Infodienst Weihenstephan - Dezember 2017 | Januar 2018

Forschung

Mit Foodscannern gegen den Lebensmittelverlust

1,3 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Bayern jährlich weggeworfen, ein erheblicher Anteil davon am Ende der Wertschöpfungskette. Oft können Handel und Verbraucher die verbleibende Haltbarkeit nicht bewerten. Im Rahmen eines Forschungsprojektes soll eine „Zerstörungsfreie Messmethode zur schnellen Qualitätsbewertung und Haltbarkeitsabschätzung von Lebensmitteln mit Hilfe von Food Scannern“ in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für Ernährung, dem Fraunhofer IVV, dem Fraunhofer IOSB sowie der Technischen Hochschule Deggendorf entwickelt werden. Das gleichnamige Forschungsprojekt ist Teil des Bündnisses „Wir retten Lebensmittel“ des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. mehr...

Growtainer™ für Pflanzenproduktion bereichert Forschung und Lehre an der HSWT

An der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf wurde vor kurzem ein Growtainer™ angeliefert, ein hoch entwickelter Container zur modularen, mobilen und vertikalen Pflanzenproduktion. Ermöglicht hat dies die Firma Gemüsering Thüringen GmbH, die diesen finanziert und der HSWT zehn Jahre für Forschungs- und Lehrzwecke überlässt. mehr...

Transfer innovativer Agrartechnologien für Afrika

Entwicklungshilfeminister Dr. Gerd Müller sandte seinen Beauftragten für die BMZ-Sonderinitiative "EINEWELT ohne Hunger", Dr. Stefan Schmitz zusammen mit Vertretern der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zu weiteren Sondierungsgesprächen nach Freising. mehr...

HSWT an der Entwicklung eines sensorbasierten intelligenten Gewächshaus-Managementsystems beteiligt

"Prosibor" soll die Effizienz der Gewächshausproduktion steigern. Das Neue an dem System mit ausführlichem Namen "Process simulation based on plant response" ist die Integration von Sensoren, die die Reaktionen der Pflanzen bezüglich Photosynthese, Fruchtwachstum und Transpiration auf die Kulturbedingungen abbilden. Ziel ist es, die Pflanzenproduktion durch Rückkopplung der Pflanzenreaktionen auf die Kulturmaßnahmen zu verbessern und gleichzeitig den Rohstoffverbrauch zu optimieren. mehr...

Messturm am ICOS-Beobachtungsstandort Mooseurach bekommt einen Blitzableiter

Der 30 Meter hohe Messturm am Beobachtungsstandort Mooseurach wurde nach einem Blitzeinschlag im Juni 2017 mit einem Blitzableiter ausgestattet. Dieser Standort gehört seit 2010 zum Europäischen Ökosystem-Beobachtungsnetzwerk des „Integrated Carbon Observation System“ (ICOS). mehr...

Fachbeiträge

Relaunch der HSWT-Seiten "Branchensoftware für den Gartenbau"

Seit rund zwanzig Jahren pflegt das Institut für Gartenbau der HSWT eine Internetseite mit Listen von Softwareanbietern und -produkten im Gartenbau. Nun erfolgte ein kompletter Relaunch der Seite, um den vielen Veränderungen am Markt gerecht zu werden.

Pflanzenschutz - Ergebnisse aus dem Diagnoselabor

Mispelwickler | Stemphylium-Blattflecken an Hebe | Samenfraß an Fichtenzapfen |  Buchbesprechung "Taschenwörterbuch der Phytomedizin"

Hinweis auf das Weihenstephaner Hydrokulturseminar 2018

Information, Weiterbildung und Erfahrungsaustausch zu Themen der Innenraumbegrünung stehen im Mittelpunkt des Weihenstephaner Hydrokulturseminars, das vom 21.02. bis 23.02.2018 an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf stattfinden wird. In diesem Seminar drehen sich die fachlichen Themen um Überprüfung der Wachstumsbedingungen vor Ort und Pflanzenverwendung. Wertvollen Hilfestellungen zum Umgang mit schwierigen Kunden widmet sich ein weiterer Beitrag. Programm und Anmeldung

Meldungen aus der Hochschule

Erfolgreiche Kooperation mit der Technischen Universität München am HSWT-Standort Straubing

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf kooperiert mit der Technischen Universität München am neuen TUM Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit. Präsident Dr. Eric Veulliet und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Herrmann, Präsident der Technischen Universität München, haben kürzlich eine entsprechende Vereinbarung zur Zusammenarbeit beider Hochschulen unterzeichnet.

Energy Award 2017 für Kooperationsprojekt der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Das modulare Energiekonzept der Karmeliten Brauerei wurde mit dem Energy Award 2017 in der Kategorie "Industrie" ausgezeichnet. In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Winfried Ruß von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und dem Brauereianlagenbauer Ziemann Holvrieka GmbH befasst sich die Brauerei seit einigen Jahren mit der nachhaltigen und umweltgerechten Gestaltung ihrer Produktionsstätte in Straubing.

Freizeitgartenbau | Weihenstephaner Gärten

Neues Programm für den Freizeitgartenbau 2018

Das Veranstaltungsprogramm Freizeitgartenbau 2018 der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf richtet sich an alle Multiplikatoren, in Vereinen und Verbänden organisierten und sonstigen Interessierten des Freizeitgartenbaus. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Zwei neue Kurse bereichern unser Programm 2018:

Newsletter abonnieren

Der 'Infodienst Weihenstephan' erscheint periodisch als kostenloser Newsletter der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit aktuellen Forschungsbeiträgen, Fachinformationen und Neuigkeiten.

Redaktion

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Weiterbildung
Referat Kommunikation und Forschungsdokumentation
Am Staudengarten 9
85354 Freising
kommunikation.zfw [at]hswt.de

Alle Veranstaltungen HSWT

Veranstaltungen HSWT

Faltblatt Veranstaltungen Freizeitgartenbau 2018
Faltblatt Veranstaltungen Freizeitgartenbau 2018