Frauenbeauftragte

Frauenbeauftragte

Veranstaltungen

19.01.2017 bis 30.06.2017 | 00:00 bis 00:00 Uhr

bayernweites Seminarprogramm 2017 für Mentorinnen und Mentees des BayernMentoring

Angebot unterschiedlicher bayerischer Hochschulen | Seminare | Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen
17.02.2017 bis 31.07.2017 | 16:30 bis 18:30 Uhr

Treffpunkt für Studierende mit Kind in der Hochschulgemeinde Freising

Hochschulgemeinde Freising, Hohenbachernstr. 9 | regelmäßige Treffen einmal im Monat | Hochschulgemeinde Freising
11.03.2017 bis 11.03.2017 | 10:00 bis 17:00 Uhr

bayernweites Seminar an der HS München: Global Diversity - erfolgreiche Zusammenarbeit in internationalen Teams

Hochschule München, Lothstr. 34, 80335 München | bayernweites Seminar im Rahmen des BayernMentoring | Frauenbeauftragte
13.05.2017 bis 13.05.2017 | 10:00 bis 17:00 Uhr

Ressourcentraining - Wie Sie Ihre Stärken fürs Studium gewinnbringend nutzen

C4.263 | Seminar | Frauenbeauftragte

Was sind Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte?

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte unterstützen die Hochschulleitung, den Senat und die Fakultäten darin, Chancengleichheit von Frauen und Männern auf allen Ebenen umzusetzen. Sie fördern Wissenschaftlerinnen, weibliche Lehrpersonen, Mitarbeiterinnen und Studentinnen darin, ihre Ziele zu erreichen. Frauenbeauftragte sind die Ansprechpartnerinnen für weibliche Studierende und wissenschaftlich Beschäftigte, Gleichstellungsbeauftragte für alle nicht- wissenschaftlich Beschäftigten.

Mehr zur Arbeit der Frauenbeauftragten in Weihenstephan und Triesdorf

Mehr zur Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten

Angebote für Studentinnen

Bayern Mentoring

Ziel des BayernMentoring ist es, junge Frauen in naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen berufsorientierend zu begleiten und zu fördern. Dies geschieht vor allem im Austausch mit Fachfrauen aus der Wirtschaft sowie erfahrenen Studentinnen. Darüber hinaus bekommen die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, Seminare und Workshops bayernweit und vor Ort zu besuchen.

Weitere Informationen gibt es an Ihrem Standort Weihenstephan und Triesdorf

Wer sich darüber hinaus als Mentorin für Schülerinnen engagieren und netzwerken will, kann sich hier über eine Teilnahme am CyberMentorProgramm informieren.

 

Stipendien

Es gibt eine Vielzahl von Organisationen, die Stipendien an unterschiedliche Zielgruppen vergeben. Jedes Jahr werden die angebotenen Summen jedoch bei Weitem nicht ausgeschöpft. Die Frauenbeauftragten möchten deshalb Studentinnen dazu ermutigen, sich für ein Stipendium zu bewerben. Einen allgemeinen Überblick sowie eine umfangreiche Zusammenstellung an Stipendien finden Sie unter:
www.hswt.de/studium/studium-organisieren/finanzielles/stipendien.html

Daneben gibt es auch Stipendien, die sich ausschließlich an Frauen richten. Nachfolgende Liste ist als Anregung gedacht und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

Nach oben

Angebote für (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen

"Rein in die Hörsäle"

"rein in die Hörsäle!" ist eine Initiative der Landeskonferenz der Frauenbeauftragten an Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern (LaKoF) und unterstützt Wissenschaftlerinnen, die sich für eine Professur an einer Hochschule interessieren, einen Lehrauftrag an einer Hochschule in Bayern übernehmen oder sich einen Überblick über die Hochschulen in Bayern verschaffen wollen.
Informationsabende und Seminare über den Beruf der Professorin und das Bewerbungsverfahren werden von der LaKoF regelmäßig angeboten. Aktuelle Termine und weitere Informationen finden Sie hier.
Wenn Sie sich für einen Lehrauftrag interessieren, wenden Sie sich bitte an die Frauenbeauftragte der jeweiligen Fakultät.

Warum Professorin an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften werden?

Wie sehen Professorinnen ihre Arbeit an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften? Was ist ihnen wichtig und warum haben sie diesen Beruf gewählt? Der Film informiert Sie über die berufliche Perspektive "Professorin".

Wissenschaftlerinnen-Mentoring

Im Januar 2017 fand die gelungene Auftaktveranstaltung zum Wissenschaftlerinnen-Mentoring, in dessen Rahmen junge Wissenschaftlerinnen ein Jahr lang von einer berufserfahrenen promovierten Mentorin und begleitenden Seminaren sowie Netzwerktreffen in ihrer Entwicklung unterstützt werden, statt. Das Programm hat Schwung aufgenommen und findet Interesse bei Mentees verschiedener Fakultäten, Institute und dem WZ Straubing.

Im Programmzeitraum 2017 sind fünf Workshops und zwei Netzwerktreffen geplant, die beliebig belegt werden können. Die Häufigkeit des Austauschs mit der Mentorin wird eigenverantwortlich durch die Mentees gesteuert.

Nach Klärung von Fragen rund um das Programm folgte eine erste Fortbildung durch eine externe Trainerin, in der es um die Effekte des Mentoring ging: Was kann es und wie kann es funktionieren? Anfang Februar startet bereits der erste Workshop mit dem Thema "Akademische Vorträge souverän halten".

Zum Ausklang des Abends wurden alle Teilnehmerinnen in die Orangerie bei Imbiss und Getränken eingeladen.

Weitere Informationen zum Wissenschaftlerinnen-Mentoring erhalten Sie:

Standort Weihenstephan / Straubing:
Barbara Dorn, PB - Ref. 8 Gender & Diversity (Di - Fr)
Tel. 08161 - 71 6315
barbara.dorn [at]hswt.de

Standort Triesdorf:
Susanne Jessen, PB - Ref. 8 Gender & Diversity (Mo - Do)
Tel. 09826 - 654 349
susanne.jessen [at]hswt.de

Bayerisches Zentrum für Hochschuldidaktik

Das Bayerische Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ) in Ingolstadt bietet ein umfangreiches Programm zur Weiterbildung, zum Beispiel „Diversity- und Genderkompetenz in der Lehre", an. 
Das Programm des DiZ finden Sie hier.

Bayerisches Institut für Hochschulforschung und Hochschulplanung

Informationen zur aktuellen Bayerischen Hochschulpolitik, Hinweise auf Tagungen und und Publikationen auch zu Gender-Themen finden Sie hier

Bundesweite Datenbank für Professorinnen

der LaKoF Baden-Württemberg mit Vernetzungsmöglichkeiten. Hier der aktuelle Flyer zu  Workshops, Seminaren und Informationen und zu Berufsfeld, Bewerbung und Berufungsverfahren 

Frauennetzwerke

eine Auswahl an Frauennetzwerken finden Sie hier:

Center of Excellence, Woman and Science
Wissens-und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentorinnen
Deutscher Ingenieurinnenbund
Business and Professional Woman e.V.

Angebote für Schülerinnen

Die HSWT will bei Schülerinnen Interesse für ein naturwissenschaftlich-technisches Studium wecken. Die Standorte beteiligen sich zum Beispiel am alljährlichen bundesweiten Girls' Day.

Das Wissenschaftszentrum Straubing organisiert in Kooperation mit der TU München zahlreiche Informationsveranstaltungen für Schulklassen, Schülerinnen und Schüler.

Details zu den Veranstaltungen an unseren Standorten finden Sie hier: Weihenstephan Triesdorf Straubing

Soziale Beratungsangebote

Die Angebote der HSWT reichen über die reine Wissensvermittlung hinaus. Für alle Hochschulangehörige gibt es Unterstützung und Beratung in schwierigen Lebenslagen. Bitte informieren Sie sich an Ihrem Standort.

Weihenstephan Triesdorf

Hochschulfrauenbeauftragte

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Am Staudengarten 1
Gebäude D1.436
85354 Freising

Stellv. Hochschulfrauenbeauftragte

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Steingruberstraße 2
Raum A.116.2
91746 Weidenbach

Dokumente

"Typisch männlich" und "typisch weiblich" - Gendersensibilität im Kontext Hochschule" Vortrag von Prof. Dr. Eva-Maria Graf am 30.11.2016 in Triesdorf 

"Mixed Leadership - wie wirken sich geschlechtergemischte Führungsteams auf den Unternehmenserfolg aus?" Vortrag von Prof. Dr. Astrid Szebel-Habig, Hochschule Aschaffenburg, am 27. April 2016 in Triesdorf

Frauenförderkonzept Wissenschaft 2016-2020 der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Das Dokument können Sie in gekürzter Fassung hier herunterladen.

Faltblatt "Gendergerechte Sprache"

Faltblatt Der, die, das? – Gendergerechte Sprache

Faltblatt "Schutz vor Diskriminierung und Belästigung"

Faltblatt Schutz vor Diskriminierung

Verbleibsanalysen

Verbleibsanalyse der Fakultät Landwirtschaft,  2014 

Verbleibsanalyse der Fakultät Wald und Forstwirtschaft, 2011

Bundesweite Verbleibsanalyse der Fakultäten für Landschaftsarchitektur, 2011