16.01.2018 | Institut für Ökologie und Landschaft | Fakultät Wald und Forstwirtschaft

Alpenhumus als Klimaschützer: Prof. Dr. Jörg Ewald in Deutschlandfunk Kultur

Gerhard Radlmayr

Alpenhumus als klimasensitiver Kohlenstoff-Speicher - diesem Thema widmete sich die Sendung "Zeitfragen" auf Deutschlandfunk Kultur am 16.01.2016. Moderator Georg Gruber hatte dazu die Professoren Jörg Ewald vom Institut für Ökologie und Landschaft der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf sowie Professor Jörg Prietzel vom Lehrstuhl für Bodenkunde der TU München ins Studio eingeladen. Beide arbeiten derzeit an dem mehr als drei Jahre, noch bis Ende 2019 laufenden Forschungsprojekt "Alpenhumus als klimasensitiver C-Speicher und entscheidender Standortfaktor im Bergwald". Die Verbundprojektleitung liegt bei der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Durch den Klimawandel ist die obere Schicht des Alpenbodens in den vergangen Jahrzehnten dramatisch zurückgegangen, so die Experten. Prof. Dr. Jörg Ewald erläutert die drohenden Gefahren durch die schwindende Humusschicht. So wären dann auch wirklich Schutzfunktionen betroffen, der Schutz vor Lawinen, vor Hochwassern, vor Muren, die die Funktionsfähigkeit der Bergwälder ernsthaft in Frage stellen.

Den gesamten Beitrag können Sie bis zum 25. Juli 2018 auf Deutschlandfunk Kultur nachlesen und als Podcast nachhören.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Weiterbildung
Am Staudengarten 8
85354 Freising

Referat Kommunikation
und Forschungsdokumentation
T +49 8161 71-3350
kommunikation.zfw [at]hswt.de