Infodienst Weihenstephan - Juli | August 2017

Fachbeiträge

Start des Forschungsprojekts FarmExpert 4.0 - Digitalisierungsoffensive in der bayerischen landwirtschaftlichen Beratung

In einem auf drei Jahre angelegten Forschungsprojekt untersucht und entwickelt die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Kooperation mit der Technischen Universität München (Fortiss GmbH) und dem Landeskuratorium für Pflanzliche Erzeugung e. V. (LKP) erste Ansätze in Richtung einer staatlichen Beratung zur Digitalisierung. Ziel ist es, alle teilnehmenden landwirtschaftlichen und gärtnerischen Unternehmerinnen und Unternehmer in der Dokumentationspflicht und Erfüllung gesetzlicher Auflagen umfassend zu unterstützen.

Gute Baumqualität als Grundlage für produktive Anlagen bei der Apfelsorte 'Elstar'

Nach wie vor ist 'Elstar' neben 'Jonagold' eine der am häufigsten angebauten Apfelsorten am Bodensee. Bayerische Erzeuger dieser Apfelsorte bemängeln seit längerem unproduktive Anlagen durch zu wüchsige Bäume, schlecht ausgefärbte Früchte und Alternanz. Gutes Pflanzmaterial bildet dabei die Grundlage für eine erfolgreiche Produktion. Die Versuchsstation für Obstbau Schlachters der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf griff die Anregung aus der Praxis auf und pflanzte im Frühjahr 2004 die Sorte 'Red Elstar' in sechs verschiedenen Baumqualitäten auf. Verglichen wird das Wuchs- und Ertragsverhalten über elf Jahre hinweg. Die Ergebnisse werden vorgestellt. 

Pflanzenschutz - Ergebnisse aus dem Diagnoselabor

Rost an Giersch | Falscher Mehltau an Mohn | Weichhautmilben an Kissenaster |  Buchbesprechung "Taschenlexikon der Schmetterlinge Europas"

Neue Broschüre zu Schadbildern im Gartenbau bereichert Lehrmaterial für die Studierenden

Eine umfassende Broschüre mit dem Titel "123 Schadbilder an Pflanzen: Eine Auswahl zum Gartenbau" unterstützt ab sofort die Lehre im Studiengang" Gartenbau – Produktion, Handel, Dienstleistungen" im Fachgebiet Pflanzenschutz. Die wichtigsten Schadursachen - Pilze, Insekten, Milben, Nagetiere - werden kapitelweise mit Bild und kurzer Beschreibung vorgestellt. Die Auswahl der Schaderreger orientiert sich an den Vorlesungen und Praktika im Fach Pflanzenschutz. Die Broschüre umfasst rund 80 Seiten im DIN A5-Format.

Meldungen aus der Hochschule

Zehn Jahre deutsch-französischer Doppelabschluss

2006 haben die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und ihre französische Partnerhochschule Agrocampus Ouest ihre bestehende Kooperation erweitert: Seitdem können Studierende der Landschaftsarchitektur, des Landschafts- und des Gartenbaus einen deutsch-französischen Doppelabschluss erwerben. Die ersten Absolventinnen und Absolventen haben diesen Doppelabschluss 2007 erhalten. Heute, zehn Jahre später, haben beide Hochschulen das zum Anlass genommen, in feierlichem Rahmen zusammen zu kommen. (Bericht in der Süddeutschen Zeitung)

Weihenstephaner Hochschulforum Gartenbau 2017

Die Fakultät Gartenbau und Lebensmitteltechnologie veranstaltete am 30.06.2017 das 4. Weihenstephaner Hochschulforum Gartenbau mit dem Thema "Stauden - Gärtnerei - Zukunft?" Die Veranstaltung verbindet wissenschaftlichen Austausch, Festlichkeit und den weiteren Ausbau des Alumni-Netzwerkes. Integriert in das Tagesprogramm war auch in diesem Jahr die Verleihung des Ehrenpreises des Verbandes Weihenstephaner Ingenieure e.V. für den Bereich Gartenbau.

Firma Claas stellt Traktor für Studierende und Forschung der HSWT bereit

Die Firma Claas hat der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf einen neuen Traktor für die Lehre und für Forschungprojekte innerhalb des Biomassezentrums bereit gestellt.

Weihenstephaner Tag 2017

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zeichnet einmal jährlich ihre besten Absolventinnen und Absolventen aus.

6th LE:NOTRE Landscape Forum in Weihenstephan: "Inclusive Landscapes in the North of Munich"

Vom 16.-20. Mai 2017 hat an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf das sechste internationale LE:NOTRE Landscape Forum stattgefunden - in diesem Jahr zum Thema "Inclusive Landscapes in the North of Munich".

Neue Ausgabe des HSWT.NEWSGREEN erschienen

HSWT.Newsgreen, ein Newsletter der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf erscheint zweimal jährlich. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Professorinnen und Professoren, Kooperationspartner aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie ehemalige Hochschulangehörige und Freunde der HSWT erhalten Informationen über das Leben, Lernen und Lehren an unserer Hochschule. Die Themen reichen von der Ausbauplanung bis zur Zielvereinbarung, vom Akademischen Auslandsamt bis zu den zentralen Einrichtungen. Neben aktuellen hochschulpolitischen Fragen berichten wir über Veranstaltungen und Vorhaben, über Forschungs- und Studierendenprojekte und vieles mehr.

Freizeitgartenbau | Weihenstephaner Gärten

Naschgemüse für Balkon und Terrasse

Allein in Bayern gibt es ca. 4,5 Mio. Haushalte mit Balkon und Terrasse. Für viele ist dies die einzige "Gartenfläche", wo sie  ihrem grünen Hobby nachgehen können. Im Urban Gardening (Gärtnern im städtischen Umfeld) werden Dachflächen zunehmend für das Gärtnern verwendet. Auf all diesen Flächen müssen aufgrund des knappen Platzangebots Nutz- und Ziergartenbereiche optisch attraktiv miteinander verbunden werden.

Newsletter abonnieren

Der 'Infodienst Weihenstephan' erscheint periodisch als kostenloser Newsletter der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit aktuellen Forschungsbeiträgen, Fachinformationen und Neuigkeiten.

Redaktion

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Weiterbildung
Referat Kommunikation und Forschungsdokumentation
Am Staudengarten 9
85354 Freising
kommunikation.zfw [at]hswt.de