Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
31.03.2021 | Wissenstransfer | Zentrum für Forschung und Wissenstransfer

Fachgerechter Schnitt von Obstgehölzen an der HSWT - auch online ein Publikumsmagnet

Anna Girnghuber und Ingrid Süß-Spachmann
Prof. Dr. Kittemann hält im Gewächshaus einen Apfelzweig in den Händen und erläutert daran den Unterschied zwischen Blatt- und Blütenknospen
Prof. Dr. Kittemann erläutert den Unterschied zwischen Blatt- und Blütenknospen.
Auf einem weißen Tisch im Gewächshaus liegt vor Prof. Kittemann allerhand richtiges Werkzeug für einen guten Baumschnitt
Das richtige Werkzeug für einen guten Baumschnitt
Prof. Kittemann steht im ausgehenden Winter im Freien und hält eine Wurzelware eines jungen Birnbaums in den Händen, anhand dessen er Pflanz- und Wurzelschnitt erläutert. In der anderen Hand hält er eine Baumschere.
Darstellung von Pflanz- und Wurzelschnitt an einem jungen Birnbaum
Prof. Dr. Kittemann steht an einem jungen Apfelbaum im Freiland, fasst in die junge Krone und demonstriert den Erziehungsschnitt.
Prof. Dr. Kittemann demonstriert den Erziehungsschnitt.

Nach zwei erfolgreichen Online-Kursen setzte die HSWT ihre virtuellen Freizeitgartenbaukurse mit dem Obstgehölzschnittkurs fort. Obstbauprofessor Dominikus Kittemann vermittelte die theoretischen Grundlagen in einer Präsentation über die Plattform Zoom. Anstelle des sonst praktischen Teils spielte Kittemann einige sehr detaillierte Videosequenzen ein.

Der Obstbauexperte betonte, dass der regelmäßige Schnitt von Obstgehölzen vor allem einer Erhöhung der Fruchtqualität und der Erhaltung der Baumgesundheit und nicht der Ertragssteigung diene. Gut aufgebaute Kronen führen zu hohem Fruchtholzanteil und der Schnitt bringt Luft in die Krone, was wiederum einem Pilzbefall vorbeugt.

Die erste Filmsequenz veranschaulichte die Unterscheidung der verschiedenen Obstgehölzarten anhand von Knospenformen. Wichtig für einen erfolgreichen Schnitt ist die Unterscheidung von Blüten- und Blattknospen sowie das Wissen, an welchem Holz die jeweilige Obstart den überwiegenden Anteil der Früchte trägt. In den nächsten Videos wurden die verschiedenen Werkzeuge für einen fachgerechten Schnitt, der richtige Schnittzeitpunkt sowie die Durchführung von Pflanz-, Wurzel- und Erziehungsschnitt erläutert. Weitere Filmaufnahmen demonstrierten den Instandhaltungsschnitt mit dem Ziel eines Gleichgewichts zwischen Neuaustrieb und Blütenansatz sowie den Erhaltungsschnitt, mit dem das Längenwachstum wieder angeregt werden kann.

Gärtnermeister Jürgen Haberzettel von der HSWT zeigte im Abschlussvideo Details und Handgriffe zur fachgemäßen Pflege und zum Schärfen der Schnittwerkzeuge, die auf keinen Fall vernachlässigt werden dürften.

Zwischen den einzelnen Filmsequenzen nutzten viele Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer ausgiebig die Möglichkeit für spezielle Fragen an den Fachmann. Mit über 70 Teilnehmenden war der Online-Kurs sehr gut besucht, die Resonanz war sehr positiv und die Nachfrage nach weiteren Kursen in diesem Format kam zum Ausdruck.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Forschungskommunikation
Am Staudengarten 9 | 85354 Freising

Gerhard Radlmayr | Franziska Kohlrausch
T +49 8161 71-3350, -5107
kommunikation.zfw [at]hswt.de