Nährstoffgehalte von Muskel‐, Fett‐ und Knochengewebe des Schlachtkörpers im Wachstumsverlauf von Lämmern der Rasse Merinolandschaf bei unterschiedlicher Fütterungsintensität

In einem Wachstumsversuch mit 108 Schaflämmern (Rasse Merinolandschaf) sollte untersucht werden, wie sich der Einfluss von Geschlecht, Mastendgewicht und Fütterungsintensität auf die Nährstoffgehalte der Schlachtkörper bzw. deren Gewebe auswirkt. Die Lämmer (jeweils 50% weibliche und männliche Tiere) wurden in drei Fütterungsintensitätsstufen (,,hoch“, ,,mittel“ und ,,niedrig“; variierte Kraftfutter- und Heutagesmengen) gemästet und bei unterschiedlichen Mastendgewichten (30, 45 oder 55 kg) geschlachtet. Jeweils sechs männliche und weibliche Tiere wurden bereits mit einem Gewicht von 18 kg geschlachtet, welches das Anfangsgewicht der Masttiere darstellte. Von jedem Schlachttier wurde die linke Schlachthälfte nach der DLG-Schnittführung in Teilstücke zerlegt. Für jedes Teilstück erfolgte anschließend die grobgewebliche Zerlegung in Muskelfleisch, Fettgewebe und Knochen/Sehnen sowie die Ermittlung des prozentualen Anteils zum Teilstück. Das Probenmaterial der Gewebe bzw. Teilstücke wurde auf Trockenmasse, Rohprotein, Gesamtfett und Rohasche analysiert.

Publikationsart
Zeitschriftenbeiträge (peer-reviewed)
Titel
Nährstoffgehalte von Muskel‐, Fett‐ und Knochengewebe des Schlachtkörpers im Wachstumsverlauf von Lämmern der Rasse Merinolandschaf bei unterschiedlicher Fütterungsintensität
Medien
Journal of Animal Physiology and Animal Nutrition
Heft
9-10
Band
87
Autoren
Prof. Dr. Gerhard Bellof , A. Wolf, Manfred Schuster, W Hollwich
Seiten
347-358
Veröffentlichungsdatum
22.09.2003
Zitation
Bellof, Gerhard; Wolf, A.; Schuster, Manfred; Hollwich, W (2003): Nährstoffgehalte von Muskel‐, Fett‐ und Knochengewebe des Schlachtkörpers im Wachstumsverlauf von Lämmern der Rasse Merinolandschaf bei unterschiedlicher Fütterungsintensität. Journal of Animal Physiology and Animal Nutrition 87 (9-10), S. 347-358. DOI: 10.1046/j.1439-0396.2003.00444.x