Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
14.11.2021 | Fakultät Bioingenieurwissenschaften

HSWT forscht zusammen mit der TUM zum digitalen Nährstoffmanagement im ökologischen Landbau

Gerhard Radlmayr
Vortragssektion bei der Tagung „Nährstoffmanagement im ökologischen Landbau“ im Tentomax der TU München in Weihenstephan

Das Bundesprogramm 'Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)' fördert seit 2019 Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Optimierung des Nährstoffmanagements im ökologischen Landbau.

Prof. Dr. Frank Leßke von der Fakultät Bioingenieurwissenschaften der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) ist dabei in zwei Verbundprojekten mit Koordination durch die TU München vertreten:

  • Minderung von Nitratausträgen durch digitales Stickstoffmanagement und sensorgestützte Düngung in der Modellregion Burghausen/Burgkirchen (digisens)
  • Webbasiertes Nährstoff-Management im ökologischen Landbau (Web-Man)

Die beiden Poster (siehe Dateien) zeigen Teile der bisherigen Ergebnisse zu den Projekten.

Vor kurzem gab es zwei Veranstaltungen, bei denen beide Projekte vorgestellt wurden. Bei einem Feldtag in Burghausen und Burgkirchen an der Alz stand das Projekt digisens im Vordergrund. Zu dieser Veranstaltung entstand ein Videobeitrag.

Auf der Tagung „Nährstoffmanagement im ökologischen Landbau“ im Spätsommer dieses Jahres wurden aktuelle Ergebnisse aus diesen Forschungsprojekten vorgestellt, um den Erfahrungsaustausch und den Wissenstransfer in die Praxis zu intensivieren. Für die ca. 120 Teilnehmenden gab es Vorträge, Poster- und Computerpräsentationen. Beim Themenfeld „Digitales Nährstoffmanagement“ war die HSWT mit Vorarbeiten und Ergebnissen im Rahmen der Projekte 'digisens' und 'Web-Man' vertreten.

Im Rahmen von Tagungsexkursionien wurden die Versuchsstation Viehhausen der TUM, eine Kompostieranlage des Abfallwirtschaftsbetriebs München und der Eichethof bei Hohenkammer besichtigt.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Forschungskommunikation
Am Staudengarten 9 | 85354 Freising

Gerhard Radlmayr | Franziska Kohlrausch
T +49 8161 71-3350, -5107
kommunikation.zfw [at]hswt.de