Claim Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - University of Applied Sciences

Forschungsschwerpunkte (FSP)

Die Ausweitung der Forschungsaktivitäten an der grünen Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) erforderte 2018 eine Anpassung und Erweiterung der bisherigen drei Forschungsschwerpunkte (FSP) auf insgesamt neun. Die Außendarstellung wie z. B. in der Forschungslandkarte der Hochschulrektorenkonferenz wird wie bisher in drei Blöcken beibehalten:

  • Landnutzung, Ernährung und Gesundheit
  • Umweltvorsorge, Biodiversität und Klimawandel
  • Nachwachsende Rohstoffe, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

FSP Landnutzung

Zentraler Gegenstand der Forschung ist die Optimierung der Wertschöpfungsketten von der Urproduktion über die Verarbeitung und Distribution bis hin zum Verbraucher. Die Nachhaltigkeit des Landnutzungskreislaufs basiert auf veranwortungsvollem werteorientiertem Handeln.

Kernthemen dieses FSP sind:

  • Nachhaltige Tier- und Pflanzenproduktion unter Einbeziehung des ökologischen Landbaus und der Agrarökologie
  • Wohl der Nutztiere
  • Ressourcen- und umweltschonender Einsatz von Rohstoffen
  • Etablierung von Wasser- und Nährstoffkreisläufen sowie funktionsfähigen Agrarökosystemen
  • Optimierung der gartenbaulichen Produktion
  • Marketing- und Konsumentenforschung zur Überprüfung der Nachhaltigkeit beim Verbraucher

FSP Ernährung und Gesundheit

Der zentrale Gegenstand dieser Forschung liegt im Bereich Lebensmittel. Untersucht wird die Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette von der Urproduktion über die Verarbeitung und Distribution bis hin zum Verbraucher bzw. Konsumenten. Fragestellungen in der Ernährungsbildung oder der personalisierten Ernährung können beantwortet werden. Themen aus Bereichen wie gesunde Lebensführung oder bedarfsgerechte Ernährung einer alternden Bevölkerung werden aufgegriffen.

Kernthemen dieser FSP sind:

  • Lebensmittelbiotechnologie
  • Brau- und Getränketechnologie
  • 3D Food Printing
  • Personalisierte Ernährung
  • Food Ingredients
  • Alternative Proteinquellen und Anwendungen durch innovative Technologien
  • Marketing und Konsumentenforschung

FSP Umweltvorsorge

Auswirkungen von Landnutzungen auf den Natur- und Landschaftshaushalt und deren Klimarelevanz stehen im Fokus. Ein Augenmerk wird dabei auf die Intensität der Landnutzung und die Anbau- bzw. Nutzungsmethoden geworfen.

Kernthemen dieses FSP sind:

  • Planung einer nachhaltigen Landschaftsentwicklung
  • Umweltauswirkungen technischer Anlagen
  • Produktionsformen für erneuerbare Energien
  • Erhaltung und Förderung der Biodiversität in der Kulturlandschaft
  • Erfassung von Stoffkreisläufen
  • Bewertung von Wertstoffen aus Abfällen
  • Nachhaltige Nutzung von Wasserressourcen
  • Steigerung der Biodiversität im urbanen Umfeld
  • Abmilderung der Folgen des Klimawandels

FSP Biodiversität

Wir erarbeiten Verfahren für Monitoring, Bewertung und Wiederherstellung der Vielfalt an Arten, Lebensräumen und genetischen Ressourcen. Dabei spielen nicht nur wildlebende Pflanzen und Tiere eine Rolle, sondern auch die (Sorten-)Vielfalt der Kulturpflanzen und Nutztierrassen. Wir steigern die Effektivität von Naturschutzstrategien und –instrumenten und entwickeln diese in Zusammenarbeit mit Landnutzern weiter.

Kernthemen dieses FSP sind:

  • Gewinnung von evidenzbasierten Daten zu Artenvorkommen und Artenschwund
  • Erprobung von effizienten Erfassungsmethoden
  • Erforschung der Auswirkungen von Klima- und Landnutzungswandel auf die Biodiversität
  • Empirische und experimentelle Weiterentwicklung von Naturschutzinstrumenten
  • Analyse und Lösung von Zielkonflikten zwischen nachhaltiger Bewirtschaftung und Naturschutz
  • Wissenschaftliche Begleitung der Wiedereinbürgerung von Tierarten

FSP Klimawandel

Der Klimawandel hat gravierende Auswirkungen auf Arten, Ökosysteme, Landnutzung und menschliche Gesundheit. Die Forschung in diesem Bereich befasst sich mit der Detektion seiner ökosystemaren Ursachen (Treibhausgasemissionen) und Folgen. Darauf aufbauend wird die Resilienz von Ökosystemen und Landschaften eingeschätzt. Es werden Strategien zur Emissionsminderung und Anpassung an Klimarisiken in naturnahen Ökosystemen (Moore, Wälder) entwickelt. Von hoher Relevanz sind dabei Fragen zur Begrenzung der globalen Erwärmung und der Treibhausgasemissionen.

Kernthemen dieses FSP sind:

  • Monitoring und Visualisierung des Klimawandels
  • Erforschung der Klimaschutzpotenziale durch Ökosystemmanagement insbesondere in Mooren und Wäl-dern
  • Anpassung der Landnutzungssysteme an den Klimawandel (Management, Standortoptimierung, Artenzu-sammensetzung etc.)
  • Grüne Infrastrukturen in Städten

FSP Erneuerbare Energien

Umwelt- und klimaschonende Versorgung mit Energie ist ein Schlüsselfaktor für Wohlstand und Existenzsicherung der Menschheit. Ökonomisches Wachstum und ökologische Verträglichkeit werden in den Forschungsthemen verknüpft betrachtet, auch unter Berücksichtigung sozialer Belange. Aktuelle Themen der Energiewende werden adressiert.

Kernthemen dieses FSP sind:

  • Energetische und stoffliche Verwertung biogener Roh- und Reststoffe
  • Stoffstrommanagement
  • Ökobilanzierung
  • Energetische Optimierung
  • Umweltressourcenmanagement
  • Biogas / Biomasse

FSP Energieeffizienz

Die Energiewende schärft unser Bewusstsein. Es gilt fossile Energieträger zu ersetzen, Energieeffizienz zu steigern und Prozesse zu optimieren. Die Forschung behandelt vorrangig die energetische Optimierung der landwirtschaftlichen und gärtnerischen Produktion. Ein weiteres Themenfeld ist die Wärmedämmung.

Kernthemen dieses FSP sind:

  • Verminderung des Energiebedarfs beim Anbau von gärtnerischen Produkten
  • LED Lichtsteuerung
  • Urban Farming im Pflanzenproduktions-Container
  • Wärmetechnische Optimierung
  • Dämmmaterialien aus biogenen Reststoffen

Weitere Forschungsfelder

Nicht jedes Projekt an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf lässt sich eindeutig einem der drei Forschungsschwerpunkte zuordnen, so zum Beispiel alle Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die Weiterbildungskonzeptionen betreffen, oder Projekte mit mehr Grundlagenorientierung. All diese Projekte werden unter "Weitere Forschungsfelder" zusammengefasst.

Nach oben

Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
F +49 8161 71-5106
zfw [at]hswt.de