl.: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/

    Beherbergungsverbot

    Das Beherbergungsverbot gilt ausdrücklich nur für touristische Reisen. Die Teilnahme an einer Prüfung ist nach § 2 Abs. 2 der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ein triftiger Grund, ähnlich wie eine Reise aufgrund einer beruflichen Tätigkeit. Nachweisen können Sie dies mit Ihrem Studentenausweis sowie einem Ausdruck Ihrer Prüfungsanmeldung. vgl.: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/

    Anreise aus dem Ausland

    Bei Anreisen aus dem Ausland (z.B. Österreich) gilt die Einreise-Quarantäneverordnung (EQV): https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEQV/true?AspxAutoDetectCookieSupport=1 . In § 2 sind Ausnahmen von der häuslichen Quarantäne für Personen, "... die in einem Risikogebiet nach § 1 Abs. 5 ihren Wohnsitz haben und die sich zwingend notwendig zum Zweck ... ihres Studiums ... in den Freistaat Bayern begeben und regelmäßig, mindestens einmal wöchentlich, an ihren Wohnsitz zurückkehren (Grenzgänger)" Eine entsprechende Bescheinigung kann durch die Fakultät oder das Prüfungsamt ausgestellt werden. Zudem gilt gemäß Allgemeinverfügung zum Testnachweis von Einreisenden aus Risikogebieten, Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) vom 22. Dezember 2020, Az. GZ6a-G8000-2020/122-771, für den Zeitraum 23.12.2020 bis vorerst 15.01.2021 eine Testpflicht für Einreisende aus einem Risikogebiet, die unabhängig von den Vorschriften der Einreise-Quarantäneverordnung besteht. Den vollständigen Text können Sie unter https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-774/ einsehen. Wir rechnen damit, dass in den nächsten Tagen eine Änderung der EQV erfolgt - bitte informieren Sie sich jeweils aktuell! 

    Diese Regelungen sind, wie schon erwähnt, mit allen Fakultäten sowie mit den studentischen Vertretern (Sprecher und Sprecherinnen des Studierendenparlaments) diskutiert und abgestimmt worden. Alle sieben Fakultäten und das Studierendenparlament tragen dieses Vorgehen mit. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie auch Ihrerseits auf die Einhaltung der Hygieneregeln achten und damit auch selbst Verantwortung für sich und andere übernehmen. 

    Viele Grüße
    Ihre Hochschulleitung

    Präsident Dr. Eric Veulliet
    Kanzlerin Dr. Karla Sichelschmidt
    Vizepräsidentin Prof. Dr. Sabine Homann-Wenig
    Vizepräsident Prof. Dr. Carsten Lorz
    Vizepräsident Prof. Dr. Markus Reinke

  • Publikumsverkehr

    • Der Zutritt zu den Gebäuden der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ist ab sofort (16.03.) nur noch für Mitarbeitende möglich.
    • Studierende und Externe dürfen die Hochschulräumlichkeiten aufgrund der allgemeinen Corona-Prävention nicht mehr betreten.
    • Die Bibliothek und Selbstlernräume sind auf Anweisung des zuständigen Ministeriums ab sofort (16.03.) geschlossen.
    • Die Kommunikation mit den Hochschulmitarbeitenden soll nur noch telefonisch oder per E-Mail erfolgen.
    • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sachgebietes Studienangelegenheiten sind bei Fragen zum Studium per Email und telefonisch erreichbar, ebenso wie die folgenden Einrichtungen:
      Student.Service
      Allgemeine Studienberatung
      Studienfachberatung
  • Risikogebiet (Rückkehr aus ...)

    Personen, die in den Freistaat Bayern einreisen und sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind nach der Einreisequarantäne- Verordnung https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEQV/true grundsätzlich verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder eine andere geeignete Unterkunft für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise in Quarantäne zu begeben und unverzüglich die für sie zuständige Kreisverwaltungsbehörde zu kontaktieren.

    Die aktuellen Risikogebiete finden Sie unter

    www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

  • Schwangere und stillende Studentinnen

    Schwangere und stillende Studentinnen sind den schwangeren und stillenden Beschäftigten gleichgestellt. Da schwangere und stillende Bedienstete im Moment nicht in den Räumen der Hochschule arbeiten dürfen, dürfen schwangere und stillende Studentinnen nicht an Präsenzveranstaltungen der Hochschule teilnehmen, solange die Regelung für Bedienstete in Kraft ist. Da hierdurch im Einzelfall eine erhebliche Härte für diese Studentinnen entstehen könnte, kann den Betroffenen auf Antrag die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen erlaubt werden, sofern die betroffene Fakultät Mindeststandards einhalten kann und diese in einer Gefährdungsbeurteilung dokumentiert sind. Diese Mindeststandards sind:

    1. Zu anderen Personen kann ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden.
    2. Lage, Größe und Lüftungsverhältnisse am Arbeitsplatz sind als günstig einzuschätzen.
    3. Es besteht kein Kontakt zu ständig wechselnden Personen in großer Zahl.
    4. Ein Gesichtskontakt („face-to-face“), z.B. im Rahmen eines persönlichen Gesprächs, das länger als 15 Minuten dauert, ist nicht anzunehmen.
    5. Es besteht kein Umgang mit an den Atemwegen erkrankten oder krankheitsverdächtigen Personen.
    6. Es ist keine hohe Zahl an COVID-19-Infizierten in der Region anzunehmen.

    Die antragstellenden Studentinnen müssen über die möglichen Gefahren unterwiesen und diese Unterweisung muss dokumentiert werden.

  • Semesterstart WS 2020/21

    Das Wintersemester beginnt am 01.10.2020 und endet am 14.03.2021.

    Die Vorlesungszeit beginnt für alle Studiengänge ebenfalls am 01.10.2020.

    Ausgenommen davon ist nur die Vorlesungszeit für Erstsemester in den Bachelorstudiengängen Brau- und Getränketechnologie und Forstingenieurwesen, die am 12.10.2020 startet.

  • Semesterticket

    KULANZRELEGUNG:   

    Der Aufdruck WiSe 20/21 über dem MVV Logo Ihrer Student.Card (gültige Validierung im Wintersemester bis 14.03.2021) gilt auch im Sommersemester 2021 als MVV-Fahrtberechtigung nach den gültigen Relegungen des MVV. 

    Lesen Sie diese im einzelnen unter MVV-Semesterticket.

  • Studentenwerk München

    Das Studentenwerk München richtet ihre Angebote während der Coronavirus-Pandemie nach den jeweils gültigen Vorgaben aus. Die aktuelle Lage sieht folgendermaßen aus:

    www.studentenwerk-muenchen.de/news/allgemeines/detail/aktuelle-lage-studentenwerk-muenchen-stand-100820/

    Derzeitige Erreichbarkeit des Studentenwerks am Campus Weihenstephan

  • Studienbewerber / Studieninformationstage

    Studieninformationstage und Masterinfotag entfallen!

    Die für den 04., 06. und 07. April 2020 geplanten Informationstage müssen leider entfallen! Nähere Informationen findet Ihr auf den Seiten der Studieninfotage.

  • Student.Card

    Verlängerung des Gültigkeitsdatums siehe weiter unten unter FAQ Validierung Studierendenausweise

    Regelungen zur Benutzung des öffentlichen Verkehrsmittel unter FAQ Semesterticket

    Allgemeine Infos zur Student.Card

    Kontakt über helpdesk [at]hswt.de oder den Student.Service 08161 71 5592

  • Stundenplan

    Die Fakultäten arbeiten an den Stundenplänen für das Sommersemester 2020 und werden ihre Studierenden möglichst schnell darüber informieren, welche Online-Angebote gemacht werden.

  • Überbrückungshilfe für Studierende

    Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

    Mit der Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) soll denjenigen Studierenden geholfen werden, die sich nachweislich in einer pandemiebedingten Notlage befinden, die unmittelbar Hilfe benötigen und die individuelle, pandemiebedingte Notlage nicht durch Inanspruchnahme einer anderen Unterstützung überwinden können. Die Überbrückungshilfe können in- und ausländische Studierende beantragen, die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland immatrikuliert sind. ...mehr

    Informationen und Beantragung über das Studentenwerk München (auch für die Triesdorfer Studierenden ist in diesem Fall das Studentenwerk München zuständig)

  • Validierung Studierendenausweise

    Die Validierungsstation im Verwaltungsgebäude A6 (Haupteingang auf der Nordseite) ist für Studierende wieder zugänglich gemacht.

    Die Student.Card kann dort ab sofort von Mo - Fr 6:30 – 20:00 Uhr validiert werden. Es ist darauf zu achten:

    1. auch hier den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten,
    2. bei zu großem Andrang vor dem Gebäude zu warten und
    3. in dem Raum eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

    Die anderen Bereiche des Gebäudes A6, insbesondere der Student.Services, sind bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen (Siehe TOP „Gebäudeöffnung“).

  • Veranstaltungen

    Bitte informieren Sie sich hierzu stets aktuell auf unseren Veranstaltungsseiten.

  • Weihenstephaner Gärten

    Die Weihenstephaner Gärten der HSWT (Sichtungsgarten für Stauden und Gehölze, Kleingarten und Oberdieckgarten) sind wieder geöffnet.

    Aufgrund der aktuellen Gefährdung durch Corona bitten wir Sie dringend bei Ihrem Besuch

    • mindestens 2 Meter Abstand von anderen Besucher*innen und unseren Gartenmitarbeiter*innen zu halten.
    • derzeit auf Fragen an unsere Gärtnerinnen und Gärtner zu verzichten.

    Dies dient zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz anderer.

  • Wintersemester 2020/21 - Gestaltung

    Wir gewährleisten, dass Studierende im kommenden Semester ihre Studienziele erreichen und das gesamte Studium im vorgesehenen Rahmen absolvieren können!

    Es ist schwer vorauszusehen, wie sich das Corona-Infektionsgeschehen weiterentwickelt und deshalb existieren nur Rahmenvorgaben aus dem Wissenschaftsministerium. Momentan gehen wir davon aus, dass ein "hybrides Semester" mit Präsenz- und digitalen Anteilen kommt:

    • Speziell für unsere Erstsemester wird es auf jeden Fall Präsenzveranstaltungen geben, um ihnen den Einstieg in ein studentisches Leben zu ermöglichen - allerdings wird es vermehrt Blockveranstaltungen, verringerte Gruppengrößen und auch digitale Anteile geben
    • Präsenzunterricht gibt es für die höheren Semester vor allem für Praktika (Labor-, EDV- und Gelände) und ähnliche Veranstaltungen - je nach den aktuellen Möglichkeiten auch in verkleinerten Gruppen
    • Praktika und andere Präsenzveranstaltungen planen wir (soweit das möglich ist) in Blöcken
    • Veranstaltungen in höheren Semestern, die sich gut in digitalen Formaten durchführen lassen, planen wir auch überwiegend digital
    • Je nach regionalem Infektionsgeschehen, ist es jedoch derzeit nicht auszuschließen, dass bei Bedarf der Anteil an digitalen Formaten – zumindest zeitweise - erhöht werden muss.

    Lohnt es sich, am Studienort eine Wohnung anzumieten?

    Manche fragen sich, ob es lohnt, sich am Studienort eine Wohnung zu suchen. Das lässt sich leider nicht pauschal beantworten, denn die Stundenpläne können nur innerhalb der Fakultäten abgestimmt werden, weil nur dort entschieden werden kann, welche Module in welcher Form stattfinden können. Unter den derzeitigen Umständen ist das eine besonders schwierige Aufgabe. Die Stundenplaner/innen in den Fakultäten sind noch bei der Arbeit, sodass im Einzelfall noch keine konkreten Aussagen möglich sind.

    Gibt es besondere Regelungen für das Praxissemester?

    Mehrfach haben uns in den letzten Wochen Fragen zum Praxissemester erreicht: es zeichnet sich ab, dass auch im Wintersemester nicht alle Studierenden einen Praxisbetrieb finden werden. Wir prüfen gegenwärtig, die Regelungen aus der Corona-Satzung zu verlängern bzw. anzupassen, damit die betroffenen Studierenden möglichst keine Nachteile erleiden. Sobald es hier eine Regelung gibt informieren wir Sie kurzfristig.

  • Wissenschaftsministerium FAQ

    Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat FAQ - Grundlegendes zum Hochschulbetrieb, zur Forschung und zum kulturellen Leben zusammengestellt.

  • Zentrale Services

    https://www.hswt.de/hochschule/zentrale-services.html

    Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail bei Ihrem Ansprechpartner oder Ihrer Ansprechpartnerin.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Hofgarten 4
85354 Freising

Tel. +49 8161-71-0

corona-aktuell [at]hswt.de