Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences
01.03.2021 | Wissenstransfer | Fakultät Landwirtschaft, Lebensmittel und Ernährung

20. Triesdorfer Pferdetag auch im Online-Format ein voller Erfolg

Prof. Dr. Ulrike Machold und Gerhard Radlmayr
Pferdewirtschaftsmeisterin Franziska Götzendörfer hält ein optimal gesatteltes braunes Pferd am Zügel, im Hintergrund sieht man die Pferdeboxen im Stall (Foto: HSWT)
Pferdewirtschaftsmeisterin Franziska Götzendörfer mit optimal gesattelten Pferd (Foto: HSWT)
Die Auszubildende Ilona Hecker und Pferdewirtin Lisa Pianka (v. l.) halten an einem Stand verschiedene Schautafeln in die Kamera und präsentieren verschiedene Sättel und Lernutensilien (Foto: HSWT)
Auszubildende Ilona Hecker und Pferdewirtin Lisa Pianka (v. l.) mit Schautafeln und Lernutensilien (Foto: HSWT)

Erstmalig und Corona bedingt fand Mitte Februar 2021 der 20. Triesdorfer Pferdetag online statt. Rund 150 Pferdebegeisterte verfolgten die Vorträge bequem von zuhause aus. Organisatorin und Moderatorin Prof. Dr. Ulrike Machold war sehr erstaunt und erfreut darüber.

Bei Vorträgen mittlerweile fast schon Routine, stellte der Praxisteil die größere Herausforderung im virtuellen Format dar. Dank moderner Medientechnik und der versierten Unterstützung durch Barbara Schürer vom Kompetenzteam Digitale Lehre des Zentrums für Studium und Weiterbildung wurden vorher produzierte Lehrvideos zur Praxis während der Veranstaltung eingespielt und veranschaulichten die Praxiselemente.

Dr. Anna-Caroline Wöhr von der Ludwig-Maximilians-Universität München sorgte mit ihrem Fachvortrag bei den Teilnehmenden für rege Diskussionen. Die Fachtierärztin für Tierschutz erläuterte das Ruhe- und Schlafverhalten des Pferdes, dessen Notwendigkeit für die Tiere sowie dessen Messbarkeit. Besonderes Augenmerk richtete sie auf Schlafstörungen beim Pferd, insbesondere auf die neurologische Schlaf-Wach-Störung. Auch was man z. B. bei der Haltung, Liegeflächenoptimierung oder Gruppenzusammensetzung gegen den Mangel an notwendigem Traum-Schlaf tun kann. Sie betonte, dass dabei entstehender Stress eindeutig tierschutzrelevantes Leid für das Pferd hervorrufe.

Beim Thema "Gesundheitsprophylaxe beim Pferd" von Dr. Jörgen Köhlbrandt, tierärztlichem Fachberater bei der Firma Intervet Deutschland GmbH, ging es besonders um aktuelle Impfungsempfehlungen gegen Influenza, Tetanus und Herpes. Eine neue Gefahr sei der West Nil Virus, er zeigte Verbreitung und Übertragungswege auf und gab den Pferdebesitzer*innen eine entsprechende Impfempfehlung an die Hand. Pferdewirtschaftsmeister Jonathan Müller, ebenfalls von Intervet Deutschland GmbH, gab Tipps zur Behandlung verschiedenster Verwurmungsprobleme und stellte den anwesenden Pferdehaltern ein strategisches Konzept zur selektiveren Behandlung anhand von Schwellenwerten vor.

In der Mittagspause war Zeit zum virtuellen Austausch, der sehr rege geführt wurde. Nachmittags stellte Klaus Eikermann, Fachschulleiter des Pferdezentrums Ansbach, Theorie und Praxis des Pferdeführerscheins genauer vor, so wie diese von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung gefordert werde. Die Kenntnisse darüber sind auch Basiswissen zum Arbeitsschutz für alle reitbegeisterten Privatpersonen. Neben Umgang und sicherem Führen in Schritt und Trab sowie Putzen und Satteln gab es Wissenswertes zum Pferdeverhalten, zur Fütterung und zu prophylaktischen Maßnahmen beim Pferd. Im letzten Seminarabschnitt ging es dann um das korrekte Führen im Straßenverkehr und dem Verladen der Pferde. Hier kamen jeweils die vorab gedrehten Lehrvideos zum Einsatz.

Das neue Veranstaltungsformat erhielt viel positives Feedback von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. So waren sich alle einig, wieder beim Triesdorfer Pferdetag 2022 dabei sein zu wollen, unabhängig vom Format.

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Forschungskommunikation
Am Staudengarten 9 | 85354 Freising

Gerhard Radlmayr | Franziska Kohlrausch
T +49 8161 71-3350, -5107
kommunikation.zfw [at]hswt.de