15.12.2017 | Institut für Gartenbau

Growtainer™ für Pflanzenproduktion bereichert Forschung und Lehre an der HSWT

Gerhard Radlmayr
Der Growtainer™-Container wird mit einem Spezialkran vom LKW umgesetzt.
Glenn Behrmann, Gründer und Präsident der Herstellerfirma, erläutert dem neuen Präsidenten der HSWT, Dr. Eric Veulliet und der Projektleiterin Prof. Dr. Heike Mempel vom Institut für Gartenbau, die Möglichkeiten des Spezial-Containers während dem Abladen.
Der Growtainer™ hat seinen Platz auf dem Gelände des Zentrums für Forschung und Weiterbildung gefunden und wartet darauf, in Betrieb genommen zu werden.
Glenn Behrmann erläutert Präsident Veulliet und Professorin Mempel das Innenleben des Containers.
In den zwei identischen Container-Abteilen kann jeweils auf vier bis fünf Lagen kultiviert werden.

"Der zum Patent angemeldete Growtainer™-Container ist ein hoch entwickeltes, modulares und mobiles vertikales Produktionssystem zur Pflanzenkultur". So lautet sinngemäß die Beschreibung auf der Webseite des Herstellers GreenTech Agro LLC aus den USA.

An der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf wurde vor kurzem ein solcher, ein Jahr in Spanien im Gebrauch befindlicher Growtainer™ angeliefert. Ermöglicht wird dies durch die Firma Gemüsering Thüringen GmbH, die diesen finanziert und der HSWT zehn Jahre für Forschungs- und Lehrzwecke überlässt. Ein neuer Growtainer™ kostet zwischen 100.000 und 120.000 Euro. Glenn Behrmann, Gründer und Präsident der Herstellerfirma und Entwickler des Growtainers™, kam extra aus den USA zur Aufstellung des Containers nach Freising-Weihenstephan. Der Growtainer™ sei der erste seiner Art in Deutschland, so Glenn Behrmann.

"Wir beabsichtigen, uns mit der Nutzung dieses Pflanzenproduktions-Containers verstärkt dem Thema "Urban Farming" zuzuwenden" so Prof. Dr. Heike Mempel vom Institut für Gartenbau. "Damit erhoffen wir uns", so Mempel weiter, "valide Input-Output-Bilanzen zu Energie-, Strom- und Wasserverbrauch bei der mehrlagigen Pflanzenproduktion unter LED-Belichtung zu erstellen sowie den Einfluss von z. B. Kondenswasser auf die Pflanzengesundheit in diesem geschlossenen System besser erforschen zu können".

Im Forschungsthema LED Belichtung konnte das Institut Ende 2016 ein dreijähriges Forschungsprojekt zum Thema "Energieeinsparung und Effizienzsteigerung in der gärtnerischen Produktion durch LED Belichtungssysteme" erfolgreich abschließen. Das resultierende Know-how soll nun laut Projektleiterin Prof. Mempel in Forschungsprojekte zu "Urban and Vertical Farming" einfließen.

Sobald die baurechtliche Inbetriebnahme geklärt und die erforderlichen Anschlüsse mit Strom und Wasser realisiert seien, könne mit der Nutzung des Pflanzenproduktions-Containers für Forschung und Lehre an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf begonnen werden.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 9
85354 Freising

Referat Forschungskommunikation
Gerhard Radlmayr | Franziska Kohlrausch
T +49 8161 71-3350, 5107
kommunikation.zfw [at]hswt.de