Arbeitsgruppe Vegetationsdatenbanken

English

Die Arbeitsgruppe Vegetationsdatenbanken trifft sich seit 2002 jährlich zu bundesweiten Workshops, die vom Bundesamt für Naturschutz gefördert werden. Über einen E-Mail-Verteiler, der derzeit 220 Adressen in Deutschland und angrenzenden Ländern umfasst, informiere ich regelmäßig über unsere Aktivitäten.

Möchten Sie in den Verteiler aufgenommen werden? Klicken Sie hier und schreiben mir eine Mail.

Produkte der Arbeitsgruppe

VegetWeb - die Online-Datenbank für Vegetationsaufnahmen aus Deutschland.
GermanSL - elektronische taxonomische Referenzliste für botanische Freilanderfassungen.

Projekt Vegetweb 2.0

Seit Oktober 2013 läuft das aus dem Bundesprogramm für Biologische Vielfalt geförderte Projekt Vegetweb 2.0 unter Leitung von Dr. Florian Jansen/Greifswald.

Workshops der Arbeitsgruppe

Der nächste Workshop zum Thema "Vegetation Databases and Natura 2000" findet von 9. bis 10. März 2017 an der Universität Freiburg statt.

Beim Klicken auf die Links erscheinen Protokolle mit Abstracts der bisherigen Tagungen.

15. "Vegetation databases and resurveys" 2.-4.3.2016 in Potsdam

14. "Vegetation databases and inference of ecological processes" 4.-6.3.2015 in Oldenburg

13. "Vegetation databases and ecological restoration" 24.-26.2.2014 in Koblenz

12. "Linking vegetation and plant trait databases" 4.-6.3.2013 in Leipzig

11. "Vegetation databases and large-scale classification" 24.5.2012 in Vienna

10. "Vegetation databases and spatial analysis" 19.-21.9.2011 in Freising

9. "Vegetation databases and climate change" 24.-26.2.2010 in Hamburg

8. "Vegetation databases and bioindication" 25.-27.2.2009 in Greifswald

7. "Vegetation databanks and plant trait-environment linkages" 5.-7.3.2008 in Oldenburg

6. "Florenkartierung und Vegetationsaufnahme" 28.2.-2.3.2007 in Bonn

5. "Vegetationsdatenbanken und Monitoring" 22.-24.2.2006 in Bremen

4. "Vegetation databanks and GIS applications" 16.-18.3.2005 in Halle

3. "Vegetationsdatenbanken in Landschaftsplanung, Naturschutz, Biomonitoring und Biodiversitätsforschung" 10.-12.3.2004 in Freising

2. „Neue Wege der Vegetationsanalyse durch Verknüpfung von pflanzensoziologischen, chorologischen und funktionellen Daten“ 19.-21.3.2003 in Regensburg

1. „Von der Pflanzensoziologie zur Biodiversitätsinformatik?“ 13.-15.2.2002 in Göttingen